Super Smash Bros. Wii U – im Test (Wii U)

0
162
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Damit hätte Masahiro Sakurai 1998 nicht gerechnet: Da bastelte er gemeinsam mit Satoru Iwata an einem Kampfspiel namens Dragon King: The Fighting Game und kam auf die clevere Idee, auch ein paar Figuren aus bekannten Nintendo-Serien antreten zu lassen. Das Projekt wurde schließlich als Nintendo All-Star Dairantou Smash Brothers ohne großes Budget und nennenswerte Werbung für das N64 vorerst exklusiv in Japan veröffentlicht – und schlug dort massiv ein, sodass die Klopperei schließlich auch den Weg nach Europa fand. Die Nachfolger auf GameCube und Wii bauten Ideen sowie Umfang aus und verkauften sich millionenfach, auch die jüngst erschienene 3DS-Episode feiert bereits große Erfolge. Nun ruhen Nintendos Hoffnungen für das Heimkonsolen-Weihnachtsgeschäft auf Super Smash Bros. for Wii U. Qualitativ sollte dem Erfolg nichts im Wege stehen, scheint Big N doch endlich ein optimaler Spagat zwischen Anspruch und Zugänglichkeit gelungen zu sein.

Wir erinnern uns: Viele Spieler, die bis heute auf die Melee-Episode (GameCube) schwören, waren mit der simpleren Wii-Episode trotz bisher nie dagewesener Fülle an Figuren und Features nicht ganz glücklich. Auf Wii U wurden umstrittene Dinge wie das Stolpern entfernt, das Figuren-Feld noch einmal erweitert, ein traumhaft flexibles und umfangreiches Optionsmenü implementiert und das ganze mit viel HD-Zucker überzogen.

Spielerisch unterscheidet sich Super Smash Bros. nach wie vor stark von klassischen Beat’em-Ups. Weder ist es Ziel, die Energie des Gegners zu dezimieren, noch sind Eure Angriffe auf diverse Knöpfe und Button-Stick-Kombinationen gelegt. Punkte macht Ihr hier, wenn Ihr den Gegner mit Schmackes aus dem Ring prügelt, die Steuerung ist dabei extrem einfach: Ein Knopf dient zum Angriff, einer wird für Spezialattacken genutzt und gemeinsam mit dem Analogstick bestimmt Ihr Art und Höhe des Angriffs. Im Vergleich zu einem Street Fighter mit seiner Sechs-Knopf-Konfiguration und den komplexen Special Moves ist das äußerst einsteigerfreundlich und wer zum ersten Mal smasht, verbucht schon nach kurzer Zeit Erfolgserlebnisse. Trotzdem liefert Nintendo hier keine simple Casual-Keilerei, die engagierte Turnierszene zeigt, wie viel Tiefe die Super Smash Bros.-Reihe seit jeher bietet.

51 Figuren gehen dieses Mal an den Start, eine weitere (das Pokémon Mewtwo) wird demnächst als Download nachgereicht. Das Spektrum ist breit: Einsteiger greifen zu Allrounder Mario, Helden entscheiden sich für Link, wer es gern komplex mag, der probiert Olimar aus… kurz gesagt, findet jeder Spieler hier eine für ihn perfekte Figur. Aber die Wahl des Charakters ist nicht die einzige Entscheidung, vor die Ihr gestellt werdet.

Wie schon auf Wii schütten die Entwickler ein Füllhorn an Modi und Spielvarianten über dem Spieler aus. Einfache Kämpfe gegen CPU-Gegner, ein Arcade-Modus mit zunehmend herausfordernderen Gegnern, wilde Achtspieler-Runden, originelle Herausforderungen und natürlich ein Multiplayer-Modus für On- und Offline-Kämpfe – alles ist mit von der Partie. Flexibilität wird großgeschrieben: In den extrem umfangreichen Optionen könnt Ihr die Kampfregeln ganz nach Euren Wünschen formen. Jedes Item dürft Ihr separat ein- und ausschalten, Ihr könnt die Flugtendenz Eurer Figuren fast frei einstellen und auch an so gut wie allen anderen Regeln herumschrauben!

Selbstredend, dass Super Smash Bros. for Wii U im Mehrspieler-Modus ein mehr als abendfüllendes Vergnügen ist. Sorge bestand aber über das Angebot für Solo-Spieler: Betonte Entwickler Sakurai doch, nicht mehr so viel Energie in einen umfangreichen Story-Modus wie den ”Subraum-Emissär” der Wii-Variante zu stecken.

Dafür hat sich das Team aber eine gelungene Alternative ausgedacht: Im Missions-Modus erwarten Euch charakterspezifische Herausforderungen in drei Schwierigkeitsstufen, für die es oft üppige Belohnungen gibt. Da muss sich Mario gleichzeitig mit Bowser und Donkey Kong auseinandersetzen oder Pac-Man in einem Durchgang durch eifriges Gegnermampfen Punkte scheffeln. Gelöste Aufgaben schalten neue Herausforderungen frei, nebenbei lernt Ihr so die Fähigkeiten der zahlreichen Figuren kennen.

In geselliger Runde bietet sich die ”Smash Tour” ähnlich der Mario Party-Spielbretter an. Oder Ihr werdet kreativ und bastelt Eure eigenen Arenen. Oder Ihr macht Eure Miis zu Kämpfern und formt sie nach Euren Wünschen. Oder Ihr experimentiert mit der amiibo-Einbindung… Ihr seht, an Umfang wurde hier wahrlich nicht gespart.

Ein Aspekt soll abschließend noch betont werden: In Sachen Musik zieht das neue Smash Bros. alle erdenklichen Register und bietet eine schlichtweg famose Soundkulisse. Neben dem enthusiastischen deutschen Ansager (der verdächtig nach Ramrod aus der Kultserie ”Saber Rider and the Starsheriffs” klingt) und krachenden Soundeffekten ist die Musik der gar nicht mal so heimliche Star der Klopperei. Zahllose japanische Spielemusiker von Rang und Namen toben sich mit den berühmten Kompositionen aus mehr als 30 Jahren Nintendo-Geschichte aus und liefern mehr als 300 famose Stücke. Retro-Medleys im Chiptune-Stil, epische Arrangements mit Orchester und Chor sowie jazzige Variationen lieb gewonnener Themen geben sich hier die Klinke in die Hand.

Thomas Nickel meint: Spielerisch ist die Wii-U-Klopperei ohne Wenn und Aber hervorragend. Hat man sich in das ungewöhnliche Kampfsystem eingefunden, gehen die Manöver bald problemlos von der Hand, an der Übersicht gibt es außerhalb der wilden Achtspieler-Matches nichts zu meckern. Die Grafik ist plastisch, läuft butterweich und geht nie in die Knie, die Feature-Vielfalt wurde ja bereits ausgiebig gepriesen. Daher möchte ich einen anderen, oft unterschätzen Aspekt hervorheben: Es ist beeindruckend, wie Nintendo stilistisch so unterschiedliche Serien unter einen gemeinsamen Hut bekommt und ein harmonisches Gesamtbild abliefert. Menüführung und Interface sind stilvoll, übersichtlich und fühlen sich gut an, noch dazu sind die Ladezeiten so kurz, dass man sie kaum wahrnimmt. Kurzum: Super Smash Bros. for Wii U ist nicht nur eine exzellent spielbare Klopperei, sondern auch die bislang schönste Liebeserklärung an die Videospielgeschichte.

  • flüssige Grafik
  • komplex zu meistern
  • extrem viele Spielmodi
  • Arena-Editor
  • kämpft mit Euren Miis

Mit der vierten Prügel-Inkar­nation trifft Nintendo ins Schwarze und liefert eine traumhaft spielbare Huldigung an Big Ns Videospielgeschichte.

Singleplayer90
Multiplayer
Grafik
Sound
Doubledeejay1
I, MANIAC
n00b
Doubledeejay1

Ich mochte den Wii Teil lieber, der hatte diesen Subraum Modus, der hat das aufgewertet. Was mit bei der Wii U Version etwas gefallen hat, war der Stage Bau Modus und die Amiibos, die haben das wenigstens auf 1 Woche intensiv zocken bei mir gebracht 🙂 Ich hoffe, mir gefallen Beat em ups irgendwann mal, da entgeht mir sicher was.

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

[quote=Dr. Mario]

Das Forum hier war mal so ein netter Ort… Die Teilnehmer verabredeten sich zum gemeinsamen Spiel oder halfen sich gegenseitig, etwa bei Xenoblade oder Dragon Quest. Dann brach die Zeit der Laien-Rezensionen und der Diskussionen um das drohende Ende von Hersteller X, Y oder Z an.

[/quote]Das ist das Forum auch heute noch, dort ist so gut wie jeder zugänglich, auch ich, bin ja schließlich auch kein Unmensch, ich motz und meckere nun mal halt des Öfteren, umgekehrt hege ich aber auch großes Lob, wenn mir was zusagt, und normalerweise bin ich auch vernünftig, verstehe Spass und neutral.Den Ausdruck Laie empfinde ich zu hart, denn jeder der Videospiele spielt, hat ein individuelles eigenes Wissen angesammelt und Ahnung von der Materie, wenn so eine Menge an unterschiedlichen Persönlichkeiten aufeinanderprallt, möchte jeder gerne rechtbehalten und es kommt auch mal zu Diskussionen, ein gewohntes Bild, das eigentlich überall vorkommt.

Whitebeard
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Whitebeard

Die 90 % sind absolut okay.Wie erwartet ein top Spiel, welches durch zahlreiche Modi, Sammelobjekte und nette Gimicks viele Stunden unterhalten wird. Viele neue Kämpfer, Musikstücke, Stages und Co. sorgen für eine gute Langzeitmotivation.Doch irgendwie hatte ich das Gefühl, bei Smash Bros. Brawl mehr geflasht gewesen zu sein.Das liegt aber auch daran, dass nach meinem Geschmack zu Beginn schon zu viel freigeschaltet ist. Man muss nur noch 8 Kämpfer erspielen :/. Zudem sind fast alle Musikstücke und Stages bereits vorhanden -.-Außerdem sind die Miis und die Smash Tour nicht so meins und den 8-Kämpfer Smash hätte es nicht zwingend gebraucht.

Dr. Mario
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Dr. Mario

Das Forum hier war mal so ein netter Ort… Die Teilnehmer verabredeten sich zum gemeinsamen Spiel oder halfen sich gegenseitig, etwa bei Xenoblade oder Dragon Quest. Dann brach die Zeit der Laien-Rezensionen und der Diskussionen um das drohende Ende von Hersteller X, Y oder Z an.

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

Die Welt dreht sich auch nicht um Dich ! Wenn niemand sich trauen würde bezüglich der Kommentare von anderen zu reagieren, käme auch hier keine Konversation zustande.Eigentlich wollt ich mich unterhalten und nicht schon wieder Debatten führen, dazu habe ich keinen Bock mehr, ich geh besser wieder ins Forum !

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

@ Lord Raptor: Ansichtssache, wie so vieles… !

Dr. Mario
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Dr. Mario

[quote=Ullus]

Dafür ist es ja auch ausgelegt, das ist mir schon bewußt…

[/quote]Das mag Dich jetzt überraschen, aber die Welt dreht sich nicht um Dich – und der Kommentar war nicht an Dich gerichtet.

Lord Raptor
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Lord Raptor

@UllusIch bin auch ein Rpgler und finde, dass ein Beat em Up keine Story brauch. @SauerlandDer Abenteuer Modus war scheiße! Ganz objektiv betrachtet natürlich.

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

Dafür ist es ja auch ausgelegt, das ist mir schon bewußt…

Dr. Mario
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Dr. Mario

Wie erwartet ein sehr gutes Spiel, das zeigt, dass man eben mit mehreren zusammen spielen sollte.

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

@ Tomatenmann: Ich nicht…So unterschiedlich sind die Geschmäcker ! Ein Rpgler ist eine Story gewohnt !

Tomatenmann MofD
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Tomatenmann MofD

Das kannst du aber leider nur auf bestimmte Personen beziehen =)..ich finde einStory Mode beio Smash Bros immer noch sinnlos wie Titten an einem Rad-Skorpion..um es mal mit Fallout zu sagen ^^.

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

Auf dem 3DS war ich ja schon nicht gerade begeistert, sondern eher enttäuscht von dem Titel, von dem Game hatte ich auch eine 3 Sterne Rezension verfasst, hab dem Ding angekreidet, das es keinen Story Modus hat, den ein Spiel eigentlich braucht, von daher emfinde ich es im Vergleich zu anderen Titeln egal welches Genres, als ziemlich sinnlose Knöpfchendrückerei.Das Game ist stark overhypt und profitiert vorrangig nur von der Zusammenkunft der Nintendo Figuren, wem das gefällt, dann ist das natürlich vollkommen legitim und ok, mir reicht das jedenfalls nicht.Trotz sehr guter Spielbarkeit und technisch sehr sauberer Umsetzung…Und jedes Beat Em Up hat einen Story Mode, jedes…Selbst Blaze Blue, obwohl dort nur Bilder und Texte vorkommen.Da kann sich Nintendo mal eine dicke Scheibe davon abschneiden.Nintendo mach auch nicht alles richtig.Das jetzt ausgerechnet die später erscheinende Wii U Version eben ebenfalls keinen Story Mode ( der in den Vorgängern für viele Gamer das Highlight war ) spendiert bekam, beweist, das Nintendo diesbezüglich nichts dazu gelernt hat und dies ist nochmals enttäuschend ! 🙁

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Für mich ist das auch nix. Generell mag ich keine Beat em Ups.

Sauerland ist Schauerland
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Sauerland ist Schauerland

Ich fand die Smash Bros. Teile sehr langweilig und habe mir den Wii-Vorgänger nur wegen des spaßigem Abenteuer-Modus gekauft. Da Nintendo genau diesen raus geworfen hat, können die das Spiel ruhig behalten.

Socke1970
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Socke1970

Absolut nichts für mich. Kann den Hype darum nicht verstehen. Bin aber auch nicht der typische “”Multiplayer-Typ””. Allen anderen, viel Spaß mit dem Teil. Wird schon seinen Grund haben, dass dieses Teil so erfolgreich ist…. auch wenn ich es nicht ganz verstehe 🙂

ADC
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
ADC

Das Partygame des Todes! Nur Super Bomberman auf SNES (mit 4-Spieler Adapter) konnte das toppen.

Gast
n00b

Für alle die Smash bros. lieben lernten ist es einfach nur GRADIOS.Wer bisher nichts damit anfangen konnte sollte hier nochmal richtig rein schauen vielleicht tut sich ja dann was.Für nen Prügelspiel gibt es so viel zum entdecken wie nur irgendwas.Egal ob die Trophähen,Musik Soundtracks,Kämpfer,Videos,Meilensteine und und und es gibt immer was zu tun.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Sämtliche Diskussionen um Spaß und Innovation mal an Seite, ich würde mir ernsthaft wünschen, dass mehr Hersteller in dem Maß auf eine so konstante Bildrate achten, egal was auf dem Bildschirm abgeht.

Tomatenmann MofD
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Tomatenmann MofD

Da ist ein Fehler..beim Multiplayer müsste 15/10 Punkten stehen….