Spider-Man 2 – im Test (PS5)

8
7339
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Auf der alten ­Generation mussten sich ­Peter ­Parker und Miles ­Morales noch im Alleingang durch ihre Spinnen-Abenteuer schwingen. Jetzt dürft Ihr mit beiden Helden losziehen und wenig überraschend liefert Entwickler Insomniac das beste Sony-Exklusiv-Spiel des Jahres ab – ist dabei aber nicht gänzlich fehlerfrei.

Mit einem Extra-Film dürft Ihr Euch über die Geschehnisse der letzten zwei Titel auf den aktuellen Stand bringen. Peter würde nun gerne Lehrer in Miles’ Schule werden, doch schon an seinem ­ersten Tag sorgt Sandman für Chaos in New York, dem die zwei Helden des Spiels gemeinsam begegnen müssen. Doch früh wird klar, dass hinter Sandmans Ausraster ein anderer Bösewicht steckt: der russische Jäger Kraven, der zur Hatz auf die bekannten Schurken der Vorgängerspiele aufruft. Aber nicht alles läuft schlecht: Dank des außerirdischen Symbionten Venom ist Peters bester Freund Harry Osborn auf dem Weg der Besserung. Wie Peter im Verlauf zu seinen Venom-Kräften kommt und weitere Storydetails des spielbaren Marvel-Films wollen wir Euch nicht vorwegnehmen.

Obwohl sich das Spielgefühl nicht grundsätzlich ändert, seid Ihr nun spürbar schneller unterwegs. Nicht nur schwingen sich beide Helden noch flotter durch die Häuserschluchten der Metropole, mit einem Wingsuit könnt Ihr zusätzlich im Eiltempo durch die Luft gleiten. Nutzt Ihr noch die Windkanal-Kreise in gewissen Gebieten, seid Ihr fast im Raketen­tempo unterwegs. Da Ihr schon früh die Möglichkeit bekommt, Euch mit Euren Netzen wie mit einer Steinschleuder in die Luft zu katapultieren, seid Ihr in Windeseile im nächsten Stadtteil. Im Spielverlauf werden vermehrt Nebenaktivitäten aufgefahren, die mehr Prügeleien, aber auch abwechslungsreiche Aufgaben bieten.

Wir fliegen unter anderem mit dem Wingsuit Drohnen hinterher, erleben Episoden aus Peters Vergangenheit, machen Fotos von besonderen New Yorkern oder kriechen durch Schächte auf der Suche nach Prowlers Technikbauteilen, auf die es auch Kravens ­Lakaien abgesehen haben.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Warte hier auf eine Complete Edition und gehe im Winter erst einmal Miles Morales an. Teil 1 war ja insgesamt auch recht nett gemacht (und eine einfach verdiente Platin-Trophäe, da man zum Glück keine 100% brauchte)

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Irgendwie ist das Spiel zu schnell für meine Augen, verlier ständig den Fokus. 😉

Ansonsten ist es aber top inszeniert und sehr abwechslungsreich.

KVmilbe
I, MANIAC
KVmilbe

Definitiv besser als der erste Teil. Die Geschichte ist hier m.E. nach spannender erzählt und das pacing gefällt mir besser (Nebenaufgaben entschlackt). Generell wäre ich aber auch ganz froh, wenn insomniac die Formel abändert. Erzählerisch bessere Aufgaben und quests abseits der Handlung bspw und nicht unbedingt nur Sammelkram und “verkloppe eine Horde Gegner”.

Maverick
I, MANIAC
Maverick

Ehrlich gesagt an die story von Teil 1 erinner ich nicht mehr, aber venom und/oder carnage gehen immer bzw dann find ich spiderman immer am besten.

Aber auch mysterio oder mr. negative hat mir gut gefallen. Was ich nur etwas nervig am Ende fand waren die zig bosskämpfe mit mehreren phasen gegen venom, dass hat irgendwann genervt.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Ich fand es auch sehr angenehm, dass sie den Umfang gerade bei den ganzen Nebenaktivitäten wie die Verbrechen entschlackt haben. Den Spielumfang fand ich genau passend. Die Haupt- und Nebenmissionen haben mich durchweg bestens unterhalten und die Story um Venom und die beiden Spideys hat mir mind. genauso gut wie die vom 1. Teil gefallen. Deswegen ist die etwas höhere Wertung gegenüber Teil 1 aus meiner Sicht vollkommen gerechtfertigt.

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

90 Prozent halte ich für in Ordnung. Genau so stellt man sich Spider-Man doch eigentlich als Spider-Man-Fanatiker vor.

Tatsächlich fand ich den ersten Teil zwar von den Gegnern und der Geschichte, stellenweise besser, dennoch ein absolut würdiger und praktisch qualitativ gleichwertiger Nachfolger.

Der Zwischenteil mit Miles Morales hat mir aber auch genauso gut gefallen. Das ist das erste Mal überhaupt, daß ein Spider-Man-Spiel seit es Insomniac in die Hand nimmt, wirklich richtig gut ist und auch noch fantastisch aussieht.

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Dauert noch bei mir es endlich zu spielen.
Freue mich für das freundliche Spinne aus der Nachbarschaft.

DGS
I, MANIAC
DGS

Verhältnismäßig kurz, überraschenderweise kein Endgame und die Rahmenhandlung des ersten Teils hat mir mehr getaugt. Ansonsten in jeglicher Hinsicht besser als die direkten Vorgänger.

Jetzt bin ich gespannt wie Insomniac Wolverine anlegt.