Actua Ice Hockey 2 – im Klassik-Test (PS)

0
88
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Mit Actua Hockey 2 geht Grem­lin pünktlich zum Start der NHL-Playoffs in den Kampf um die Gunst der Sport­spielfans. Nationalmannschaften wie beim Vorgänger gibt es nicht mehr, nun ist Ligabetrieb Trumpf: Ihr tretet in der GHL (Gremlin Hockey League) an, ­deren Vereine und Spieler namentlich leicht abgewandelte NHL-Teams sind.

In den Optionen dürft Ihr sämtliche Regeln nach Wunsch abschalten oder Taktik und Reihenaufstellungen zusammenbasteln; Einsteiger üben außerdem im Training Schlüsselsituationen wie Überzahlspiel oder Penaltyschießen. Für ein Match zwischendurch geht Ihr in ein Freundschaftsspiel und ladet drei Kum­pels dazu ein. Actionfreudige Kufen­cracks wählen den Arcade-Modus: Hier ist die Eisfläche kleiner und es treten nur drei Feldspieler an, um den Puck flott nach Wayne Gretzky Hockey-Manier über‘s Eis zu jagen.

Die Steuerung beschränkt sich auf‘s Nötigste: Außer Paß, Schuß und Turbo gibt es keine Feinheiten. Dafür wird beim einfachen Anspiel unter dem Puck-führenden Spieler ein Kreis eingeblendet, an dem Pfeile die Positionen Eurer Mit­strei­ter anzeigen. Steht einer im Abseits, erkennt Ihr das durch die Schwarzfärbung des Zeigers.

Zurück
Nächste