The Riftbreaker – im Test (PS5)

0
2994
Zurück
Nächste

Meinung

Steffen Heller meint: Ich liebe Actionfeuerwerk und Basenbau – und die Verschmelzung gelingt hier einfach fantastisch. Ständig gibt es etwas zu tun und trotz steigender Komplexität fühle ich mich hier nie überfordert und habe immer ein Ziel vor Augen, ohne zu sehr an die Hand genommen zu werden. Gewünscht hätte ich mir nur mehr Varianz bei den Gegnern, die meist einfach nur in Massen auf mich einstürmen. Zwar macht das die Basenangriffe zu einem Schlachtfest, aber es nutzt sich auch mit der Zeit ab, wenn Ihr einfach nur die Welt erkunden wollt. Abgesehen davon fehlen mir auch eindrucksvolle Entdeckungen, die mir im Gedächtnis bleiben.

Zurück
Nächste