Child of Light – im Test (PS3/PS4)

0
425
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Spiele im zweidimensionalen Gewand begegnen uns dieser Tage immer seltener. 3D-Grafik regiert die Gameswelt und lässt der klassisch-flachen Optik scheinbar immer weniger Lebensraum. Das gilt auch für das Genre der Rollenspiele. Child of Light jedoch schert sich nicht um vermeintliche Konventionen, sondern verzaubert auf eine beinahe vergessene Art und Weise: mit zugänglicher Spielbarkeit, sanften Klavier-Klängen und einem grandiosen Grafikstil in 2D.

Child of Light ist ein spielbares Aquarell, eine Malerei in Bewegung. Die Ubi Art Engine zeigte bereits in den letzten beiden Rayman-Spielen ihre Stärken, doch nun vollbringt sie ihr Meisterstück. Die Komposition der Farben ist geradezu kunstvoll, denn warme wie kalte Töne erzeugen hier eine einzigartige bildliche Ästhetik. Hintergründe, Gebäude und Spielfiguren scheinen mit Wasserfarben gemalt und nicht am Computer entstanden zu sein.

Das Königreich Lemuria steckt in der Krise. Die böse Hexe Umbra hat dem Land Sonne, Mond und Sterne gestohlen. Aurora, der jungen Prinzessin von Lemuria, fällt die Aufgabe zu, die Gestirne und damit den Frieden zurückzubringen. Doch Aurora muss nicht alleine kämpfen, denn früh in der Geschichte trifft sie auf den Glühwurm Igniculus. Dieser ist fortan ihr ständiger Begleiter und ein wichtiges Spielelement.

Child of Light steht in der Tradition klassischer japanischer Rollenspiele. Mit Eurer zweiköpfigen Party geht es in rundenbasierten Kämpfen gegen maximal drei Feinde zugleich – eine Zeitleiste zeigt an, wann welcher Teilnehmer am Zug ist. Ihr wählt Euer Vorgehen aus physischen Angriffen und Zaubern, mit Items füllt Ihr Magievorrat oder Lebensenergie. Eine besondere Rolle kommt dabei Igniculus zu: Der Glühwurm kann Gegner blenden und somit deren Fortschritt auf der Zeitleiste verlangsamen. Bei geschicktem Einsatz ermöglicht Ihr Eurer Party so, vorher anzugreifen und den Feind auf der Zeitleiste zurückzuwerfen.

Außerdem sammelt Igniculus in und außerhalb der Kämpfe Orbs, die Magie und Energie der Gruppe wieder auffüllen, darüber hinaus kann er die Party heilen. Seine Kräfte sind allerdings begrenzt – entsprechende Orbs laden Igniculus’ Energie ebenso wieder auf wie eine Ruhepause. Gesteuert wird das helle Kerlchen jederzeit frei mittels rechtem Stick, wahlweise nutzt Ihr dafür auf der PS4 das Touchpad. Im Koop-Modus lenkt ein zweiter Spieler die Geschicke des Lichtkegels.

Die visuelle Pracht unterstreicht das Spiel mit sprachlicher Finesse: Alle Dialoge verlaufen in Reimform. Das passt zur verträumten Geschichte, wirkt nur manchmal bemüht. Viel Text erwartet Euch jedoch nicht, obwohl Aurora immer wieder auf Bewohner Lemurias trifft. Einige davon schließen sich Euch an: Zur Party stoßen unter anderem Clown Rubella, der ängstliche Finn sowie Magierin Gen. Jeder Charakter hat seine persönlichen Gründe, Aurora zu begleiten und bringt ganz unterschiedliche Fähigkeiten mit in die Kämpfe. Rubella etwa ist aufs Heilen festgelegt, Finn dagegen nutzt Elementarzauber für den Angriff. Die gewonnenen Erfahrungspunkte investiert Ihr auf Talentbäumen in mehr Lebenspunkte, erhöhte Kraft oder neue Fähigkeiten. Rüstungen oder Waffen findet Ihr dagegen nicht, stattdessen nutzt Ihr verschiedene Edelsteine zur Optimierung von Angriff, Abwehr und Rüstung Eurer Figuren.

Neben der eigentlichen Story erfüllt Ihr Nebenaufträge, die Euch mit allerlei Items belohnen. Weitere Extras warten in den zahlreichen Schatztruhen, die über ganz Lemuria verstreut sind.

Auf ”Casual” fordert das Spiel nicht, Profis wählen direkt ”Hardcore”. Einmaliges Durchspielen schaltet ”New Game +” mit stärkeren Gegnern frei.

Sascha Göddenhoff meint: Das Kind des Lichts bringt mich zum Strahlen, denn schöner konnt’ man es kaum malen. Alles kommt einem Gemälde gleich, vom weiten Himmel bis zum kleinen Teich. Ich suche hier und schaue dort, gibt’s in Lemuria doch manchen Ort. Aber wie so oft ist es auch hier: Nebst Optik wartet Kampfgewirr. Das ist ganz klassisch Rollenspiel, mit Tränken, Zaubern und Angriff viel. Mein liebster Kniff in dieser Welt ist aber Igniculus, der kleine Held. Er hat so einige Talente: Er blendet Gegner und fliegt durch Wände. Zusammen mit illustrer Gefolgschaft ward mir die Reise leicht gemacht. Nein, schwer geriet die Bürde nicht, total entspannt blieb mein Gesicht. Dennoch hat Lemuria mich echt berührt, einmal ward fast zur Träne ich gerührt. Drum lautet am Ende das Ergebnis: Das Kind des Lichts war ein Erlebnis!

Thomas Stuchlik meint: Die Reise der kleinen Aurora verzaubert Euch von der ersten Minute an. Auf ihrem Weg offenbart sich eine stimmige Märchenwelt in 2D, die Jung und Alt begeistern sollte. Vor allem der gelungene Zeichenstil und der verträumte Piano-Soundtrack mit Ohrwurmgarantie begleiten Euer Abenteuer und fesseln Euch. Die netten Rundenkämpfe stellen Euch kaum vor Herausforderungen – es sei denn, Ihr beginnt gleich auf der hohen Schwierigkeitsstufe. Trotz individueller Fähigkeitenbäume Eurer Mitstreiter wirken die RPG-Elemente recht oberflächlich. Zudem sind die Spielgebiete klein ausgefallen, hier hätte ich mir noch mehr Höhlen, Dörfer und Geheimnisse versprochen. Dennoch bleibt das Gefühl, etwas Einmaliges erlebt zu haben.

Zugängliches, klassisches RPG mit wunderhübscher Inszenierung.

Singleplayer9
Multiplayer
Grafik
Sound
Napalus
Gast
n00b

@DerEselSpiele Discs (CDs, DVDs und Blu Rays) halten im Durchschnitt 100 Jahre. Das ist ein ganzes Leben lang. Bei Konsolen hast du sicher nicht unrecht, aber da werden irgendwann auch alternative Geräte kommen.Sowas wie die Retron Geräte zum Beispiel.Wen

ADC
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
ADC

[quote=fear-effect]

Man schaltet den Schlüsselanhänger aus und ein, indem man den unteren Teil der Hülse dreht!

[/quote]Das weiß ich, aber das ist eben doch der Schraubverschluss für das Batteriefach, der dann permanent locker sitzt. Mangels ausreichender Gewindebreite eine denkbar schlechte Eigenschaft für einen Schlüsselanhänger.

Gast
n00b

[quote=Napalus]

@Max Snake

Und ihn 10 oder mehr Jahren sind die Server abgeschaltet und du bekoomst das Spiel, wofür du gezahlt hast, nicht mehr. Falls mal was mit der Festplatte schief läuft etc. ist das Spiel dann unter Umständen weg genau wie dein Geld.
Bei einem Retail Spiel kann das nicht passieren.

Bei einem so großen Publisher wie Ubisoft habe ich für Download only Spiele null Verständnis.

Daher bleibe ich dabei: Retail Spiele ftw und Ubisoft kann mich mal!!!

[/quote]und ? deine konsolen und spiele halten auch nicht für immer :DD das ist ein weit verbreiteter irrglauben , mein freund. deine alten konsolen werden sich auch mal abnutzen und je nachdem wiviele jahr dann vergangen sind kannste zusehn wiede die wieder hinbekommst. selbe bei den spielen. die werden auch auf disc net ewig halten…..und die server werden bestimmt nicht so bald abgeschaltet.ubisofr kann mich mal stimmt aber.

Walldorf
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Walldorf

[quote=Beeberman]

leider sind auch die Redakteure der Maniac dem Grafikblender zum Opfer gefallen… Was hat man denn noch, wenn die Grafik von dem Spiel weg fällt ? Ein ziemlich langweiliges dahinplätscherndes RPG ohne großen taktischen oder sonstigen spielerischen Anspruch. Von mir hätte das Spiel nicht mehr als eine 6 von 10 bekommen…

[/quote]Ich fand es auch ziemlich langweilig. Aber wenn einem das Setting und die Story gefallen, stört es wohl nicht. Valiant Hearts, das spielerisch auch keine Bäume ausreißt, spricht mich einfach viel mehr an in diesen Punkten.

fear-effect
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
fear-effect

[quote=ADC]

Parallel habe ich übrigens Transistor gespielt, ein weiteres Download RPG aus dem PSN. Auch ein Kunstwerk, nur ganz anderer Flavor. Mit einer in Puzzleteilen servierten Story wie “”Ghost in the Shell”” (philosophisch und anspruchsvoll) und einer Stilsicherheit, die schwer beeindruckt. Grafik sehr kunstvoll, Sound superb. Und das Kampfsystem ist schlicht und einfach das beste, das ich je bei einem Rollenspiel gesehen habeTransistor werde ich demnächst auch antesten.

fear-effect
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
fear-effect

[quote=ADC]

@Tobias Kujawa
Wusste ich nicht, probiere ich, danke.

Hab übrigens die special edition, die ich auf Grund des nutzlosen LED-Schlüsselanhängers nicht empfehle (hat keinen Ein/Aus Schalter). Ist auch irgendwie seltsam, eine SE-Box ohne Spiel drin…

[/quote]Man schaltet den Schlüsselanhänger aus und ein, indem man den unteren Teil der Hülse dreht!

Tinker Corps
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Tinker Corps

Habs etwas über ne Stunde gezogt. Für dieses Spiel wurden die Begriffe “”nett”” und “”dahinplätschern”” erfunden.

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
T3qUiLLa

da viele digitale spiele die mich interessieren, leider nicht mit viel spielstunden aufwarten können. werd ich ich hier warten bis es per PS PLUS erhältlich ist. hab heut überlegt ob ichs mir niht gönnen soll aber es wurde dann doch ein neuer monat für FF14.nichtsdesdotrotz find ich dieses spiel vom design schlicht wunderschön. die 15€ sind mir eigendlich grund genug nur um das spiel anzuschauen. ubisofts engine macht da wirklich tolle künstlicherische beiträge siehe: Valiant Hearts

ADC
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
ADC

@Tobias KujawaWusste ich nicht, probiere ich, danke.—Hab übrigens die special edition, die ich auf Grund des nutzlosen LED-Schlüsselanhängers nicht empfehle (hat keinen Ein/Aus Schalter). Ist auch irgendwie seltsam, eine SE-Box ohne Spiel drin…

Tobias Hildesheim
Redakteur
Maniac
Tobias Hildesheim

ADCADC: Du kannst die Sprache doch einfach ändern, in dem du die Systemsprache änderst. Auf englisch ist es besser.

ADC
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
ADC

Ein tolles Spiel, keine Frage, und durchaus ein Kunstwerk. Aber die Wertung empfinde ich auch als zu hoch, denn was dieses Spiel nicht kann – und das ist meiner Meinung nach wichtig bei einem RPG – ist einen in die Story hineinzuziehen, einen zu fesseln und die Charaktere mit Leben zu füllen. Das liegt auch an einer eigentlich tollen Idee: Dialoge in Reimform. Aber jeder Literaturbegeisterte, ganz zu schweigen von Menschen, die sich mit Lyrik auskennen, kann über die zusammengepressten Versdialoge a la “”reim dich oder ich fress dich”” nur den Kopf schütteln. Und leider kann man nicht mal auf Englisch umstellen, da wäre es noch etwas erträglicher. So hat das für mich jegliche Dramatik gekillt und damit auch das Interesse am Fortgang der Geschichte.Parallel habe ich übrigens Transistor gespielt, ein weiteres Download RPG aus dem PSN. Auch ein Kunstwerk, nur ganz anderer Flavor. Mit einer in Puzzleteilen servierten Story wie “”Ghost in the Shell”” (philosophisch und anspruchsvoll) und einer Stilsicherheit, die schwer beeindruckt. Grafik sehr kunstvoll, Sound superb. Und das Kampfsystem ist schlicht und einfach das beste, das ich je bei einem Rollenspiel gesehen habe.Vergleichsfazit: CoL war gut und die Story ebenso belanglos wie schnell vergessen, Transistor war mega und wird mir dauerhaft in Erinnerung bleiben. Beide Spiele waren viel viel zu kurz.

Napalus
Gast
n00b

Habe ich Download Titeln mit einer Silbe ihren Charme abgesprochen? NEIN!!!Es ging mir nur um die Art der Veröffentlichung. Von der Qualität war nicht die Rede.Ich gebe Kaoru und Max sogar recht, dass Download / Indie Titel weit mehr Charme versprühen als die AAA Titel der letzten Jahre.Trotzdem bevorzuge ich Retail Titel. Wenn ihr das anders seht ist das ok. Ich will mein Zeug im Regal stehen haben.

Gast
n00b

Ich Persönlich kann Napalus auch nicht zustimmen, die Downloadgames sind doch das einzige was noch nen Charme versprüht, diese generische tripple A shice hängt mir teilweise sowas von zum hals raus und bisher gab es nur nen handvoll sachen die ich auch 10 jahre später nochmal angefasst habe… aber ich kaufe die Dinger auch nur wenn die im Deal für die hälfte zu haben sind… von daher freu ich mich NOCH auf das Spiel!

Beeberman
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Beeberman

[quote=fear-effect]

Ich persönlich gebe dem Spiel 10 von 10 Punkten. Es hat mich tatsächlich derart verzaubert mit seiner wunderschonen Welt und seiner Geschichte, die direkt einem Märchenbuch entsprungen sein könnten.
Spass hatte ich auch an den Kämpfen, die zwar nicht besonders anspruchsvoll sind und dennoch sehr viele Möglichkeiten bieten.
Man muss sich aber schon der Atmosphäre hingeben.

[/quote]Ja genau so vorhersehbar wie eine Märchengeschichte… war mMn einfach nur ultra langweilig und eigentlich waren alle Charaktere mega flach und naja das sollte bei einem Rollenspiel ja nicht vorkommen

fear-effect
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
fear-effect

Ich persönlich gebe dem Spiel 10 von 10 Punkten. Es hat mich tatsächlich derart verzaubert mit seiner wunderschonen Welt und seiner Geschichte, die direkt einem Märchenbuch entsprungen sein könnten.Spass hatte ich auch an den Kämpfen, die zwar nicht besonders anspruchsvoll sind und dennoch sehr viele Möglichkeiten bieten.Man muss sich aber schon der Atmosphäre hingeben.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

@ Napalus Kein DL Titel = Kein Indie Titel, kein coole Spiele, keine neue Marktrichtung, vielleicht kein Treasure mehr, keine Innovation und nur mit Ballerspiel im Stil von Call of Duty und Gears of War. Nein danke. Und das schlimmste kein Spaß haben mit

Napalus
Gast
n00b

@Max SnakeUnd ihn 10 oder mehr Jahren sind die Server abgeschaltet und du bekoomst das Spiel, wofür du gezahlt hast, nicht mehr. Falls mal was mit der Festplatte schief läuft etc. ist das Spiel dann unter Umständen weg genau wie dein Geld.Bei einem Retail

Beeberman
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Beeberman

@tobias und @donkiekungdie Atmosphäre ist brillant ohne Frage. Das Spiel präsentiert sich sehr sehr gut und deswegen kann man es auch gut spielen aber 9 von 10 finde ich (persönliche Meinung) einfach etwas zu hoch.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

NapalusNapalus Du ärmste. Als ob dir dein Videospiel – Dekade im Untergang gehen. Ich habe damals auch geärgert, warum menge Spiele als Downloads gibt. Später als ich Online Zugang habe liebe ich Download Spiele.

bitt0r
I, MANIAC
Epic MAN!AC
bitt0r

er spielt sowas nicht auf handhelds. von daher kann ihn ubisoft mal.

Alloron
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
Alloron

[quote=Napalus]

Würde ich kaufen, aber nur als Retail. Gibt es aber nicht daher kann mich Ubisoft mal.

[/quote]für die vita scheint es retail zu werden

Napalus
Gast
n00b

Würde ich kaufen, aber nur als Retail. Gibt es aber nicht daher kann mich Ubisoft mal.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Hab leider noch nicht in mein Sammlung, aber ich hole es noch. Sehr guter Test von euch.

Tobias Hildesheim
Redakteur
Maniac
Tobias Hildesheim

Ich kann Sascha auch nur unterstützen. Atmosphärisch zauberhaft, spielerisch natürlich simpel. Gefesselt hat es mich dennoch.

donkiekung
I, MANIAC
Profi (Level 3)
donkiekung

Ich finde es genau so gut, wie’s hier beschrieben wurde. Klappt aber wohl nur bei Menschen, die sich noch verzaubern lassen könnten 🙂

bitt0r
I, MANIAC
Epic MAN!AC
bitt0r

hab die demo probiert.war mir zu lahm.

Alloron
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
Alloron

hat wer ahnung, ob die vita version retail is oder download code ?

Beeberman
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Beeberman

leider sind auch die Redakteure der Maniac dem Grafikblender zum Opfer gefallen… Was hat man denn noch, wenn die Grafik von dem Spiel weg fällt ? Ein ziemlich langweiliges dahinplätscherndes RPG ohne großen taktischen oder sonstigen spielerischen Anspruch. Von mir hätte das Spiel nicht mehr als eine 6 von 10 bekommen…