Mondpreise im Retro-Sammlermarkt – Dokumentation untersucht die fragwürdigen Hintergründe

26
2140

In den letzten Monaten haben mehrfach Auktionen und andere Verkaufsmachen für alte Videodiespiele, die von einer Bewertungsinstand als besonders gut erhalten beglaubigt waren, immer neue Rekorde mit beinahe schon absurd hohen Preisen erzielt: Zuletzt ging etwa ein Super Mario Bros. für 2 Millionen US-Dollar an einen neuen Besitzer (mehr dazu hier).

Ob dabei alles mit rechten Dingen zugegangen sein kann, haben sich entsprechend viele Leute gefragt, darunter auch der YouTuber Karl Jobst, der sich mit fundierten Berichten einen guten Namen gemacht hat und nun dieses Phänomen unter die Lupe nimmt: In den gut 52 Minuten des obigen Videos beleuchtet er die Hintergründe und Hinterleute des Preisbooms, der sich im Prinzip als geschickt kalkuliertes Pyramidenspiel erweist – wer sich für das Thema interessiert (und akzeptable Englischkenntnisse besitzt), für den ist ist diese knappe Stunde fraglos sehenswert.

neuste älteste
D00M82
Moderator
D00M82

Wenn Flying Uwe oder Montana Black dieses Video sehen, fangen sie wahrscheinlich an zu weinen. Bin erst bei der knappen Hälfte, aber das deckt sich schon alles sehr mit meiner Meinnug zu VGA und WATA Sachen. Die Hintergründe über WATA waren mir so natürlich nicht bekannt. Aber dass diese ganzen Preisexplosionen sich in ein paar Jahren genau in die andere Richtung entwickeln, sage ich schon lange.

Die Häuser und WATA verdienen sich halt jetzt dumm an Händlern und Hobby Spekulaten und vor allem nicht so schlauen Youtubern die das Zeug jetzt massig kaufen und meinen sie machen damit dann richtig Kohle. Bis sie halt in ein paar Jahren merken, dass der ganze Markt nie bestehen wird, weil die sich gar nicht für das Produkt dahinter interessieren, sondern das eben als Invest sehen. Und dann geht die Panik los.

Ich hoffe das Video tritt da was los und startet da ein bisschen was damit die ganzen leute mal aufwachen.

Auf den “Normalen” Sammlermarkt wird diese WATA und VGA Bubble nur bedingt Einfluss haben vermute ich. Aber vielleicht kann man dann wieder nach solchen Sachen suchen ohne dass man als Konkurenten noch diese Spinner dabei hat und findet mal wieder Sachen.

Heisenberg
I, MANIAC
Heisenberg

Ui mega spannend.
Tja was kann ich dazu beitragen?
Hab letzte Woche mit dem Sammeln aufgehört.

Hab meine Sammlung für tausende verkauft und konzentriere mich nur noch auf Resident evil.

Aber gut, ich habe den Markt sehr genau beobachtet in den letzten Jahren. So als Beispiel. Ich möchte für mich noch die Zelda Collectors edition für den GameCube. Und auch nur, um Majoras Mask zu spielen. Vor 2 Jahren Normalpreis 50 Euro in komplett.
Heute bieten sich die Leute auf mehr als 200 hoch bei Ebay. Und sofort Kauf teils 400. Mmn völlig an der Realität vorbei.
Ich bezahle jedenfalls diesen Preis nicht.

Zum Thema jetzt Switch Spiele sealed sammeln, tja schwierig. Das machen bestimmt soviel Leute, dass das nur eine Blase werden kann.
Nicht wie früher, in den 90 ern hat niemand etwas sealed gekauft um es dann ins Regal zu stellen.

belborn
I, MANIAC
belborn

Ich kaufe und verk. auch auf ebay.Es ist mehr Lust als Frust.Das meißte seltene ist in den Hand von Händlern die gnadenlos alles abgrasen was halbwegs günstig von Privaten verkauft wird.Dann wird halt mal was für 300 Euro reingesetzt.Kostet ja nichts.Treibt aber schon die Preise.
Es ist schon eine Wette sich mit Switchspielen einzudecken um sie in 20J teuer verkaufen zu können.
Klar wenn man sieht wie SNES oder Saturn dastehen.Beim Saturn war das vielleicht vorrauszusehen,geringe Auflagen,Exotenkonsole.Aber wenn man sich 3DO oder CDI anschaut.Will niemand.
Letztendlich muß man auch den richtigen Zeitpunkt abwarten.Bei mir war er oft viieeellll zu früh.
Richtig gut,längergehende Spielereihen von exotischen die plötzlich zum Erfolg werden.
Bestes Beispiel z.B Persona.Wer Die alten Teile für PS1 und PSP im Schrank stehen hat und sie noch nicht verhöckert hat,weil sie vor Teil 5 nichts wert waren,kann damit seinen Familienurlaub finanzieren
Auch YS,Legend of Heroes sind gute,Beispiele

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Long story short:
Willst du spielen, willst du was fürs Regal, bist du eher softwarebezogen oder willst du die volle Packung, wie sie früher im Karstadt in der Vitrine stand? Zumindest als Spieler können die Interessen hier grundunterschiedlich sein. Ich finde komplette Spiele zwar schick und gut, natürlich erinnern die auch an ‘damals™’, aber in der Praxis geht es mir dann doch eher ums Spielen als Erlebnis.
Denn die Nintendo Virtrinen im Vedes, Spiele-Jansen, Kaufhof oder dergleichen bringt mir der CiB Titel auch nicht mehr zurück. Oder die Zeit vor dem Weihnachtsbaum.

Man sollte sich obendrein auch im Klaren sein, dass das Retro Angebot nicht nur beschränkt ist, sondern zukünftig weiter schrumpfen wird. Sicher, Mario World oder Ocarina of Time wird man als Millionenseller auf lange Zeit hinaus auch leicht bekommen.

Davon ab muss man auch zwischen den Mondpreisen für ‘besonders seltene Versionen in viel besser als neu’ von Mario Bros einerseits und zum Beispiel und meinetwegen Mega Man andererseits. Die wenigsten Mega Man Teile haben es überhaupt über die Millionenmarke gebracht. Früher™ waren das trotzdem sehr gute Verkaufszahlen. Aber natürlich ist jedes Mega Man deutlich seltener als ein Super Mario Bros., CiB also vermutlich deutlich schlchter zu bekommen. Das gleiche gilt für die Konsolen Turricans. Dem steht natürlich auch eine Nachfrage gegenüber, und die ist bei SNES oder Mega Drive deutlich höher als beim Atari Jaguar oder Colecovision Spielen.

Man braucht sich also auch im ‘normalen’ Sammlerbereich nicht über bestimmte Entwicklungen wundern. Dummerweise werden die durch Mondpreisauktionen potenziell weiter befeuert.

Ash Rockford
I, MANIAC
Ash Rockford

Super spannende Reprotage!

@Maniac Frage: Ich bin kein Journalist, aber wie fundiert und wahrheitsgetreu ist diese Reportage? Auf mich wirkt es ziemlich authentisch. Aber in der heuteigen Zeit…

Ich habs schon lange geahnt, dass das nicht mit rechten Dingen zu und her geht. Auch haben Kollegen von mir beobachtet und berichtet, dass Games, welche bei Heritage gekauft wurden, später auf ebay gelandet sind.

Ich bin der Meinung, dass ein wahrer Sammler, die Dinge gerne in den Händen halten möchte. Auch wenn es sealed ist. So ne WATA Box (und Co), sieht doof aus, ist unhandlich, passt nicht ins Regal oder an einen Spielerkiosk.

Grading ist nur etwas für Gambler. Da geht es nicht mehr um das Game – sondern um den Profit. Und genau da hört bei mir Leidenschaft des Sammelns auf. Da mach ich nicht mehr mit. Sollen die doch – ich hoffe sehr, dass diese Blase bald platzt und alle auf die Schnauze fallen – es soll ruhig weh machen.

Aber eben, alle die Youtuber, welche ihre Gaming Room Tour zeigen, tragen zum Teil auch dazu bei. Nicht dass ich denen ne Schuld zuschiebe. Aber seien wir doch ehrlich. Wenn man sowas sieht, aktiviert das automatisch das Sammlergen namens „Ich will haben will“. Es triggert und liebäugelt, ich selber kenne das nur zu gut.

Die Logik eines Sammlers – ich versuche das einmal aufzuschlüsseln.
Ein schönes loses Game kostet zwischen 10-100 Euro (vielleicht auch mehr –wenn es Ultra selten ist).
Ein CiB (Complete in Box = Anleitung, vielleicht sehr schöne Box, und allem Schnickschnack) kostet zwischen 50 – 2000 Euro (oder mehr).
Der Sammler bezahlt eigentlich mehr für die Box/Schachtel und Anleitung als fürs eigentliche Spiel.
Und je nach dem ist der Sammler auch bereit schlechte Spiele wie z.B. das berühmte Beethoven auf dem SNES(?) für viele 100Euros zu bezahlen.
Ich finde es auch vernünftig, japanische Games, welche immens günstiger sind, zu kaufen.
Und ja, ein komplettes Game sieht nun mal schöner aus, als ein loses.
Aber hei: Bei Mega Man gibt es auf jeder Konsole die Complete Edition für knappp 20-30 Euro zum Download. Brauche ich dann noch ein Mega Man X3 CiB für 2500Euro? Der Sammler sagt: Es ist leider nicht dasselbe.
Oder wie wärs mit einem Everdrive mit vielen „Sicherheitskopien“?? Würde auch günstiger kommen. Aber eben, es ist nicht dasselbe.

Warum werden die Sammlergames teurer?
Auch hier sehe ich zum Teil Youtuber als einen möglichen Grund (Alle Retro Shows, Gaming Room Touren – aktivieren das Sammlergen). Das heisst, dass dadurch mehr Sammler aktiviert werden. Die Nachfrage steigt und man ist auch bereit mehr zu bezahlen.
Die meisten Sammler von SNES/NES/MD etc. sind jetzt so zwischen 35-50 Jahre alt. Vor rund 10-20 Jahren hatte das Sammeln nicht den Stellenwert, wie es heute der Fall ist. Schliesslich wird man älter, die Nostalgie nimmt zu, durch das Alter ist man im Job vielleicht aufgestiegen, der Sammler verdient mehr und kann sich das eine oder andere teure Game leisten.

Ich bin auch überzeugt, dass gewisse Sammler einige Switch Spiele doppelt und dreifach kaufen – vermutlich noch in unterschiedlichen Versionen. Einige Games lässt man dann sealed – weil man vllt in 20-30 Jahren das grosse Geld damit machen kann.

Und vielleicht wird aus dieser Leidenschaft des gaming Sammelns auch zu einer Art Zwang. Es wird unkontrollierter.
Zum Abschluss:
Ab und an gönne ich mir einen Oldie und spiele den dann auf meinem Analogue. Ich habe dann meine Freude daran. Meine SNES Sammlung lässt sich durchaus sehen. Das liegt aber daran, dass ich vor rund 30 Jahren die Games nicht verkauft habe – alles schön und Komplett. Mein Mega Man 1 habe ich damals für rund 40 Euro gekauft – und sieht noch heute wie Neu aus. Vor ein paar Jahren habe ich ein paar Spiele in CiB Form nachgekauft. Die Preise sind, im Vergleich zu heute, ziemlich billig gewesen.
Was möchte ich damit sagen:
Sollte mich jemand fragen, wie er seine Sammlung starten solle, würde ich ihm/ihr raten, sich das gut zu überlegen. Das Sammeln ist, vor allem wenn es unbedingt CiB sein soll, sehr sehr kostspielig. Im Endeffekt lohnt es sich, rein logisch, nicht. Alles gibt es online (in irgendeiner Form). Das ist günstiger und platzsparender. Kauf eine Analogue Konsole und einen Everdrive, mit SaveStates Funktion. Hole dir deine Sicherheitskopien. Das ist die günstigste Variante.
Aber eben, ein Sammler, welcher Feuer gefangen hat, kann man mit Logik nicht so einfach ködern 😉

Vielen Dank, dass du meinen Text komplett gelesen hast.

PS: Sry für die Schreibfehler, aber mit Handy und noch unterwegs, geht das nicht so einfach.

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

@ Remo

Ja, ich habe schon von einigen Spielen japanische Versionen gekauft. Aber mir gefallen die Hüllen der japanischen Versionen einfach nicht. Die PAL -und US-Hüllen sind mir lieber. Die passen einheitlich schön zusammen. Aber wie gesagt, wenn ich eine japanische Version für einen guten Preis sehe, wo ich weiß, daß ich praktisch keine Japanischkenntnisse brauche, schlage ich auch da zu.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

Günstiger werden die jedenfalls nicht
Das positive für meckerfritzen in Zukunft wirds weniger

Remo
I, MANIAC
Remo

@lofwyr
was ist denn für dich ein “echter” Sammler?
Ganz ehrlich, aber ob ein Super Mario Bros in DIESEM Zustand jetzt 20.000 US$ oder 2.00000 US$ kostet ist doch vollkommen irrelevant, da sich 99% der Sammler diese Preise sowieso nicht leisten können oder leisten wollen.

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

@The-Boy-Who-Lived
Da war ich für einen Moment gedanklich wohl woanders gewesen. ¯\_(ツ)_/¯

Lofwyr
I, MANIAC
Lofwyr

Super Video. Sobald Investoren einsteigen wars das erst mal für die echten Sammler.

The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
The-Boy-Who-Lived

@ghostdog83 Ich wollte deine sarkastische Wortspielerei aufrechterhalten; ich weiß, was du meinst ;).

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

@The-Boy-Who-Lived

Ich kann mich noch daran erinnern, dass in einer früheren News zu dem Thema kritische Stimmen noch abschätzig kommentiert worden, im Sinne, die wissen doch gar nicht, wovon sie da sprechen.

The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
The-Boy-Who-Lived

@ghostdog83 Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Da hast du sicher was missverstanden.

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

Das kann gar nicht sein. Ich habe doch aus dem Kommentarbereich hier gelernt, dass das alles mit rechten Dingen zugeht und es sich hierbei nur um Sammler handelt, die es sich leisten können und den Wert der Ware zu schätzen wissen.

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

Durchaus interessantes Video zu dem Thema und Spekulationsblasen allgemein. ?

Remo
I, MANIAC
Remo

@nipponichi
schonmal bei den genannten Titeln daran gedacht evtl. auf die japanischen Versionen umzusteigen? Die kriegt man ja teilweise deutlich günstiger als die PAL-Versionen und sind meistens in einem deutlich besseren Zustand.

D00M82
Moderator
D00M82

Hab mich an die Preise gewöhnt und wenn ich was wirklich dringend haben möchte, dann zahle ich es im Zweifel halt. Meine teuersten Retrospiele waren Pocky und Rocky 2 mit 400, Demons Crest 300 (damals noch günstig quasi) und ich glaub Super Turrican 2 mit 280

Bin “leider” noch auf der Suche nach einem schicken Hagane.

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Es ist sehr schade, daß so viele bei Ebay und co. Spiele für völlig utopische Preise anbieten und diese dann auch noch als selten anpreisen. Gerade Spiele wie Demons Crest, Final Fight 3 oder Super Metroid, waren alles andere als selten. Das waren Massenspiele, die man selbst 1997/98 noch im Laden problemlos bekam. Und davon nicht nur ein Exemplar, sondern mehrere.

Sehr schade halt, denn mir fehlen noch ein paar Spiele für Mega Drive und SNES, die ich noch gerne hätte. Dazu zählen eben Demons Crest, Final Fight 3 oder Dracula X. Aber nein, danke, bei solchen Preisen passe ich. Da nehme ich dann zur Not doch lieber ein Repro, das wie ein Original aussieht und ebenfalls, je nach Anbieter, mit einer originalgetreuen Hülle und Anleitung daherkommt. Das will ich aber im Grunde auch nicht, also verzichte ich. Zur Not, wer sowas will, kann man ja auch auf einem Emulator oder SNES Mini die Spiele draufknallen und zocken.

Abdundzu findet man mal noch Verkäufer, die noch normale Preise anbieten. Aber tut mir leid, das Maximalste für ein Spiel mit Hülle und Anleitung auf das ich gehen würde, wäre maximal 100 Euro und selbst das schon nicht mehr. Das teuerste Spiel in Top-Zustand mit Hülle und Anleitung, war Secret of Evermore als PAL-Version für das SNES. Das schlug mit 75 Euro zu Buche.

Remo
I, MANIAC
Remo

Klar, über diese Millionensummen kann man wirklich diskutieren und ich denke auch das da die Preise wieder deutlich fallen werden. Aber ansonsten verstehe ich diese ganze Aufregung nicht.

Ich persönlich, habe z.B. 2007 mit dem Sammeln von sealed NES-Games angefangen. Und speziell die Nintendo Titel haben schon damals im sealed Zustand teilweise zig tausende US-Dollar gekostet.

Auch das Verkäufer für 08/15 Spiele teilweise absolute Mondpreise verlangt haben war früher schon so. Die bleiben dann halt größtenteils (wie heute auch) auf Ihren Spielen sitzen.

Diesen Sammlermarkt gab es schon immer und hat mit diesen ganzen Grading Firmen meiner Meinung nach nur bedingt etwas zu tun.

D00M82
Moderator
D00M82

@kratos

Da hilft Pricecharting.com

Die tracken alle Verkäufe

The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
The-Boy-Who-Lived

An dieser Stelle: Danke, @ulrich-steppberger , für das Verlinken des echt informativen Videos.
Da fällt einem echt nicht viel dazu ein, was man dazu sagen soll; da wird einem (wie bei vielen Machenschaften auf dieser Welt) speiübel.

Mir tut es echt wirklich Leid um die bodenständigen und expertisereichen Sammler der letzten drei Jahrzehnte, die von den Auswirkungen dieses Wahns nicht unberührt sein werden.

Und um alle angehenden Sammler. Einen beschisseneren (sorry für die Wortwahl) Zeitpunkt für den Anfang dieser Leidenschaft, welche ja hier sicherlich auf viel Nostalgie und Erfüllung von Wünschen beruht, hätte es nicht geben können.

Kratos
I, MANIAC
Kratos

Wenn die Leute wirklich wissen wollen was ihre Spiele der breiten Masse wert sind, dann müssen sie das Produkt nur für 1€ bei Ebay reinstellen und die breite Masse auch darauf bieten lassen. Das Problem bei den Festpreisen ist ja mittlerweile das irgendeiner einen utopischen Preis für aufgerufen hat was der Kram seiner Meinung nach Wert sei und alle anderen Anbieter das einfach übernommen haben. Ich würde behaupten das mindestens 2/3 der bei Ebay aufgerufenen Preise für gebrauchte Videospiele völlig an der Realität vorbei sind. Aber da die alle die Preise aufrufen, wird sich schon irgendeiner finden der die €uros locker sitzen hat und bereit ist das zu zahlen und das wiederum gibt anderen Anbietern, als auch Kunden die Bestätigung dass das Produkt es wohl wert sein muss.

The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
The-Boy-Who-Lived

Na, was für ne Überraschung. Eine selbsternannte Grading-Firma als Zuchtkind eines Auktionshauses, dessen Kopf bereits in den 80ern Chef einer vom Markt genommenen Grading-Firma (wegen Over-Grading) von Münzen war und ein herangezogener Sammler, auch aus dem eigenen Schoß, der mit beiden zusammenarbeitet, wollen auf Teufel komm raus mit aller Kraft den Rest der naiven Videospiel-Sammler beeinflussen.

Schön zu wissen, dass da Spiele die letzten Jahre dabei waren, die die oben genannten selbst aufgekauft haben. Noch mehr “Wir geben den Preis an, nicht der 08/15 Sammler!” hätte man nicht sagen können.

Wer jetzt noch glaubt, da seien Menschen mit Leidenschaft zum Hobby am Werk… Candyland vermisst die Zuckerstangen.

Das ist schon lange nicht mehr mit “Angebot und Nachfrage” abgetan; da wird bewusst manipuliert, um früh genug aus der Blase aussteigen zu können.
Angebot und Nachfrage regulieren sich durch den gesunden Markt, (fast) eigenständig wünschenswert.
Hier sind mindestens drei namenswerte Instanzen + die 3 Investoren-Organisationen involviert und treiben Preise eigennützig in die Höhe.
Natürlich gibt es dann Idioten, die das glauben, verkaufen und kaufen.

Entstanden ist das aber nicht aus den verfügbaren Angeboten an Videospielen oder der Nachfrage der Videospiel-Sammler. Vor allem kann man davon ausgehen, dass eben doch manche Spiele, die als selten in genau diesem Zustand noch vor Monaten hohe Summen erzielt hat, zum heutigen Zeitpunkt nur noch einen Bruchteil davon wert ist, weil es eben doch noch einige Menschen gab, die das mal irgendwo bei sich zuhause rumliegen hatten.
Wie hier schon öfters angestoßen wurde: Videospiele sind Massenware. Da sind dann auch Anteile dabei, in denen wir vermehrt Spiele mit demselben Rating vorfinden können.

Wenn ich höre, wie Mitarbeiter von WATA mühsam aufgezogene, sorgfältig recherchierte und zusammengestellte Informationen zu Videospielen in Form von Websites, die einen großen Nutzen hatten, aufkaufen und dann sofort dicht machen, nur um seinen eigenen Saftladen als Primus zu verkaufen, krieg ich das Kotzen.
Noch ein Vorgang, der entgegen einem gesunden Markt- und Wettbewerbsgebilde steht.

Auch geil: passt mir das Grading meines Spiels nicht, reiß ich es wieder auf und schick es wieder ein, in der Hoffnung, der nächste Lappen, dessen Grading-Mood Tag für Tag anders sein kann, macht 0.2 Punkte mehr drauf und ich hab für gefühlt nichts eine Million Dollar-Gründe mehr, das Spiel hoch zu verkaufen.
Ja, Grading ist nur ein Schätzen, abhängig von Stimmung und Sicht des Beurteilers. Darauf vertraue ich, dass das Spiel viel wert sein wird.

out
I, MANIAC
out

„… für alte Videospiele …“

Habe den Eindruck, das es eigentlich hauptsächlich um Videospiel Verpackungen geht. Also das, was heute gern als Plastikmüll bezeichnet wird.

D00M82
Moderator
D00M82

Ja es gibt Experten, die schreiben einfach in jede Auktion “rar, selten oder sonst was”.

Aber wie du schon sagst: Angebot und Nachfrage halt einfach.

hnh4u
I, MANIAC
hnh4u

Diese “Rated-Geschichten” finde ich eh in der Preisgestaltung sehr fragwürdig. Ich mein, was sitzen da für Leute, die entscheiden, aufgrund eines beinahe tadellosen Zustands ist ein Spiel plötzlich 10.000 Euro wert und entsprechende Preise werden bei eBay aufgerufen.
Diese angesprochenen Auktionen haben dann vor allem eines ausgelöst bei mir: Spiele wirken unter Sammlern mittlerweile wie Gemälde. Aber ich sehe da immer noch einen Unterschied.
Mir reichen schon die utopischen Preise für ein Mega Man 7 oder Demons Crest bei eBay. Und da wurden sie nicht ge”rated”. Ich weiß, Angebot und Nachfrage, aber irgendwann wird’s lächerlich, was manche bereit sind, auszugeben. Von den Experten, die ein Mario All Stars für SNES als “selten” anpreisen, fange ich gar nicht erst an.