PlayStation Vita – beendet Sony die Unterstützung im nächsten Jahr endgültig?

5
1609

Kleines Statement, große Wirkung: Der Entwickler von Project Sense: A Cyberpunk Ghost Story hat auf dessen Kickstarter-Website vor kurzem geschrieben, dass es sich hier um das letzte Spiel für die PlayStation Vita handeln könnte, da Sony im nächsten Jahr den Support zur Entwicklung von Titeln für sein Handheld angeblich endgültig beendet und dann auch im PlayStation Store keine neue Veröffentlichungen mehr möglich wären

Wenig später folgte jedoch, etwas kleinlaut das Dementi via Twitter, das die ganze Sache als Fehlkommunikation abtat. Ob nun wirklich etwas an der Maßnahme von Sony dran ist oder nicht, werden wir also abwarten müssen.

Allerdings lässt sich nicht leugnen, dass die Vita nach rund 15 Millionen verkauften Einheiten mittlerweile ihren Lebensabend erreicht hat. So hat Sony zum einen bereits die Produktion beendet und zum anderen werden neue Titel vermehrt für Nintendos Switch angekündigt, welche somit quasi den Platz der Vita eingenommen hat.

5 Kommentatoren
JACK POINTLandoSanftmutbelbornRudi Ratlos Letzte Kommentartoren
neuste älteste
JACK POINT
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
JACK POINT

Und doch lebt sie weiter! Meine Güte, was ich noch alles für die Vita nachholen muss…

Ich fände es klasse, wenn es zumindest das nächste Jahr noch komplett dafür geben würde und wenn sie auch mal wieder Angebote im Store dafür machen, denn da schlag ich schon öfter noch zu. Oder dass man zumindest seine gekauften Spiele das ganze nächste Jahr oder darüber hinaus runterladen kann.

Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Lando

Wenn ich mir meinen Backlog an Vita-Games ansehe, ist sie auch für mich noch sehr lebendig. ^^

Sanftmut
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Sanftmut

Dann geht´s alsbald wohl mit Homebrew auf der Vita weiter.

Benutze sie seit langem überwiegend im Remote Play-Betrieb. Allerdings hab ich schon noch ein paar leckere kleine Spiele auf ihr die ich noch zocken muss. Wie zb. Steam World Dig 2, Dragon Quest Builders oder VA-11 HALL-A.
Also so richtig “tot” ist sie, zumindest für mich, noch lange nicht.

belborn
I, MANIAC
Maniac
belborn

Ehrlich gesagt,2020 ist es dann auch wirklich vorbei.Indies die noch “grössere” Projekte am laufen haben,streichen eher die Vitaversion und Vertriebe wie PQube oder NISA schon seit Längerem.Und auch in japan kann man geplante neuerscheinungen an einer hand abzählen.Freu mich noch auf Romancing Saga 3,NG,Utawarerumono und Project Sense + paar Indies.Schön wars.Meine 220+verpackte Versionen Sammlung ist mein stiller Zeuge

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Rudi Ratlos

Ein feines Handheld (OLED <3), das Sony leider zu schnell hat fallen lassen und auf seinem Weg auch durch Eigenverschulden (Speicherkarten…) das Leben unnötig schwer gemacht hat – schade drum.