Dead Space 3 – im Test (PS3 / 360)

0
214
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Im Vorfeld sorgte Dead Space 3 für Unsicherheit bei Serienfans, ließ der angekündigte Koop-Modus doch am Horrorgehalt zweifeln. Zudem barg die Ankündigung von Mikrotransaktionen den unangenehmen Beigeschmack von Free-to-Play bzw. Pay-to-Win. Tatsächlich sind Geldinvestitionen im fertigen Spiel nicht erforderlich, erleichtern aber den Erwerb von Ressourcen, die zum Bau neuer Waffen benötigt werden – eines der neuen Spiel-Features. Zusätzliches Bastelmaterial lässt sich allerdings auch durch klugen Einsatz von Drohnen sammeln, deren Upgrades tatsächlich kostenpflichtig sind. Und was ist mit der Angst, die Teil 1 so faszinierend machte? Alles der Reihe nach!

Bei Spielbeginn lebt der von schlimmen Erinnerungen gequälte Isaac Clarke zurückgezogen, Anrufe seiner Freundin Ellie ignoriert er. Erst als ihn zwei Fremde um Hilfe bitten und von Ellies Verschwinden berichten, ist Isaac gewillt, sich einmal mehr den untoten Nekromorph-Mutanten zu stellen. Doch Ellie liebt mittlerweile einen anderen Mann…

Für weiteres Konfliktpotenzial sorgt die Unitologensekte, die noch immer nach Gleichschaltung allen Lebens durch die Kraft der Marker-Artefakte strebt. So entbrennt nicht weniger als ein Kampf um die Rettung der Welt, den Isaac erstmals optional auch Seite an Seite mit einem Partner bestreitet. Im Online-Koop-Modus steuert Spieler 2 den Soldaten Carver, Anreiz fürs Koop-Erlebnis bieten manche der nun enthaltenen Nebenmissionen (=Ballern + Beute sammeln), die nur zu zweit spielbar sind. Zudem erlebt Carver seltene Halluzinationen, was wie einst bei Kane &amp Lynch zu unterschiedlichen Wahrnehmungen der beiden Spieler führt.

Wie in den Vorgängern verfügt Isaac über einen Stasestrahl, mit dem er Feinde und bewegliche Maschinen verlangsamt, sowie über ein Telekinese-Modul, um ferne Nachschubkisten heranzuholen, Objekte und Türen zu manipulieren und toten Gegnern Gliedmaßen zu entreißen und als Waffe abzufeuern.

Zurück
Nächste
Piratenmassaker
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
Piratenmassaker

@SerbomatWenn du das sagst :)Aber allein schon wegen EA werde ich es nicht kaufen. Über Videothek könnte ich natürlich mal nachdenken.

Thrashmaster
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Thrashmaster

Der Unterschied ist, das ein Add-On damals ne Spielzeit von, je nach Genre, 5-30st hatte und inhalt bot und seine 30 euronen wert war. Heute kostet ein DLC 15€ und man bekommt halbgaren mist aufgetischt für 2st.Mag sein. Aber nur weil jemand seinen Unmut äußert heißt das noch lange nicht das derjenige ein Jammerlappen ist. Dann sind wir ja alles Jammerlappen außer du.^^Ehm… Episch ist nicht gleichzusetzten mit Umfangreicher. Lies mal selbst was du schreibst. Wäre ja schön wenn es Umfangreicher wäre, aber das sind sie ja nicht. Aber Epischer in Form von Bäng Bum Bäng. Hauptsache es knallt. Und das will eben nicht jeder.Was Resident Evil betrifft. Niemand hat behauptet das man das Spiel wegen der schlurfenden Zombies spielt. Resident Evil hatte damals ne dichte Athmosphäre gepaart mit einem geilen Horror-Setting. Heute kann man davon nicht mehr reden, weil es eben aufs ballern ausgelegt ist.Geiz is geil? Also ich weiß ja nicht in welcher Welt du lebst. Es ist genau umgekehrt. Die Leute würden mehr bezahlen wenn sie auch dafür mehr bekommen würden. Aber das ist nunmal nicht der Fall. Ich meine, wenn die Spiele wenigstens gut wären! Ich hab kein Problem damit 50€ für nen Spiel auszugeben das nur ne Spielzeit von 8st hat, es dafür aber soviel Spaß macht das ich es bestimmt noch min. 3x durchspielen würde. Solche Games gibt es leider ganz selten.Das perfekte Beispiel ist das wohl ME1 und 2. ME1 hab ich bestimmt, wieviele andere auch, min 5x durchgezockt. Teil 2 nur 1x. Warum. Weil Call of Duty sich ja so geil verkauft. ME2 ist net schlecht, aber auch nicht richtig gut. Aber das is ja ansichtsache. Es geht nur um den Vergleich.Aber halt… was rede ich. Das beste Beispiel ist Dragon Age Origins und folgend Teil 2. Da hat man den Bruch stark gemerkt. Weg vom Rollenspiel, hin zum mainstream lastigen Mist mit Levelrecycling wie es im Buche steht. Dummes rumklicken, keine Taktik mehr, damit auch der letzte Vollhorst das Spiel durchspielen kann. Sowas hätt es damals nur sehr selten gegeben.Falsch. Half Life 2 ist nicht einfach nur nen Shooter wie Call of Duty. HL2 hat ne tolle Story, nen abwechslungsreiches Leveldesign, interessante Charaktere und ist in sich ein rundes Spiel. Call of Duty kopiert sich nur selbst. Genau wie Medal of Honor CoD kopiert. Du wirfst grade Perlen vor die Säue wo sie nicht hingehören.Das ein Shooter nicht unbedingt strikt Linear sein muss hat Rage gezeigt. Es hat seine Schwächen aber es ist recht gut.Auch Crysis 1 war da genial wie ich finde…. doch dann kam Teil 2. Gleiches Phänomen. Strikt linear, viel Bombast aber ne scheiß story sich wiederholendes Leveldesign usw. Mainstream kompatibel bis zum “”Get No””.Ich finde es muss nicht Millionen in Games investiert werden. Es juckt mich nicht ob das Spiel 3mio €weniger gekostet hat, dafür aber mehr spaß macht als ne reine Geldschleuder. Ich will zocken und spaß dabei haben. Und das kann ich auch mit weniger finanziellen Mitteln entwickelte Spiele haben.Siehe Limbo, Journey etc. ;)Ich zocke auch seit 20 Jahren gerne. Und zwar alles was spaß macht. Unabhängig ob Konsole und PC. Auch kann ich den Krieg zwischen Xbox und Play Station nicht nachvollziehen. Kinderkacke für mich. Wenn ich tolle Spiele haben will, hol ich sie mir. Egal auf welcher Plattform.Ich denke du siehst das alles ziemlich oberflächlich. Für dich ist zocken nur nen neter Zeitvertreib aber keine Leidenschaft mehr sonst würdest du nicht so nen Sinnfreies Kram reden.

C1v1cTypeR
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
C1v1cTypeR

Ich sag nicht dass mir das mit den Mikrotransaktionen und DLCs alles gefällt, ich beschwer mich einfach nicht in den Foren darüber.Genausowenig heule ich rum weil Benzin so teuer ist. Klar kann ich ÖV nutzen, aber das wird die Ölindustrie auch nicht interessieren. Mir ist klar dass die Dimensionen bei Autos eine andere ist aber vom Prinzip her ähnlich. Nur weil ein gewisser Anteil sich beschwert wird nicht gleich die ganze Firmenpolitik geändert.Hobbies kosten nun mal Geld. Früher gab es doch auch Add-Ons die man kaufen konnte zu Spielen, wo ist denn der Unterschied zu heutigen DLCs ? Früher gings halt nicht weil Breitband Internet noch nicht so verbreitet war, da musste man das Zeug eben auf Datenträgern Verkaufen. Patches, die gab es wahlweise im Netz oder halt auf CDs in Spielemagazinen.Die Zeiten ändern sich eben.Klar wurden früher gute und grosse Spiele entwickelt, aber Gamen ist inzwischen Salonfähig geworden und man muss gewisse Bedürfnisse erfüllen sonst geht man Pleite.Es gibt ja auch noch gute Indie Games, Plants vs. Zombies, Limbo usw. aber dies ist nur noch bei Downloadtiteln wirklich realistisch. Ohne Android und iOS gäbs das vermutlich auch nicht.Minecraft sieht “”nicht so doll”” aus von der Optik her, hat aber voll eingeschlagen. Sicher gibt es solche Phänomene, aber im Grossen und Ganzen ist das halt eine grosse Industrie. Die müssen eben Geld einfahren. Vielleicht gibt es ja mal den riesen Videospiele Crash. Dann gibts auch wieder andere Spiele ohne riesige Marketingkampagnen und mit kleinerem Budget.Hab sogar die 80er noch miterlebt zumindest ab der 2. Hälfte. 286er mit monochrom Bildschirm, C64 und Amiga usw.Wobei ich sagen muss dass ich mich an die meisten Spiele auf dem C64 nicht erinnere.Das fängt erst beim Amiga an, dann kam die PC Ära und die Konsolen.Ich Stempel die als Jammerlappen ab die sich in jeder News oder Forum über genau den gleichen Kram beschweren.Klar darf jeder seine Meinung äussern, aber dann darf ich das ja auch.Es gibt so viel dass mir auf den Keks geht, aber ich hab normalerweise besseres zu tun als das alles ins Internet zu pusten. (nur grad jetzt nich :-)Vielleicht bin ich ja konservativ, aber ich muss nicht jeden Käse auf Facebook, Twitter oder ins Forum stellen.Naja, dass keiner will dass die Spiele grösser und Umfangreichert werden bezweifle ich jetzt mal.Wir wollen doch alle unterhalten werden und haben uns an spektakuläre Weltraumschlachten, Flugzeugabstürze und Explosionen usw. gewöhnt.Irgendwann will man einfach mehr, da nehme ich mich auch gar nicht raus. Fast jedes Spiel muss einen riesigen oder übermenschlichen Endgegner haben. Da hat mich Dead Space 3 z.B. etwas enttäuscht, der Endkanmpf war, zumindest zu 2., zu leicht. Oft muss ich mir selbst sagen “”Was willst denn noch mehr ?””. Solange das Ende zur Story passt ist doch alles gut.So ein Resident Evl z.B. würde ich nicht unbedingt heute noch in der Form spielen wollen, es ist einfach das Setting was ich gut finde. Wer will denn heute noch auf langsam schlurfende Zombies schiessen, das ist ja keine Alles entwickelt sich weiter. Mir gefallen auch nicht alle Entscheidungen der Publisher. Solange aber solche Mikrotransaktionen nur Gimmiks sind und nicht elementare Spielelemente enthalten sehe ich da keinen Grund ein Spiel nicht zu kaufen, man wird ja nicht gezwungen.Es liegt an der heutigen Geiz ist Geil Mentalität. Alle wollen möglichst viel (bekommen) aber nix dafür bezahlen.In den Games heute steckt eine Unmenge an Arbeit und Geld, ist doch klar dass da versucht wird möglichst viel hinterher rauszuholen.Solche Spiele sind im Vergleich zu früher riesige Projekte. Damals konnten Spiele aufgrund der begrenzten Technik noch von einzelnen Personen oder kleinen Teams programmiert werden.Heute geht das nicht mehr, höchstens noch für die Mobile Devices.Half-Life war damals ein echter Hit, heutige Shooter machen genau das gleiche.Gut Half-Life 2 hat noch den Physik kram mit reingebracht, aber es ist und bleibt ein EGO-Shooter genau wie Call of Duty. Es wird geballert, man muss schalter Drücken und vor allem hat es eine Lineare Story. Ich finde zuviel Bewegungsfreiheit schadet einem reinen Shooter, vor allem wenn man eine Story transportieren will.Sorry 4 the long Post, hab einfach kein Ende gefunden.

Thrashmaster
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Thrashmaster

@C1v1cTypeR1. Ist das ein Forum. Dafür ist das da, damit Gamer sich untereinander austauschen können. Das mache ich mit meinen Freunden auch. Man lacht, weint und ärgert sich zusammen über die Spielebranche und ihre Entwicklung.2. Keiner schreit das alles

C1v1cTypeR
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
C1v1cTypeR

Erschreckend wieviele sich gegen den Fortschritt in der Gamesbranche wehren.Auf der einen Seite muss immer alles grösser und Epischer werden aber wenn es dann so gemacht wird heulen alle rum dass es nicht mehr so ist wie am Anfang.Totaler Kindergarten.Ich hab Origin, Steam, UPlay is mir doch wurscht sollen die meine Daten sammeln. Dieser ganze “”Publisher sind böse und Geldgeil”” scheiss geht mir echt auf den Keks, alles Jammerlappen. Das nennt sich Kapitalismus, wems nicht gefällt kann ja nach Korea oder China auswandern, da ist das glaub noch nicht so weit verbreitet aber ob es da besser ist ?Kaufts halt nicht aber warum muss man das allen Mitteilen und rumheulen?Hab mir auch das Überlebenspaket gekauft, so what. Steht ja jedem frei ob er diesen Mikrotransaktionskram macht oder nicht.An allem wird rumgenörgelt anstatt sich an dem zu erfreuen was man hat. Das sind alles Luxusprobleme.Wenn mich ein Spiel interessiert, ist es mir egal von welchem Publisher das kommt.So jetzt aber BTT:Ich finde alle 3 Teile von Dead Space gut. Das 3. vor allem wegen dem Ko-Op Modus, sollte viel mehr solcher Spiele geben. Klar wird da mehr geballert, aber ich finde dass es nicht übertrieben ist.Bei 2 Spielern kann man doch auch mindestens doppelt so viele Gegner reinpacken.Bei Teil 1 und 2 wars halt eine andere Art von Horror, aber in welchem Horrorfilm hat man denn nur 1 Darsteller ? Beklemmend ist das szenario immer noch, enge Räume, dunkelheit. Ist alles auch im 3 Teil drin. Eben halt nur etwas Actionreicher und grösser Inszeniert.Fazit: Mir gefällts

Gast
n00b

teil 1 😉 danach …..

Thrashmaster
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Thrashmaster

Neeein 😀 Schande über mein Haupt. Wie kam ich da auf 360°? Nee.. natürlich meine ich 180° ;DIch hab Teil 2 schon nicht mehr gespielt. Sogar mein heiß ersehntes ME3 hab ich gelassen.Sollte sich da nix mehr bei denen ändern, dann können sie bleiben wo der Pfeffer wächst.@SpitzbueMag sein das die noch net ganz verschwunden sind. Nur zocke ich Multiplattform Titel meistens auf dem PC und für Konsole nur exclusives. Und Origin kommt mir nicht auf die Platte;)

DerSebomat
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
DerSebomat

[quote=Piratenmassaker]

Das Spiel hab ich nach der Demo nicht mehr angefasst und das bleibt auch so!

[/quote]Schade. Du solltest dem Spiel ne Chance geben. Die Demo gibt nur nen winzig kleinen Teil des Spiels wieder. Nämlich genau den, der es sehr actionmässig aussehen lässt. Der Rest ist genauso (oder sogar besser) wie die alten Teile.

gohan2083
I, MANIAC
Profi (Level 2)
gohan2083

Ihr solltet mal euren Wertungswürfel zur Werkbank bringen, er scheint nicht mehr zu funktionieren x)

Wichtgestalt
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Wichtgestalt

Ich werde es weiterhin halten, wie bei DS 1 und 2. Wird einfach irgendwann für ‘nen Zwanni mitgenommen. Sprich im Sommer kann ich mitreden^^.

Piratenmassaker
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
Piratenmassaker

[quote=Thrashmaster]

Nie wieder kaufe ich etwas wo EA drauf steht. Da müssten die sich schon um 360° Grad ändern.

[/quote]180° wäre besser ;DDas Spiel hab ich nach der Demo nicht mehr angefasst und das bleibt auch so!

DerSebomat
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
DerSebomat

Alle meckern an Dead Space 3 rum. Also ob der 3. Teil so wesentlich anders wäre als die ersten 2. Stupide Shooting-Einlagen und massig Gegner-Wellen gab es schon in den Vorgängern. Die gescholtenen Soldaten machen im letzten Teil vielleicht 5 % des Spiels aus, der Rest ist ja wohl Old School. Ich verstehe die Kritik nicht. Ich finde Dead Space 3 durch den Koop-Modus sogar den Besten der Reihe.

Thrashmaster
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Thrashmaster

Nie wieder kaufe ich etwas wo EA drauf steht. Da müssten die sich schon um 360° Grad ändern.

Morolas
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Morolas

Iddenlos, gelangweilt… und doch 80%…gelangweilt war ich auch beim Supper Shooter… Resistance 2Gott war das langweilig…Demnach müsste dieses Spieil ja noch schlimmer sein, was ich mir aber nicht vorstellen kann.Okay ich spiele selten shooter… weil sie langweilig sind (ausser Jericho (erster drittel) war der Hammer)

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

So jetzt kann Asaziel seine Wut raus lassen. 😀 Ich war auch nicht begeister was ich gelesen habe im Heft, danach im Vorschau hört sich aufeinmal gut an und Dead Space 3 verteidig und dann die Test sagt schon mehr, was draus geworden ist.Schade, Dead Space 2 fand ich besser als der 1. Teil. obwohl es viel gebrüll kam und der 1. Teil hat zwar den ruhige Atmosphäre, aber so richtige Schocker kam eher wenig und die Astroiden ab zuschießen fande ich auch nicht so gut und leider auch nervig, wenn Isaac in eine Raum eingesperrt wird, kommt die Mosnter und es ist nicht einfach in eine enge Raum durch zukämpfen.Der Shooer für die Wii und PS 3 (in der Limited Edition, die nur im Ausland gibt) gehören zu den besten Genre die ich kenne.Naja, wenn ich was aktuelle ballern zocke mit Monster, dann spiele ich Resident Evil 6 oder die Gears of War Reihe.