Speedball 2 – im Klassik-Test (GBA)

3
250
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Rund zehn Jahre nach der viel umjubelten Amiga-Veröf­fent­li­chung versucht nun Wana­doo, auch Hand­held­be­sit­zern die Brillanz früherer Bitmap-Brothers-Werke in Form des ruppigen Zukunftssports Speedball 2: Brutal Deluxe zu vermitteln.

Wie seinerzeit auf dem Heim­com­puter stürzt Ihr Euch in eine Art High-Tech-Rugby ohne Regeln: Die Gegner rüde durch Fouls zu bremsen, ist dabei ausdrücklich erlaubt. Mit nur einem Knopf passt­, springt und tretet Ihr, Haupt­sache beim Schlusspfiff habt Ihr mehr Punkte durch Torschüsse und Extraaktionen eingesackt. Im ordentlichen Liga-Modus agiert Ihr gleichzeitig als Manager und päppelt Euer Team bzw. einzelne Spieler mit vom Preisgeld gekauften Ausrüs­tungs­gegenständen zusätzlich auf.

Amiga-Veteranen erfreuen sich an der pixelgleichen Optik und bekannten Soundeffekten (‘Ice Cream!’), doch leider mangelt es dafür an Spielbarkeit: Statt die Sprites der GBA-Auflösung anzupassen, wurde einfach der Bild­ausschnitt verkleinert, womit gezielte Pässe und Aktionen oft zur reinen Glückssache verkommen – schade drum.

(Zu) Originalgetreue Umsetzung des Ami­ga-Klassikers, die mangels Übersicht arg chaotisch ausfällt.

Singleplayer60
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
RYU
I, MANIAC
Profi (Level 3)
RYU

Der erste Teil aufm C64 ist ungeschlagen. =)

MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Wir hatten das auf dem Amiga sehr ausgiebig gespielt.

Sanftmut
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sanftmut

Vor Urzeiten auf dem Master System rauf und runter gedaddelt.
Kann mich noch genau an die Verbrecher-Fotos der Spieler erinnern, die einem im Laufe einer Saison zur Verpflichtung angeboten wurden.