Shenmue II – im Klassik-Test (DC)

10
2176
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

PAL-Spieler im Glück: Nach Headhunter steht ein zweites Dreamcast-Highlight in europäischen Läden, das seinen Weg zu uns, nicht aber in die Vereinigten Staaten gefunden hat. Satte vier GDs umfasst die zweite Epi­sode aus Yu Suzukis Langzeit-Mys­tik­krimi. Im Gegensatz zum etwa ein Jahr alten Vor­gänger verzichtete Segas Eliteent­wicklerteam AM2 für den westlichen Markt jedoch auf eine Syn­chronisation, lediglich englische Unter­titel machen die japanische Sprach­aus­gabe verständlich. Eine Doppelbelastung für die Sinne, die aber über­­raschend gut funktioniert. Binnen Minu­ten hat man gelernt, das geschriebene Wort zu erfassen, ohne die Bild­spra­che der höchst professionell inszenierten Zwischen­se­quenzen zu verpassen. Ein nicht unwesentlicher Faktor, denn wer bereits das erste Shen­mue gezockt hat, kann sich ausmalen, was Held Ryo Suzuki in Hong Kong erwartet: Ein ausgesprochen wortgewaltiges Action-Adventure der unkonventionellen Art.

Über die Hintergrundstory von Shen­mue braucht man nicht mehr viele Worte zu verlieren. Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Mörder seines Vaters, durchforstete der kampferprobte Jüngling zunächst seine japanische Hei­mat Yokosuka, bevor ihn eine heiße Spur am Ende des Erstlings gen China respektive Hong Kong führte. Just mit dem Schiff eingetroffen, nehmt Ihr die Jagd sofort wieder auf. Wie gehabt steuert Ihr Ryo in Third-Person-Ansicht durch heruntergekommene Ha­fen­­viertel, belebte Einkaufstraßen, idyllische Park­anlagen, Kaufhauskomplexe oder un­übersichtliche Hochhaus­schluch­ten. Kom­munikation ist dabei Eure wichtigste Fähigkeit. Um Informationen zu erhalten, spricht Ryo auf Knopfdruck jeden beliebigen Passanten einfach an; hat einer etwas Interessantes zu berichten, wird das Wissen durch einen automatischen Tagebucheintrag auf Dauer gesichert.

Zurück
Nächste
neuste älteste
MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Shenmue ist einer meiner Allzeitlieblingstitel – bis aufs Gabelstablerfahren.

belborn
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
belborn

Little MacLittle Mac
Ja stimmt.Sonst hätten wir auch in die Röhre geschaut.War krass was eigentlich alles für DC angekündigt war und dann gestrichen wurde.Fast jede Woche eine Hiobsbotschaft.Heroes of Might and Magic 3 und Halflife waren für mich die heftigsten Enttäuschungen.
Headhunter gabs für die Amis auch nur auf PS2.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Little MacLittle Mac Stimmt da war doch was.

Little Mac
I, MANIAC
Maniac
Little Mac

@Grossmeister B: Leider nicht wirklich -das ist vielmehr Big Ben Interactive zu verdanken, die nach Bekanntwerden des DC-Produktionstopps den Dreamcast-Vertrieb für Europa übernommen haben. SEGA hat zu diesem Zeitpunkt ums nackte Überleben gekämpft.

Dank Big Ben kam bis Ende 2001 noch mal der dritte Frühling mit Headhunter, Virtua Tennis 2, Outtrigger, Sonic Adventure 2 und eben Shenmue 2.

Habe das Spiel am Erstverkaufstag gekauft. Dachte erst, am Ende von Disc 3 wäre wie in Teil 1 Schluss und Disc 4 wieder so extra-Firlefanz. Und war dann total geflasht, dass es noch 2-3 Std. Gameplay in Guilin obendrauf gab:-)

Bis auf den verhunzten Yuan-Charakter bis heute ein absoluter Evergreen. Hat ne Weile gedauert, bis es seinerzeit als Grafik-Referenz abgelöst wurde…

Einer meiner absoluten Alltime-Favs.

donkiekung
I, MANIAC
Profi (Level 3)
donkiekung

Ja, das war göttlich und die DC der heilige Gral. Da braucht man sonst nix mehr dazu sagen.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

Ich liebe das Spiel noch immer! Das wird für mich völlig subjektiv absolut nicht alt. Ich komme da immer wieder rein, was vor allem auch an dem umwerfend gutem Soundtrack liegt.

Grossmeister B
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Grossmeister B

Sehr guter Fanservice damals von Sega, das Spiel in Europa noch rauszubringen

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Was für eine Offenbarung damals. Ich weiß noch zu gut, wie ich es mit voller Begeisterung damals gleich am ersten Verkaufstag gezockt hatte. Zwar hat mir Teil 1 immer noch am Besten gefallen, aber dennoch hatte das was, auch in China herumzuflitzen.

Damals hatte man ja noch kein Geld als Jugendlicher oder ganz junger Erwachsener, um so eine Reise selbst zu machen, da war das schon genial. Grafisch damals natürlich auch über lange Zeit eine wahre Referenz in Sachen Konsolen. Ein richtig gutes Erlebnis. Heute natürlich auf der Dreamcast etwas angestaubt, aufgrund der schon damals nicht sonderlich gut durchdachten Steuerung.

belborn
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
belborn

Schön wars …damals.War über Jahre meine grafische Referenz und PS2 Spiele waren im Vergleich zu Sh2 grafisch öde

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ach ja, war das ein Brett und eine des letzte Highlight für den Dreamcast.