Kengo: Master of Bushido – im Klassik-Test (PS2)

0
355
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

‘Bushido’, der Weg des Schwertes, hat in Japan eine Jahrhunderte alte Tradition: Die perfekte Balance zwischen Körper und Geist war das er­strebenswerte Ziel der Samurai. Jeder höhergestellte Adelige besaß eigene Lehrmeister, die Soldaten und Fami­lienmitglieder trainierten – so entwickelten sich im Laufe der Zeit die unterschiedlichsten Kampfstile. Die Ober­häupter der Schulen genossen in Japan großen Respekt. Oft forderten sich die Vertreter verschiedener Stilformen heraus, nur selten traten zwei Meister gegeneinander an.

Bei Kengo geht es eben um diesen Konflikt zwischen den Stilarten. Doch anders als im feudalen Japan, treffen in Genkis Prügel-Abenteuer die Meister aller Schulen in einem Turnier aufeinander. Dabei schlüpft Ihr in die Rolle eines Samurais, der die Ehre seines Hauses zu verteidigen hat.

Mit dem Analog-Stick bewegt Ihr Euch je nach Druckstärke laufend oder gehend über den Reis­mat­tenboden. Ein Knopf genügt, um mit Eurem Schwert zuzuschlagen, mehrmaliges Betätigen löst eine Kombo aus. Jeder der Klingen-Experten verfügt zudem über vier Grundtechniken, zwischen denen Ihr im Kampf wechselt. Eine Ki-Leiste verdeutlicht Eure momentane Körperkraft: Die Anzeige sinkt, wenn Ihr permanent auf den Gegner einprügelt ohne diesen zu verletzen. Landet Ihr dagegen Treffer auf Treffer, füllt sich die Leiste bis zum Bersten und Ihr dürft ein Spezialmanöver ausführen. 18 Gegner macht Ihr auf diese Art nieder, bis Ihr die absolute Überlegenheit Eurer Schule bewiesen habt.

Wer dagegen lieber seinen eigenen Weg beschreitet, der beschäftigt sich mit dem Karriere-Mo­dus: Nachdem Ihr zwischen drei Schulen gewählt habt, werdet Ihr Schritt für Schritt an die Materie herangeführt. Habt Ihr die Grundlagen intus, wertet Ihr die Attribute Eures Kämpfers bei verschiedenen Geschick­lich­keitsprü­fungen auf: So verbessert Ihr Euer Stand­vermögen unter dem Druck eines Was­serfalls, steigert Eure Kraft beim Zer­schlagen von Bambus oder spaltet mit präzisem Schlag hölzerne Helme. Fühlt Ihr Euch fit genug, tretet Ihr anfangs gegen andere Schüler an, später zieht Ihr gegen anerkannte Persön­lichkeiten ins Feld. Mit der Zeit erwerbt Ihr nicht nur neue Schwerter, die spezielle Manöver erlauben, sondern erlernt auch neue Schläge, die Ihr beliebig zu Kombos aneinanderreiht.

Zurück
Nächste