Kingdom: The Far Reaches – im Klassik-Test (3DO)

175
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Um dem Full-Motion-Video-Epos Kingdom Spieltiefe zu verleihen, ersann Interplay ein Zeichentrick-Adventure um einen jungen Zauberlehrling: Nach Einspielung einer animierten Sequenz studiert Ihr die Landkarte, kramt im Rucksack oder klickt im eingefrorenen Filmbild Objekte und Personen an. Bleibt die Szene trotz Eurer Bemühungen starr, wählt Ihr auf der Landkarte das nächste Reiseziel. Latscht Ihr in eine Falle, werdet Ihr zu Eurem Mentor zurückteleportiert und mit einer Spruchrolle getröstet.

Das unschuldige Kinder-Design eignet sich höchstens für gesellige Familienabende, ehrgeizige Abenteurer sindnach wenigen Minuten eingenickt. Fantasy-Freaks stöhnen über miese Zeichnungen und schwache Handlung.

Mäßiges FMV-Geklicke im Adventure-Look: Ein dämlicher Plot und lächerliche Rätsel verderben selbst Einsteigern den Spaß.

Singleplayer49
Multiplayer
Grafik
Sound