Super Mario Advance – im Klassik-Test (GBA)

11
2232
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Eine Warnung an alle Fans der Super Mario Bros.-Reihe vorweg: Das Einzel­spieler-Jump’n’Run Super Mario 2 auf dem GBA-Modul unterscheidet sich erheblich von der restlichen Serie. Denn als Vorbild diente ein NES-Spiel, das gar nicht aus Shigeru Miyamotos Feder stammt, sondern ursprünglich Doki Doki Panic hieß und 1987 auf dem Famicom Disc System veröffentlicht wurde. Um vom US-Mario-Boom zu profitieren, änderte Nintendo einfach die Optik und veröffentlichte das Spiel 1988 als Super Mario Bros. 2 in Nordamerika.

Doch genug der Historie, ist doch Super Mario Advance einer der Starttitel für das Handheld des 21. Jahrhunderts. In der Rolle von Mario, seinem Bruder Luigi, Pilzkopf Toad oder Prinzessin Peach durchquert Ihr sieben Welten mit insgesamt 20 Leveln. Die Wahl der Figur vor jeder Teilwelt bleibt nicht ohne Auswirkung: So springt Luigi z.B. höher als Toad, läuft dafür aber langsamer. Bei Eurer Wanderung durch die bunten Land­schaften wie Urwald oder Wüste trefft Ihr natürlich auf jede Menge Gegner: Kapuzenmännchen laufen die Plattfor­men entlang, Vögel flattern hakenschlagend durch die Luft, Schlangen schießen aus dem Treibsand und wandelnde Kak­teen bedrohen Euch mit spitzen Dornen. Um die Fein­de, die Euch bei Berührung eines Eurer raren Herzchen kosten, zu beseitigen, nutzt Ihr Wurfgeschosse. Dazu zieht Ihr Rüben und Paprika aus dem Boden oder schleudert bei Gemüse­mangel die Bies­ter selbst ihren Artgenos­sen entgegen. Im Boden findet ihr manchmal auch einen Zaubertrank, der Euch den Zugang zu einer Parallelwelt ermöglicht: Hier sammelt Ihr unter Zeit­druck Münzen, für die Ihr am Levelende um Extraleben zockt, oder findet einen Pilz, der Euch einen zusätzlichen Le­benspunkt verschafft. Natürlich warten hie und da Endbosse, die trickreich beseitigt werden müssen. Im Gegensatz zum NES-Vorbild suchen Pedanten nach fünf, oft hinterhältig versteckten Gold­münzen je Teilwelt.

Mario Bros., der zweite Titel auf dem Modul, bietet hingegen kurzweilige Hüp­fereien der klassischen Arcade-Schule. Als Mario beseitigt Ihr Level für Level eine bestimmte Zahl an Viechern wie Schildkröten mit Stachelpanzer oder scherenklappernde Krabben, die aus zwei Röhren am oberen Rand kriechen. Springt Ihr von unten gegen die flexible Plattform, wird ein gerade darüberlaufender Gegner kurzzeitig ausgeknockt und Ihr könnt ihn gänzlich von der Spiel­fläche kicken. Auftauchende Feuer­bälle und die Erhöhung der Lauf­ge­schwindigkeit der Feinde drängen euch zur Eile. Zwischendurch dürft Ihr in Bonusbildschirmen Münzen aufsammeln. Witzig wird die Geschichte, wenn bis zu drei Kumpel (mit nur einem Modul) ins Geschehen einsteigen: Eine Runde gewinnt, wer als ers­ter fünf Münzen sammelt oder als letzter auf dem Spielfeld zurückbleibt, nachdem sämtliche Kon­kurrenten zweimal Kontakt mit den CPU-Biestern hatten.

Zurück
Nächste
neuste älteste
belborn
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
belborn

Ich hatte es auf dem NES gespielt und trotz Alternativen(Man konnte damals nicht einfach mal 60 Euro für ein Spiel ausgeben)fand ich es ätzend und frustrierend.Mario 1 und 3 hatte ich ganz gern mal gezockt .

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Tolles Spiel, dafür sind wir in den Ferien jeweils beim Elektronikdiscounter früh hingegangen, um es an den Anspielstationen zu zocken. Später dann bei Nachbarn das erste Mal richtig durchgespielt. Auch wenn das Grundgerüst einem anderen Spiel entstammt, war es für mich immer ein richtiges Mario. Einiges, was populär im Marioversum ist, entstammt ja sogar dem Spiel, etwa Luigi, der grössere aber jüngere Bruder mit seinem eigenen Aussehen, die Shy Guys, die aus anderen Mariospielen nicht mehr wegzudenken sind, die Pokeys usw. Das war doch Längen besser als das, was die Japaner gekriegt haben, ein Super Mario Bros in schwer.

Thomas Nickel
Autor
Profi (Level 3)

Und soooo unecht ist SMB2 / Doki Doki Panic nun auch wieder nicht. Das Ding stammt von Shigeru Miyamoto, Hideki Konno, Kensuke Tanabe, hat Musik von Koji Kondo… also quasi dem ganzen Mario-Kernteam.

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Ich hab als Knirps auch SMB2 geliebt. 🙂
Das Spiel habe ich dann auch komplett durchgespielt.
Anekdote am Rande (Klassiker):
Meine Mutter hat mir damals mal einen “Spielstand” (also Pause, da keine Batterie oder Passwortsystem) kurz vorm Ende des Spiels zerschossen, weil sie eine Steckdose brauchte um mein Zimmer zu staubsaugen.
Natürlich hat sie die laufende Konsole abgestöpselt, um einen Steckplatz frei zu machen…
Als ich dann wieder in mein Zimmer kam, um weiter zu spielen, starrte ich fassungslos auf einen schwarzen Bildschirm.
Damals war es ein kleines Drama, heute schmunzel ich drüber. 🙂

Dass das Spiel eigentlich DokiDoki Panic war und kein “echtes” SMB habe ich seinerzeit natürlich nicht gewusst.
Ich hab einfach so Spaß mit dem Modul gehabt. 🙂

Morolas
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Morolas

anno dazumal wusste ich nicht dass es ursprünglich etwas anderes sein sollte als ein mario spiel und es war mein lieblings mario spiel. auch heute zocke ich es gerne. toller ohrwurm und alles andere war für mich auch perfekt. erst mario galaxy löste smb2 vom thron. es ist heute einfach nr. 2.
der abspann war für mich zu 8 bit zeiten mit der schönen schluss grafik einfach nur geil. eines der wenigen spiele die einem etwas gegeben haben für die mühe und nicht einfach. „the end“

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Ich habe das Spiel immer geliebt. War zwar kein Mario im klassischen Sinn, aber dennoch hatte es seine Qualitäten. Klar, ein Super Mario Bros. 3 oder Super Mario World ist mir immer noch ganz klar lieber, dennoch spiele ich das Spiel auch heute noch immer wieder gerne.

Ich hatte es damals bei einem Klassenkameraden aus der Grundschule auf dem NES immer gerne gespielt, bis ich es mir für das SNES mit der Super Mario All-Stars-Sammlung gekauft hatte. Später noch einmal für den GBA und zumindest habe ich es mir noch einmal auf das SNES Mini draufgemacht.

Zack1978
Mitglied
Maniac (Mark II)
Zack1978

The Lost Levels ist in Japan der offizielle 2. Teil? Wusste ich gar nicht.
Super Mario All-Stars hatte ich damals für SNES gehabt, aber die Lost Levels nie durchgespielt…zu schwer. 😀

Achja irgendwo habe ich glaube auch mal gehört, daß es wegen des zu hohen Schwierigkeitsgrad im Westen gegen Doki Doki Panik getauscht wurde. Dann ist das ja auch geklärt. 🙂

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Es gibt ein offizielles Super Mario Bros 2. Erschien für das Famicom disk system nur in Japan und das findest du auch auf dem Snes “Super Mario All Star” Modul mit dem Titel-Zusatz “The lost Levels”.
Das ist bis heute m.M.n. das härteste SmB wo gibt.

Zack1978
Mitglied
Maniac (Mark II)
Zack1978

Naja ich weiß nicht, die “richtigen” Mario Games gefallen mir deutlich besser, auch wenn ich Doki Doki Panik seine spielerischen Qualitäten nicht absprechen möchte.
Dafür hatte Nintendo mit Super Mario Bros. 3 wieder alles richtig gemacht, welches noch heute zu meinen absoluten All Time Favoriten gehört.
Interessant wäre es für mich immer gewesen, wie ein reguläres Super Mario Bros. 2 von Nintendo wohl ausgesehen hätte, da der Sprung von Teil 1 zu Teil 3 doch recht groß war. 🙂

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Doki Doki Panik ist ein fantastisches JnR! 😉

Zack1978
Mitglied
Maniac (Mark II)
Zack1978

Mit Super Mario Bros. 2 bin ich leider nie warm geworden, egal auf welcher Konsole.