Baja: Edge of Control HD – im Test (PS4 / Xbox One)

0
1622
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Eines ist THQ Nordic nicht vorzuwerfen: Alte Marken lässt man dort nicht vergammeln. Dass aber ein kaum bekanntes Rennspiel aus dem Jahr 2008 als Kandidat für eine HD-Neuauflage auserkoren wird, ist trotzdem eine Überraschung. Baja: Edge of Control HD setzt Euch hinter das Lenkrad aller möglichen Offroad-Flitzer von Buggy bis Truck und lässt Euch neben bis zu drei Stunden langen Rennen auch zu Hill Climbs und Rallyes (aber ohne Richtungs­ansagen) antreten. Acht Vehikelklassen und mehr als 100 Kurse in neun Wüsten- oder Steppenlandschaften sorgen für reichlich Umfang und Abwechslung.

Seinerzeit kritisierten wir neben der technischen Ausführung auf PS3 und Xbox 360 die unfairen Gegner und das zickige Fahr­verhalten – all das macht die HD-Fassung besser. Neben solide aufgemotzten Texturen glänzt vor allem die Bildrate mit stabilen 60 Bildern pro Sekunde. Ein ­Vor­zeigespiel ist Baja optisch trotzdem nicht, aber durchaus ­ansehnlich – im Vierer-­Splitscreen müssen jedoch Abstriche gemacht werden. Die Boliden lassen sich nun deutlich leichter in den Griff kriegen, das klar auf Arcade getrimmte Handling kann aber sogar eine Prise Anspruch für sich verbuchen. Außerhalb der Rennstrecke hält sich der betriebene Aufwand in Grenzen: Die Karriere­struktur wurde etwas zugänglicher gestaltet, die Menüs fallen dennoch extrem nüchtern aus.

Zurück
Nächste