Star Wars Pinball VR – im Test (PS4)

1
909
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Zum zweiten Mal wagen sich die Zen Studios mit ihren unterhaltsamen Flippertischen in VR-Gefilde vor, diesmal mit der zugkräftigen ”Star Wars”-Lizenz im Gepäck: Acht Tische aus George Lucas’ Sci-Fi-Universum warten auf Euch. 6 davon wurden von den 19 auch ”normal” erhältlichen Flippern adaptiert, zwei weitere feiern Ihr Debüt: Geht mit dem ”Mandalorian” auf die Reise oder sammelt ”Classic Collectibles”-Figuren.

Auch diesmal blickt Ihr von oben auf die Tische, optional gibt es nun eine ”Mittendrin”-Ansicht, die Euch schrumpft und auf der Spielfläche postiert – als Gimmick ist das witzig, für ernsthafte Runden aber zu unpraktisch. Im klassischen oder mit diversen ”Macht”-Kräften aufgemotzten Arcade-Modus geht Ihr auf Punktejagd, entweder für die Rekordlisten oder im Rahmen einer einfachen, aber motivierend strukturierten Karriere, die viele kleine Ziele vorgibt. Nach und nach schaltet Ihr zudem Sammelkram frei und könnt damit ein virtuelles Loft zum Fan-Tempel schmücken und darin herumwandern – eine gelungene Beigabe, lediglich die Bildauflösung würde man sich wie so oft bei VR-Spielen mit vielen kleinen Grafikdetails ­etwas höher wünschen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Mit dieser Art Flipper kann ich nichts anfangen. Zu unübersichtlich, zu viel Platzverschwendung. Ans Medium angepasste Tische sind mir lieber.