Bob Help Them! – im Test (Switch)

0
186
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Bob ist ein netter Pixelbursche und hilft deshalb allen Nachbarn gerne: In jedem Level stehen ein paar Leute rum, die etwa Obst, Holz, Fische oder Speisen benötigen – oder ein Hund will gestreichelt werden. Deshalb wuselt Bob unter Eurer Kontrolle herum und erntet Früchte, schwingt die Axt, geht angeln oder kocht am offenen Feuer. Alle Tätigkeiten laufen praktisch automatisch ab und sind Timer-basiert, damit Ihr nicht zu lange rumtrödelt, läuft außerdem ein Zeitlimit ab.

Das Geschehen ist richtig sympathisch, aber spielerisch wie optisch einfach zu schlicht, um Spieler zu faszinieren, die schon ein fortgeschrittenes Alter (grob geschätzt ab 10 aufwärts) erreicht haben. Gleichzeitig wird in späteren Abschnitten die Koordination etwas komplexer und ist für den ganz jungen Nachwuchs nicht so ohne weiteres zu stemme, auch die versprochene Entspannung mag da nicht mehr ganz sehr aufkommen – aber als “Teamprojekt” für die Eltern-und-Kind-Zeit ist Bob Held Them! keine schlechte Sache.

Sympathische, aber doch arg schlichte “Arbeitsssimulation”, die für Familienrunden ordentlich geeignet ist.

Singleplayer51
Multiplayer
Grafik
Sound