PGA Tour Golf III – im Klassik-Test (MD)

0
493
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Bei höherer Algebra hilft kein Caddy: Streng genommen ist PGA 3 schon der vierte Mega-Drive-Teil dieser Golf-Serie – rechnet man den Ableger European Tour dazu. Beim neuesten PGA-Modul wurden Grafik und ein paar spielerische Feinheiten dezent verbessert. Auf acht verschiedenen Kursen bestreiten bis zu vier Spieler ebenso realistische wie spannende Partien. Wer solo seinen Schläger schwingt, freut sich über den bewährten Turniermodus mit 60 Computergegnern. Die überarbeitete 3D-Grafik ist jetzt farbenfroher, aber schnell wie eh und je. Am deutlichsten wurden die Animationen der verschiedenen Spielfiguren aufgemotzt: Digitalisierte Golfer lassen jetzt die Hüften schwingen.

Zurück
Nächste