Sackboy: A Big Adventure – im Test (PS4 / PS5)

3
3694
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Als PlayStation-Maskottchen mag Astro Bot dem LittleBigPlanet-Helden den Rang abgelaufen haben, aber grämen muss sich der wollige Knuffel trotzdem nicht: Während seine Blech-Kollegen auf VR-Abenteuer und das Vorführen neuer Hardware- und Zubehörfähigkeiten festgelegt sind, darf Sackboy mit A Big Adventure das PS5-Starttitel-Rampenlicht genießen (und auch PS4-Besitzer nochmals beglücken). Weil seine Väter bei Media Molecule weiterhin in Sachen Dreams beschäftigt sind, entstand der neue Einsatz wieder bei Sumo Digital, die bereits LittleBigPlanet 3 fabrizierten und nun eine stimmige Mischung aus Hommage an die Ursprünge und frischen Einflüssen bastelten.

Wobei hauptsächlich eine Inspi­rationsquelle auszumachen ist: Sackboy erinnert stark an Super Mario 3D World – keine schlechte Idee, schließlich hat nicht jeder Sony-Spieler ­Nintendo-Hardware im Haus. So wuselt Ihr also nicht mehr wie in LBP stets aus klassischer Seitenansicht durch die Levels, sondern mit wechselnden, aber immer fix und meist entfernter verankerten Kameraperspektiven. So geht Euer Held auf die Reise, um den Fiesling Vex zu stellen und seine Artgenossen zu befreien – Hüpfeinlagen stehen im Vordergrund, dazu gesellen sich Sammelaufgaben (nur wenn Ihr genug Traumkugeln findet, wird der Weg zum Zwischenboss frei) und Einlagen wie automatisch scrollende Abschnitte, ­zeitbasierte Minirätsel und rhythmuslastige Levels. ­Editor-Elemente gibt es keine mehr, wie gehabt dürft Ihr Sackboy aber in allerlei Outftits stecken. Der talentierte Bursche kann anfangs nur Objekte greifen, um etwas zu ziehen oder sich an Schwammlifte zu klammern, später kommen aber noch ein paar Fähigkeiten und Hilfsmittel zum punktuellen Einsatz dazu, wie ein Bumerang oder ein Schwung­seil. Wirklich innovativ mag das nicht sein, aber das Rezept geht gefällig auf und taugt auch gut für gesellige Runden: Bis zu vier Spieler sind gemeinsam unterwegs, ein paar Levels sind gar nur ab mindestens zwei Teilnehmern ­bestreitbar.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Endgegner
Mitglied
Anfänger (Level 3)
Endgegner

Scheint ein gutes Jump&Run zu sein.
Vergleiche mit Mario grenzen aber schon an Blasphemie und sind zum Scheitern verurteilt 😉

Danke liebe Redaktion, dass Ihr nicht jeden Hype gnadenlos mitmacht.

Hätte mich aber interessiert, ob und wie der ‘megageile’ DualSense eingebunden wird..

Sonicfreak
I, MANIAC
Maniac
Sonicfreak

Dachte, dass ist n PS4 und PS5 Test. Ich vermisse die Unterschiede

Supermario6819
Mitglied
Profi (Level 2)
Supermario6819

Hatte hier eigentlich mehr erwartet.Andere haben auch höher gewertet.Na ja mal sehen habe das Game ja schon und warte auf den Start.