Game-Studie: Smartphones sind Deutschlands beliebteste Spiele-Plattform

25
367

Eine wirkliche Überraschung ist es nicht, nun aber durch eine ordentliche Markfroschungsstudie auch bestätigt: Inzwischen wird in Deutschland am meisten auf Smartphones gespielt. Das gibt der game-Verband auf Basis von Daten der GfK bekannt.

Demnach zockten 2017 schon 18,2 Millionen Deutsche auf Smartphones (900.000 mehr als noch 2016), womit der PC überholt wird. Konsolen folgen knapp dahinter auf Platz 3, den Abschluss bilden Tablets (die ja überwiegend die gleichen Titel beherbergen wie die Smartphones).

Ein paar weitere Zahlen:

Insgesamt spielen 34,3 Millionen Menschen in Deutschland und davon sind 47% Frauen und 53% Männer. Das Durchschnittsalter der Gamer in Deutschland ist 2018 auf über 36 Jahre gestiegen. Insgesamt konnte der Markt für Computer- und Videospiele sowie Games-Hardware 2017 um 15% auf über 3,3 Milliarden Euro wachsen. Einer der größten Wachstumstreiber bleiben Games für Smartphones und Tablets: 2017 ist der Umsatz mit Spiele-Apps in Deutschland auf 497 Millionen Euro gewachsen. Das ist ein Plus von 21 Prozent im Vergleich zu 2016 (409 Millionen Euro). Damit ist der Umsatz mit Spiele-Apps 2017 deutlich stärker als der gesamte deutsche Games-Markt gewachsen und hat sich seit 2014 mehr als verdoppelt (241 Millionen Euro).

18 Kommentatoren
ChrisKongghostdog83ZiepMontyRunnerDigger Boomshot Letzte Kommentartoren
neuste älteste
ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Wenn man schon alles in einen Topf wirft, sollte er voller Gold sein.
[imgcomment image[/img]

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Querulanten sind wahrlich keine Eintagsfliegen.

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ziep

Das eine bedingt das andere. Sonst würden sich ja nicht so viele wundervolle und begabte Individuen hier austauschen.
Ob konstruktiv, destruktiv, oder gezielt andere schlecht dastehen lassen sei mal dahingestellt.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Sie wäre noch weniger schön, wenn es keine Plattform geben würde, um sich darüber aufzuregen.

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ziep

Die Welt wär nur halb so schön, würde man sich nicht über etwas auslassen, was man schlecht findet.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Warum manche immer zu den PtW Spielen bzw. Kostenlos Kram greifen und sich dann über die Qualität, Geldmasche aufregen. -_-

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC
MontyRunner

Ich habe nichts gegen Spiele auf Telefonen und Tablets, solange die Qualität stimmt. Ich habe ja auch nichts gegen jugendfreie Filme, solange darin genug Sex und Gewalt vorkommen.

Digger Boomshot
I, MANIAC
Maniac
Digger Boomshot

Irgendwann gibt’s sowieso ein Gerät für alles, Smartphones sind dafür nur eine logische Wahl. Bin gespannt, wer sich dann noch hier hinstellt und den Leuten erklären will, was zocken ist und was nicht 😀

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ziep

Es ist eine Pest. Hatte auf dem Cellular zeitweise ein paar Trading Card Games. Schön gestaltete Fantasy, kein Zweifel, aber wenn man ansatzweise was reißen will, geht’s ohne Geld nicht. Schlimmer ist aber der Zeitfaktor, den man an dem Ding verbringt. Enorm. Und cheater gibt’s ohne Ende. Konnt mich irgendwann losreißen, den ganzen Schrott löschen. War die beste Entscheidung ever!
Demletzt hatte ich noch Muscle Hustle installiert, was ganz lustig ist, aber nach der Kampagne kam das auch weg.
Im Moment habe keine Spiele auf dem Gerät. Spart Zeit, Geld und Nerven.

Für die Industrie eine Goldgrube, ganz klar. Denke und hoffe aber nicht, dass unser Hobby dadurch dermaßen ins Wanken gerät, dass ich da ähnlich vorgehen müsste.

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC
MontyRunner

SaldekSaldek
Du schreibst: “Allerdings ist diese Studie nichtsaussagend. “
Hast Du sie gelesen und lässt sie wirklich keine tieferen Interpretationen zu?

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Rudi Ratlos

Interessanter sind hier die Umsatzzahlen: Es mag sein, dass dank Mutti und Oma die Nutzerzahlen bei Smartphones die größten sind, am Gesamtumsatz von den knapp 3,3 Mrd. Euro machen sie aber “lediglich” knapp 1/7 aus. D.h. 6/7 des Umsatzes werden mit klassischer Hard- und Software (PC + Konsolen) gemacht. Kann natürlich sein, dass sich das in den nächsten Jahren noch ein wenig zugunsten der Smartphones verschiebt; bis wir allerdings asiatische Verhältnisse haben, dürften noch einige Jahre ins Land ziehen.
Krass auch, dass 97% der Handyspiel-Umsätze mit in-App-Käufen generiert werden. Kein Wunder, dass die großen Publisher das Modell auch gerne in “richtigen” Spielen sehen würden, da gerade die Jugend ja inzwischen darauf konditioniert ist.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Ich glaube, die meisten spielen irgendein Clash-of-sonstwas, und Minecraft natürlich.
Keine schlechte Games, übrigens.
Ganz umsonst sind die aktuelle “Main-Stream” Spiele nicht, aber die Microtransaktionen haben so gut wie jedes Mobile-Game fest im Griff und ohne Internet-Anbindung geht kaum was.
Das ist für mich eher die Pest, als dass man pauschal-sagen könnte, das meiste Mobile Zeug tauge nichts…
Im Grunde ist das die “Traum-Konstellation” von der die großen Konsole Publisher schon etwas länger träumen, um irgendwann ( in baldiger Zukunft, bestimmt…) auch in den 4 Wänden so viel Profit wie möglich, aus jedem Sche… zu generieren, den sie anbieten.
So lange es die “Gegenbewegung” gibt, die, traditionell, Games anbietet und auf Konsole noch so was wie “Plug-n-play” pflegt, werde ich mich nicht so schnell nur meinem Retro-Kram widmen, aber jedes mal wenn ich meine Ps4 oder XB1 eine Weile nicht benutzt habe und mir anschaue, wie lange ich irgendwas “Updaten” muss, tja…das mit dem Plug-n-Play…wisst ihr… 😛

Socke1970
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Socke1970

Handyspiele… bah, ich habe mal irgendein Sonic Titel angespielt, mies. Und ich hatte KOTOR angespielt auf meinem Apfelphone…aber das war klar mit dem Handy… jeder zweite auf dem Weg zur Arbeit zockt irgendein Candy Crush Game gefühlt. Sind für mich keine Gamer. Nur kommen sich dann halt so richtig toll vor. Ich schüttle nur mit dem Kopf darüber. Wenn ich meine Switch raushole schütteln diese Leute mit dem Kopf. 😀 ist doch auch egal. Soll jeder Spaß haben, aber ich kann damit halt gar nichts anfangen.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Maniac
Lincoln_Hawk

Das eine hat hier mit dem anderen rein garnichts zu tun
Nur das Wort spielen wird für beides gleich verwendet

donkiekung
I, MANIAC
Profi (Level 2)
donkiekung

Irgend ein kostenloses Machwerk verirrt sich mal auf jedem Handy. Aber das hat ja mit uns echten Gamern herzlich wenig zu tun. Hardcore will never die!

Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Saldek

Einerseits gut dass es mehr Plattformen gibt und damit mehr Vielfalt. Allerdings ist diese Studie nichtsaussagend. 18,2 Mio Smartphone-Spieler? Auch ich hab schon zwei bis drei Spiele-Apps heruntergeladen und falle damit in diese Zielgruppe:

– Ecco the Dolphin –> Mobil unspielbar
– Chrono Trigger –> Spielbar, aber Steuerung kein Genuss
– Monument Valley –> Gab es mal geschenkt, Spielzeit: 1 Stunde

Ist der Geschäftsmann der im Flieger mal Angry Birds spielt auch ein Gamer? Klar, im weiteren Sinn schon. Erst recht für die Branche, die sich natürlich mit breiter gesellschaftlicher Relevanz schmücken will. Da kommen die App-Downloads für 0 bis 9€ gerade recht.

Aber für wirklich valide Ergebnisse müsste man prüfen wie viel Budget pro Kopf innerhalb der jeweiligen Plattform-Gruppen investiert wird und die Zeit, mit der man sich tatsächlich mit den Spielen auseinandersetzt. Für mich sind das schon relevante Kriterien. Aber das hier ein neuer Markt heranwächst steht nicht zur Debatte.

Lobo
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Lobo

Naja etwas irreführend das ganze, das ist einfach der verbreitung der geräte geschuldet. Auch wer nicht leidenschaftlich daddelt hat letztlich ein pc oder mindestens ein handy und zockt dann eben mal ein billig gratis ding da drauf. Eine studie nur über gamer und welche plattform sie sich rein zum spielen aussuchen würden wär da aufschlussreicher. Wenn ich ein klo auf den markt bringe wo man beim kacken kostenlos tetris spielen kann wär auf einmal das klo die beliebteste spieleplattform.

NikeX
I, MANIAC
Profi (Level 1)
NikeX

Habe keins. Und kein Handy seit 2009. Machen mich nervös.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

In meine frühe Zeiten gab es Gameboy. Jetzt sind Smartphone ihren neue Handheld. Ist nicht meine Welt.

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Maverick

Tja bei der studie war ich schon mal nicht dabei. Und dass einzige handy spiel für mich war damals Snake auf dem nokia 3210. Auf so einem kleinen popel bildschirm daddeln geht gar net.

Aber wie ghost sachte, soll jeder darauf spielen wo es sche macht.

dasRob
I, MANIAC
Profi (Level 1)
dasRob

Ich weiß nicht… Diese Studien sind für mich immer super uninteressant und nichtssagend.

Für mich ist jemand, der auf seinem Smartphone Candy Crush spielt, kein Gamer.

Und das Durchschnittsalter ist auch nur deshalb so hoch, weil z.B. meine Mutter mit ihren 67 auch Sudoku auf ihrem Telefon spielt.

Ich will mal ne richtige Gamer Studie.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Soll jeder darauf spielen, worauf er oder sie Bock hat. Die Spielgewohnheit unterscheidet stark genug, um für mich kein Interessenskonflikt zu bedeuten. Es erscheinen genug Spiele für stationäre Plattformen, während für iOS ebenfalls interessante Titel für unterwegs veröffentlicht werden. 🙂

8BitLegend
I, MANIAC
Profi (Level 1)
8BitLegend

Gib dem Menschen das bestmögliche zum fairen Preis – meeeeh.
Gib ihm Schrott “kostenlos” und kassiere dann doppelt ab – yeah.

Bort1978
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Bort1978

Umso erstaunlicher, dass das Ergebnis noch so relativ gleichmäßig verteilt ausfällt. Ich hätte deutlich stärker auf die Smartphones getippt.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Die Pest der Moderne und ja, kann ich bestätigen: Vor einigen Jahre hatten alle in der Grundschule meines Kindes irgendwie eine Beziehung zu Konsolen, seit ein paar Jahren hingegen, gibt es sowohl in Grundschulen oder ( bei meinem Sohn aktuell) Gymnasium, kaum jemand, der nicht mit Smartphones zockt .
Vom Tablet abgesehen, hat keiner mehr ne Affinität zu Stationärem Gedöns.
🙁