Project Zero II: Crimson Butterfly Director’s Cut – im Klassik-Test (Xbox)

4
939
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Janina Wintermayr meint: Survival-Horror mal anders: Schon aus der typischen Kameraperspek­tive lehrt Euch Project Zero 2 Crimson Butterfly mit seiner düsteren Optik und der nervenaufreibenden Soundkulisse das Fürchten. Besonderer Gänsehaut-Garant ist aber der neue Ego-Modus, dessen eingeschränkte Sicht den Extra-Kick Nervenkitzel beisteuert. Die spielerischen Schwächen konnte der Perspektivenwechsel nicht ausmerzen: So steht das liebe Schwesterlein beim Erkunden oft störend im Weg herum und auch die fotogene Geisterjagd nutzt sich mangels anspruchsvoller Kampftaktiken schnell ab. Nichtsdestotrotz können Gruselfans bedenkenlos zugreifen und auch Besitzern des PS2-Project Zero sei das ­Horror-Fest aus der First-Person-Perspektive ans Herz gelegt.

Gemächliche Grusel-Kost, die dank Ego-Perspektive für ein neues Spielerlebnis sorgt.

Singleplayer79
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
neuste älteste
Kara Day
I, MANIAC
Kara Day

Ich freu mich auf nr 4

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

Hab’s auch für die PS2 (und auf der PS3 nochmal digital für die PS2).
Ich fänd ne Remake/Remaster-Collection gar nicht falsch.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Hab es noch für die PS2 und müsste es mal beenden – oder wahrscheinlich nach der langen Zeit nochmal komplett von vorne beglnnen…

Tabby
I, MANIAC
Tabby

Hab ich zwar noch für Xbox, aber einen Remaster wäre ich nicht abgeneigt.