Kirby 64: The Crystal Shards – im Klassik-Test (N64)

1
868
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Im friedlichen Märchenreich nimmt das Unheil seinen Lauf: Eine bösartige schwar­ze Wolke verdeckt den Him­mel und will einen riesigen Kristall klauen. Im letzten Moment flieht eine tapfere Fee mit dem Schatz, ein Angriff führt aber dazu, dass die Splitter des Klunkers im Sonnensystem verstreut werden. Per Zufall landet die Flüchtige direkt vor Kirbys Nase: Der rosa Knud­delpummel kann natürlich nicht anders und macht sich auf den Weg, alle Kristallteile einzusammeln, und die böse Wolke zu besiegen.

Ihr steuert Euren kugelrunden Helden über sechs Planeten à drei bis vier Levels und einem abschlie­ßen­den Ober­motz. Dabei ist Euch der Pfad durch die knallbunten 3D-Polygon­land­schaften vorgebenen – ein Abweichen vom Weg ist nicht möglich. Für Ab­wechslung sorgen Teilbereiche, in denen Ihr z.B. auf einem Wildwasser­fluss mit einem Boot herabrauscht. Während Ihr über Abgründe und Gruben sowie auf Plattformen hüpft, lauert Euch allerlei feindseliges Getier auf – kein Problem für Kirby, die Unholde werden durch Tastendruck einfach eingesaugt. Hat er den Mund erst mal voll, kann er sein Opfer kurzhand wieder ausspucken oder es verdauen: Manche Kontrahenten besitzen eine von sieben Spezialfähig­kei­ten, die so auf Euren Helden übergeht. Schluckt Ihr gar zwei verschiedene Schurken hintereinander, lassen sich deren Kräfte vereinen. Werden z.B. Fähig­keiten der Kategorien Nadel und Schnei­der kombiniert, kann Kirby zwei Zangen ausfahren und auf größere Entfernung Feinde treffen. Auf dem Weg durch die Level sucht Ihr die Abschnitte nach den Kristallen ab und sammelt Sterne auf. Habt Ihr 30 Stück davon, winkt ein Extra­leben. Bonusenergie gewinnt Ihr durch das Vertilgen von herumliegenden Nah­rungs­­mitteln.

Wollt Ihr eine Pause von der Wel­ten­rettung nehmen, schnappt Ihr Euch bis zu drei Kumpel und tretet bei ebensovielen Mini­spielen an. Neben dem 100-Meter-Wetthüpfen und der Rangelei um herabfallendes Obst lockt ein an Bomber­man erinnernder Reaktionstest: Löst aus einer schwebenden Plattform einzelne Bodenteile möglichst so heraus, dass die Kontrahenten runterfallen, ohne Euch mitzureißen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Lustig, das Spiel habe ich mir erst vor ein paar Jahren für das N64 nachgekauft. Sogar in Top-Zustand und nicht einmal teuer. Mir hat es gefallen. Allerdings gefällt mir von Kirby bis heute der gute, alte NES-Teil immer noch am Besten.