Tops & Flops – Fischig!

14
1692

 

Der ultimative XXL-Wochenrückblick der Redaktion – die sich einen neuen Kollegen geangelt hat! Dazu hat Thomas sein Twin Famicom reanimiert, Olli leidet unter der Zeitumstellung und alle (bis auf Sebastian) freuen sich auf das neue Zelda, “Tears of the Kingdom”. Petri Heil!

Dredge • The Last Worker • Pitch Meeting • Forza Horizon 5 Rally Adventures • E3 • Brioche aux Pralines • Tekken 8 • Twin Famicom • The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom • Narkose • Last in Line • Nuhr im Zweiten • Zeitumstellung • Remnant 2 • Crime Boss: Rockay City • SISU • De Niro • Super Mario Odyssey • Ridge Racer Type 4 • Atlas Fallen • RPG Time: The Legend of Wright • Multiversus • Oxenfree • Redfall • Ted Lasso • Never Let Me Down Again

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasOlliFabiolaSebastianSteffenNEU! NEU! NEU!

 

Ulrich wurde nicht vom Hocker gehauen.

 


Ulrichs Top 1 – Dredge
Angel- und Fischereispiele sind sonst nicht unbedingt mein Ding, aber hier kommt neben der grundsoliden Mechanik und schicker (sowie vor allem flüssiger) Optik noch eine satte Portion Erkundung und ominöser Grusel dazu – das gefällt mir.

 


Ulrichs Top 2 – The Last Worker
Zugegeben, komplett vom Hocker gehauen hat mich dieses narrative Ego-Abenteuer zwar nicht unbedingt, aber gelungen ist es schon – und dass man frei zwischen VR und Nicht-VR wählen kann, sollten sich einige andere Titel zum Vorbild nehmen.

 


Ulrichs Top 3 – Pitch Meeting
Lange Jahre habe ich trotz Empfehlungen diese Video-Reihe ignoriert, wahrscheinlich wegen der abstoßenden Thumbnails – aber macht nicht den gleichen Fehler wie ich, die launigen Film-Frotzeleien sind wirklich ausgesprochen unterhaltsam.

 


Ulrichs Top/Flop – Forza Horizon 5 Rally Adventures
Mehr “Forza Horizon” ist immer gerne genommen und technisch gibt auch der zweite DLC für Teil 5 keinen Anlass zur Klage, aber ich vermisse ich hier eine frische Idee – das hier Gebotene ist einfach “nur” gut, und bei dieser Reihe darf man doch etwas mehr erwarten.

 

Ulrichs Flop – E3
Noch gibt es zwar keine offizielle Aussage, aber es sieht doch sehr danach aus, dass die 2023er-Ausgabe nicht statt finden dürfte und die E3 praktisch tot ist – in der Praxis lässt sich das inzwischen sicherlich verkraften, aber schade ist es dann doch, vor allem wie kläglich dieses Ende zustande gekommen ist.

 

Thomas löst auf, warum er in Frankreich war. Hinweis: es fängt mit T an und hört mit 8 auf.

 

Thomas’ Top 1 – Brioche aux Pralines
Ein Highlight aus Frankreich möchte ich Euch hier nicht vorenthalten: Brioche aus Pralines – wobei mit Pralines hier keine kleinen Schoko-Leckereien gemeint sind, sondern Mandelstückchen mit Zucker und Rosen. Ein paar habe ich mitgenommen, Nachschub wird schwierig, die Dinger sind wohl nicht leicht selbst herzustellen. Zum Glück habe ich Freunde, die in absehbarer Zeit nach Lyon kommen – da lass ich mir welche mitbringen.

 

Thomas’ Top 2 – Tekken 8
Warum war ich eigentlich in Frankreich? Nun, inzwischen kann es raus: Ich hab dort sehr ausgiebig Tekken 8 gespielt und es für sehr, sehr gut befunden. Mehr dazu lest Ihr in der nächsten M! Games.

 


Thomas’ Top 3 – Xiaoyu
Gutes Timing: Pünktlich zum Anspieltermin ließ Bandai Namco auch eine weitere Tekken-Katze aus dem Sack und kündigte Ling Xiaoyu an. Die ist zwar nicht mein Main-Character in Tekken, aber ich spiele sie seit ihrem Debüt in Tekken 3 trotzdem sehr gerne.

 

Thomas’ Top 4 – ES LEBT!
Ich habe schon seit mehr als 20 Jahren ein Twin Famicom im Schrank – das hab ich damals für SEHR wenig Geld bekommen und dachte immer, das wäre kaputt. Aber dann haben ein paar Experimente ergeben, dass die Uralt-Hardware tatsächlich noch lebt! Also wurde das gute Stück mit einem korrekten Netzteil versehen und an RetroTink 5x und auch CRT angeschlossen – an beiden läuft das Ding wie eine Eins! Nur der Controller ist nicht mehr ganz fit – aber da konnte ich die Gummi-Kontakte durch die funktionierenden Bauteile aus dem P2-Controller eines Spender-Famicom ersetzen – und schon steht herrlichem 8Bit-Vergnügen nichts mehr im Weg. Wobei…

 

Thomas’ Top/Flop – Naja, fast.
So ganz ist das Twin Famicom noch nicht einsatzfähig: Das Disc-Laufwerk mag nicht mehr. Aber das war auch zu erwarten, das Gummiband im Inneren hat sich schon vor vielen, vielen Jahren in seine Einzelteile aufgelöst. Aber zum Glück ist auch das machbar. Ersatz ist bereits organisiert und wird demnächst eingebaut. Mal schauen, ob die Kalibrierung wirklich so schwierig ist, wie es allenthalben heißt!

 

Man glaubt es kaum – Olli ist eine Taube!

 


Ollis Top 1 – Wann hat man als Entwickler…
…alles richtig gemacht? Wenn der kleine Oll! die gesamte Präsentationszeit mit einem Grinsen vor dem Fernseher sitzt! So geschehen diese Woche bei “The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom”: Ich freue mich darauf, all die verrückten Möglichkeiten auszuprobieren, die Links neue Fähigkeiten bieten – das wird (hoffentlich) ein Fest!

 


Ollis Top 2 – Zum Glück…
…hatte ich in meinem Leben nur etwa ein Handvoll Narkosen. Die Thematik an sich finde ich aber ausgesprochen spannend und faszinierend – erst recht, weil wir nicht wirklich wissen, wie das alles im Detail funktioniert.

 


Ollis Top 3 – Diesen Freitag…
…erscheint das neue Album von der Rockgruppe Last in Line – das wird gefeiert! Einen Vorgeschmack gibt es hier.

 


Ollis Top/Flop – Eigentlich…
…mag ich Jan Böhmermann und sein Magazin Royale. Die letzte Folge “Nuhr im Zweiten” geht zum großen Teil aber an mir vorbei – man muss wohl ein Nuhr-Kenner sein, um alle Gags zu checken. Ich fand die halbe Stunde leider meist langatmig.

 


Ollis Flop – Zeitumstellung
Können wir es künftig nicht einfach mal bei der Sommerzeit belassen? Seit 1980 machen wir nun dieses ökologisch sinnlose Vor-und-Zurück – mich erwischt der nervige Mini-Jetlag dabei jedes Jahr aufs Neue. Und wenn wir schon dabei sind: Können wir endlich mal die Arbeitszeiten an unsere inneren, genetisch festgelegten Uhren anpassen? Ich gehöre übrigens zu den Tauben – wusste gar nicht, dass es diesen Typus gibt!

 

Fabiola will einen Blick auf käsigen Inhalt riskieren.

 


Fabiolas Top 1 – Remnant 2
Ich freue mich auf “Remnant 2” und hoffe nach den neuesten Trailern auf ein baldiges Releasedatum.

 


Fabiolas Top 2 – Crime Boss: Rockay City
Vermutlich hat “Crime Boss: Rockay City: ziemlich viel käsigen Inhalt, aber einen Blick würde ich dann irgendwie doch gerne riskieren.

 


Fabiolas Top 3 – The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom
Die letzten Zelda-Teile habe ich eher beiläufig und nicht wirklich viel gespielt, weshalb ich aber mit “Tears of the Kingdom” durchaus Spass haben könnte.

 


Fabiolas Top 4 – SISU
Ich rede gar nicht lange um den heißen Brei herum: “SISU” steht definitiv auf meiner Liste!

 


Fabiolas Top 5 – Und dann kam Dad
Robert De Niro spielt mal wieder einen alten, schrägen Typen und wird somit definitiv angeschaut!

 

Sebastian mag markante Namen.

 


Sebastians Top 1 – As Dusk Falls
Das war von Anfang bis Ende einfach nur genial und für mich auf einem Niveau mit Blockbustern wie „Heavy Rain“. Wo fange ich an? Zunächst ist die Story durchweg spannend und die Charaktere gar nicht so stereotypisch, wie an manchen Stellen behauptet. Zudem ist der Wiederspielwert dank vieler kniffliger Entscheidungen hoch und die Musik immer passend. Lediglich der Grafikstil dürfte nicht den Geschmack von jedem treffen, aber durch die Game-Pass-Verfügbarkeit kann man ja mal ungezwungen reinschnuppern. Warum gibt es solche Geniestreiche nicht öfter?

 


Sebastians Top 2 – Super Mario Odyssey
Nachdem unser Sohn Felix es bekanntlich schon längst durchgespielt hat, habe ich mich auch mal dran gesetzt und bin bereits im Polarland angekommen. Bis auf die Tatsache, dass die Hauptstory relativ dröge daherkommt, wenn man sie am Stück spielt (so gibt es bis zum Wolkenland praktisch nur Bosskämpfe am Fließband), habe ich eigentlich bisher auch nichts auszusetzen.

 


Sebastians Top 3 – R4: Ridge Racer Type 4
Dank der Verfügbarkeit bei PlayStation Plus habe ich diese Bildungslücke jetzt geschlossen. Insgesamt bekam ich genau das geboten, was ich erwartete, nämlich einen schnörkellosen Arcade-Racer, wie es ihn vor allem im PSone-Zeitalter häufiger gab.

 


Sebastians Top 4 – Klaus Lee – Thunderballs
Alleine wegen des markanten Namens muss „Klaus Lee – Thunderballs“ einfach an dieser Stelle erwähnt werden. Dem Trailer nach zu urteilen, scheint der Titel aber auch spielerisch ganz ordentlich zu sein. Sollte ich also im Auge behalten.

 


Sebastians Flop – Das neue Gameplay aus „The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom“
Hätte man „ The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom“ ungefähr zwei bis drei Jahre nach „ The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ veröffentlicht, wäre meine Meinung über das jetzt gezeigte Gameplay wahrscheinlich positiver ausgefallen. Für einen ganz neuen Teil fühlte sich vieles aber zu altbekannt oder krampfhaft erweitert an und optisch wurde offenbar auch kein wirklicher Schritt nach vorne gemacht. Über sechs Jahre nach dem Vorgänger ist das eine Enttäuschung.

 

Steffen wehrt sich nicht gegen mehr Politur.

 


Steffens Top 1 – Zelda
Ich könnte zwar endlos über Dinge reden, die mir an Breath of the Wild nicht getaugt haben und dass ich lieber ein frisches Zelda-Spiel hätte statt einem zweiten Teil, aber spaßig wird es sicher trotzdem wieder werden. Ein typischer Fall von “meckern auf hohem Niveau”. Das Gezeigte aus dieser Woche habe ich eher mit einem Achselzucken zur Kenntnis genommen, denn Features wie der Baukasten müssen sich erst in einer stundenlangen Praxis als cool erweisen.

 


Steffens Top/Flop 1 – Atlas Fallen
Scheinbar hat jemand bei Focus oder Deck13 doch noch gemerkt, dass in nächster Zeit bereits einige große Titel erscheinen und daher vorgeschlagen, dass man Atlas Fallen nach hinten verschieben sollte. Daher erscheint es nun am 10. August statt im Mai. Die Macher nutzen die Zeit für eine deutsche Sprachausgabe und ein bisschen mehr Feintuning. Ich bezweifel zwar, dass die Open-World-Aktivitäten dadurch insgesamt spannender werden, aber wer würde sich schon gegen mehr Politur wehren?

 


Steffens Top/Flop 2 – Crime Boss
Crime Boss: Rockay City sieht aus wie Payday und kommt mit tollen Schauspielern daher. Die kaum vorhandene PR-Kampagne lässt vermuten, dass die kultigen Schauspieler über ein mittelmäßiges Spiel hinwegtäuschen sollen. Glücklicherweise erschien diese Woche bereits die PC-Version, sodass Konsolen-Spieler beim Release bereits klüger sind als die nichtsahnenden PC-Zocker. Beim Schreiben dieser Zeilen habe ich bisher nur ein paar eigene Ersteindrücke mit Freunden sammeln können. Kurzfazit: Mittelmäßig und belanglos, aber mit Freunden doch irgendwie ganz spaßig. Werde hier natürlich noch weiter reinschauen und im nächsten Heft mehr berichten.

 


Steffens Flop 1 – RPG Time
Die Optik von RPG Time: The Legend of Wright sah schon bei Erstankündigung so bezaubernd aus, dass ich irgendwann einfach selbst einen Blick darauf werfen musste. Leider ist der RPG-Faktor wirklich fast nicht vorhanden und das eigentliche Adventure darunter insgesamt zu zäh. Sollte Euch aber die charmante Optik umhauen, dann habt Ihr mit der richtigen Erwartungshaltung wahrscheinlich trotzdem ne gute Zeit.

 


Steffens Flop 2 – Multiversus
Die Server werden vorrübergehend abgeschaltet um das Spiel für den Relaunch im nächsten Jahr vorzubereiten. Es stimmt zwar, dass der Brawler immer noch als Open-Beta bezeichnet wurde, aber man muss nicht eins und eins zusammenzählen können, um zu wissen, dass das Spiel endlos weitergelaufen wäre bis zum angeblichen Full-Release – WENN der Erfolg gepasst hätte. Tatsache aber ist, dass Multiversus kaum noch aktive Spieler hatte und die Macher das Spiel jetzt noch retten wollen, indem sie an ein paar Stellschrauben drehen. Die Zeit hat gezeigt, dass das nicht unmöglich ist. Ich halte Multiversus immer noch für einen guten Koop-Klopper, der einen langen Run verdienen würde aber ich bezweifel, dass die Wiederkehr langfristig erfolgreich verläuft.

 

Premiere! Willkommen! Hier ist Georg, neuer Volontär bei der M! Games – und er hat gleich (versehentlich) ein Portal zum Totenreich geöffnet…

 


Georgs Top 1 – Oxenfree
2016 bin ich mit dem übernatürlichen Adventure-Thriller von Night Dive Studio nicht so wirklich warm geworden. Sieben Jahre später hat es jetzt aber doch noch Klick gemacht: Dialoge, Look und Story machen richtig Bock auf den zweiten Teil.

 


Georgs Top 2 – Rolle rückwärts bei Redfalls Always-on-Zwang
Dass Entwickler Arkane bereits an einer Lösung arbeitet, sich im Singleplayer-Modus nun doch ohne permanente Internetverbindung auf Vampirjagd begeben zu können, begrüße ich sehr.

 


Georgs Top 3 – Ted Lasso – Staffel 3
Ein bisschen mehr Ted Lasso würde der Welt definitiv guttun. Deswegen gibt es (diese Woche) auch nur Positives von mir zu lesen.

 


Georgs Top 4 – The Last of Us – Staffel 1
Das Spiel hat mich emotional zwar mehr gepackt, die TV-Adaption finde ich aber trotzdem gelungen.

 


Georgs Top 5 – Never Let Me Down Again von Jessica Mazin
Besonders erwähnenswert: das fantastische Depeche-Mode-Cover, das im Abspann der sechsten Folge läuft.

 

Na dann… herzlich Willkommen in dieser illustren Rückblicksrunde, Georg! Und Euch ein schönes Wochenende! Lirpa Lirpa!

neuste älteste
Thomas Nickel
Autor

@dccoder84: Nein, hier ist es ganz klassisch – Knopf drücken, Held haut zu.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Im Prinzip ja. Wobei das auch noch standortabhängig ist. Mittag ist halt heure nicht mehr wirklich Ortszeit. Wichtiger dürfte für viele aber sein, dass die Umstellung auf Dauer wegfällt. Ich komm zum Beispiel gerade bei Umstellung auf Sommerzeit erstmal nicht in meinen normalen Rhythmus, weil ich Abends erstmal nicht müde bin. Ergo bin ich morgens weniger ausgeruht (auf den Hormonhaushalt wirkt der kurze Schlaf sich dann auch noch aus). Bis ich mich eingependelt habe dauert bei mir leider auch noch ziemlich lange.

Bei Winterzeit bin ich schlicht eine Stunde früher müde, das macht dann deutlich weniger. Persönlich kann ich mich da auch insgesamt schneller umstellen.

JonnyRocket77
I, MANIAC
JonnyRocket77

Freut mich, dass Dredge scheinbar doch ein gutes Spiel geworden ist. Hat mich von Anfang an interessiert.

Zum Thema Zeitumstellung: ist nicht die Winterzeit eigentlich die für den Menschen sinnvollere Option, weil sie unserer biologischen Uhr eher entspricht.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

@Thomas
Sagen wir doch: In den richtigen Händen!
Auf das FDS war ich scharf, weil es dort die bis dahin einzige Umsetzung von “Wardner no Mori” von Toaplan gab, das ich in der Süditalienischen Arcade sehr gerne gespielt und-durch-gespielt hatte.
Aber die Megadrive Version in meinem Besitz, die 1991 erschien, schaffte es mich zufrieden zu stellen, da sie fantastisch gelungen ist und einige Bosse mehr bietet.

dccoder84
I, MANIAC
dccoder84

@Thomas Nickel: Ist es in Final Fantasy XVI eigentlich immer noch so, dass man nur eine Taste gedrückt halten muss und die Spielfigur kämpft von ganz alleine? Fand das in FFXV und FF7R immer etwas komisch.

Thomas Nickel
Autor

Als ich es gekauft habe war das auch die Zeit, in der 8Bit generell komplett verramscht wurde und ich bin sicher, die Verkäufer hätten nicht erwartet, dass irgendein Deutscher was mit der Kiste anfangen kann. Auf jeden Fall wird es hier gut gepflegt und genutzt.

Georg Engelhardt
Redakteur

Vielen Dank für eure Willkommensgrüße, genpei tomate und Rudi Ratlos! 😃

Zum Thema „The Last of Us”:

Spoiler
Die Serie hat das Ende vom Spiel fast Wort für Wort übernommen. Gibt hierzu ein schönes Video von IGN, das ein paar Szenen gegenüberstellt (youtu.be/eNF27c3-5Qw). „Part II” geht ähnlich offen aus, obwohl da eine Fortsetzung schon eher Sinn macht, wie ich finde.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Sehe ich genau so: erst recht, den Richtigen erwischt!
Die japanische Spieler, die die Sachen verkaufen wollten, konnten sich damals unmöglich im Klaren sein, welchen Stellenwert so ein Gerät später erlangen sollte, und waren bestimmt darüber froh, dass du , Thomas, es ihnen überhaupt für 20-Dm abgekauft hast! 😉

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Ist doch super, in dem Fall zumindest in passende Hände geraten. Viel Erfolg mit dem Riemenwechsel.

Thomas Nickel
Autor

@genpei: Ich traue es mich kaum zu schreiben. War ein Flohmarkt an einer japanischen Schule in Hamburg. Eine Kiste mit Twin Famicom, Famicom und etwa 50 Spielen. etwa 40 auf cart (15 oder so in Box), ein paar auf Disc. Für… 20 D-Mark insgesamt.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Nuhr im Zweiten war alles in allem schon ziemlich nah am Original. Ob das lustig ist liegt im Auge des Betrachters, das Original ist jedenfalls auch nur noch beim einen oder anderen Gast lustig für mich, nicht beim Gastgeber.

E3: war irgendwie recht vorhersehbar. Entweder erfindet sich die Messe wirklich noch mal neu oder das wars wohl.

Famicom Duo: bei Cassettendecks hab ich teilweise zweifelhafte Erfahrungen mit Antriebsriemen gemacht und auch damit wo sie sich überall verteilen können. Mit Diskettenlaufwerken hab ich mich seit Jahren nicht beschäftigt. Davon ab wirklich interessantes Gerät.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

@Olli: Wenn dann bitte Normalzeit und nicht die unsägliche Sommerzeit 😉

Und „Nuhr im Zweiten“ hat wunderbar aufgezeigt, mit was für fragwürdigen Gags da teilweise bei der ARD im Hauptprogramm Quote gemacht wird. Die Sendung ging aber tatsächlich schon hart an die Schmerzgrenze, inszenatorisch aber imo preiswürdig.

@Georg: Willkommen im Team, bin schon auf deine Artikel gespannt 👌

Last of us Season 1 war (bis auf die alberne Blitzgeburt) tatsächlich ziemlich gut. Als Nichtkenner der Spiele: Hört der erste Teil auch so offen auf und gibt es bei Teil 2 ein „richtiges“ Ende oder hält sich ND hier weitere Optionen für Nachfolger offen?

Tabby
Gast

Dredge hatte ich irgendwie noch überhaupt nicht auf dem Radar gehabt, scheint aber ziemlich interessant sein zu sein. Hab’s mir jetzt jedenfalls mal spontan beim Müller mitgenommen.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

@Georg
Willkommen bei den M!-Nasen! 🙂

@Thomas
Schickes Teil, dein Twin! Poste ruhig später hier Bilder davon, wenn du es wieder zu Laufen gekriegt hast!
Aber wenn du “sehr” günstig sagst, werde ich neugierig “wie günstig” du meinst…
Das Ding habe ich das letzte mal vor vielen Dekaden in einem Import Geschäft mal kurz gesehen, und mangels Software, die beschaffen werden konnte, kein Interesse daran gehabt, es je zu kaufen. Meine Famicom Games habe ich damals mit einem “Famiclone” gespielt, heute hingegen mit dem Adapter für das NES, da mein Famicom-Imitat nach über 20 Jahren den Geist aufgab und nie wieder zu reanimieren war..