Shifters – im Klassik-Test (PS2)

0
205
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Nach seinen Aben­teuern in den düsteren Warriors of Might & Magic-Dungeons will 3DOs maskierter Adventure-Held die guten Königreiche seiner Heimatwelt vor einer dämonischen Invasion retten. Gut, dass Euer Recke seit seinem ersten Ausflug zum Halbgott avanciert ist: Ab sofort wird nicht nur geprügelt, sondern außerdem munter die Gestalt gewechselt. Euer ‘Shif­ter’ schlüpft in die Haut von Tier­menschen, Untoten und Dschinns, obendrein dürft Ihr den unterschiedlichen Formen Punkte zuteilen und so eine regelrechte Verwandlungs-Evolution durchlaufen – leider wird das spielerisch nahezu nutzlose Feature hierdurch nur bedingt aufgewertet.

Sonst bietet man routinierte Fantasy-Kost: Flotte Action-Kämpfe, atmosphärische Sur­round-Klänge und hübsche Level-Architektur hieven das sonst mittelmäßige Abenteuer zwar über das von 3DO gewohnte Katas­trophen-Niveau, aber ruckliges Rumgehampel, selten dämliche Gegner und eine willkürlich zusammengestöpselte Spielwelt machen die guten Ansätze zunichte. Schade drum.

Adventure-Mittelmaß: Dürftige Technik und kon­fuses Design machen netten Ansätzen den Garaus.

Singleplayer54
Multiplayer
Grafik
Sound