Pretty Girls Escape – im Test (Switch)

0
249
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Das inzwischen 14. Spiel der Pretty Girls-Reihe dürfte vorerst auch das letzte zu sein – zumindest gibt es aktuell keine weiteren PC-Titel, die noch nicht portiert wurden und/oder West-kompatibel sind. Da trifft es sich doch ganz gut, dass Escape mit der gelungenste Vertreter ist, der nicht nur optisch was auf der Brust hat, sondern auch spielerisch.

Hier wird nämlich eine Blockknobelei aufgezogen, die es in dieser Form eher selten gibt: Zwar ist die Basismechanik, dass Ihr in einer Röhre Quadrate der gleichen Farbe entfernt, sofern die zusammen liegen. So macht Ihr den Weg für einen großen Charakter-Block, der den Ausgang unten erreichen soll, was aber nicht nur durch immer wieder neu hinzugefügte Sonderelemente überraschend schnell durchaus knifflig wird. Und spätestens beim Herausforderungs-Modus mit vorgegebenen Situationen kommt Ihr garantiert ins Grübeln.

Gelungener Knobler mit Mädelsriege, der gar nicht mal so einfach ist und dabei mehr bietet als nur optische Schauwerte.

Singleplayer72
Multiplayer
Grafik
Sound