Pegasus Spiele – ein Blick über den Videospiel-Tellerrand

6
676

Spiele sind etwas tolles und müssen auch für nicht immer digital sein – schon in der Vergangenheit haben wir Euch etwa immer wieder interessante Brett- und Kartenspiele mit Videospielbezug vorgestellt.

Vor ein paar Tagen waren wir jetzt beim ersten digitalen Pressetags des Jahres 2021 bei Pegasus Spiele zu Gast und haben uns angeschaut, was der Verlag aus dem hessischen Friedberg und seine  Partner aktuell und in den kommenden Monaten so im Programm haben – fünf Highlights haben wir hier rausgepickt.

Doodle Dungeon

Wenn Euch der Zeichenstil hier bekannt vorkommt, dann hat das seine guten Gründe: John Kovalic, der Zeichner dem Steve Jacksons Kult-Kartenspiel Munchkin seinen unverwechselbaren Look verliehen hat verdankt auch das neue Spiel von Ulrich Blum seine Illustrationen. Inhaltlich begibt sich Doodle Dungeon auf die Spuren des guten, alten Dungeon Keeper. Euer frisch erworbener Dungeon entpuppt sich als leere Höhle, also seid Ihr nun selbst dafür verantwortlich, den Dungeon auszubauen, Monster anzuheuern und Eure Schätze gegen aufdringliche Helden zu verteidigen.

Den Dungeon baut ihr mit Bleistift auf speziellem Dungeon-Papier, dazu kommen Karten und Würfel zum Einsatz – das schnell verstandene Fantasy-Spektakel ist unserer Meinung nach einer der aktuellen Geheimtipps. Im März wird das Spiel erscheinen.

Cubitos

Das Covermotiv mag Assoziationen mit dem guten, alten Spongebob wecken und spontan auf ein eher simples Würfelspiel für Kinder schließen lassen, doch dem ist nicht so, wie ein genauerer Blick bestätigt: Pegasus führt Cubitos als Kennerspiel und der Autor ist niemand geringeres als John D Clair, der bereits das hier sehr geschätzte Mystic Vale (den Test der Konsolen-Umsetzung davon findet Ihr hier) auf dem Kerbholz hat.

Im würfeligen Wettrennen gibt es einen Läufer und ein Support-Team – das stellen die Würfel dar. Am Anfang sind das für alle die gleichen Standardwürfel, aber nach und nach individualisiert jeder Mitspieler seine Würfel, die zugeordneten Fähigkeiten ändern sich mit jeder Partie. Das klingt mächtig interessant. Bisher konnten wir Cubitos noch nicht selbst spielen, aber was beim Pressetag gezeigt wurde, sah sehr vielversprechend aus.

Rorschach

In eine ganz andere Richtung geht Rorschach, das fällt am ehesten in den Bereich der Partyspiele. Wie im namensgebenden Rorschach-Test habt ihr es mit gefalteten Tintenbildern auf einer weißen Karte zu tun. Ein Spieler kombiniert das Motiv mit dem Begriff der für ihn oder sie am besten zu passen scheint, die anderen müssen nun raten, wer das ist.

Das ist ziemlich unkompliziert und schnell erklärt, kann aber – wie es sich für ein Partyspiel gehört – schnell zu ausgedehnten Diskussionen und viel Kommunikation führen. Direkt beim digitalen Pressetag konnten wir bereits an einer digitalen Spielrunde teilnehmen,

Kitchen Rush

Kitchen Rush an sich ist nicht neu, schon im Herbst 2019 begeisterte uns die Brettspielvariante der Echtzeit-Küchenschlacht – quasi Overcooked als Brettspiel. Neu ist dafür aber die Erweiterung “Aber bitte mit Sahne!”. Die fügt sieben neue Szenarien und neue Spielelemente hinzu, wie im Original werden die auch wieder Stück für Stück in separaten Szenarien erklärt.

Mit Sanduhren, komplexen Gerichten und einer sich mehr und mehr vergrößernden Aktionspalette ist Kitchen Rush gerade in Sachen Spielerführung mehr als vorbildlich – anstatt vorher lange die Anleitung zu wälzen könnt ihr fast direkt loslegen, ihr lernt quasi beim Spielen der Szenarien.

Everdell

In den USA ist Everdell bereits seit einer Weile erhältlich, im März erscheint nun eine deutsche Variante, und die hat es in sich, alleine die Packung des komplexen Kennerspiels soll gute 2kg wiegen und wenn das noch nicht reicht wird auch die in den USA bereits erhältliche Erweiterung “Pearlbrook” erscheinen. Die Spieler schlüpfen in die Rolle verschiedener Tier-Anführer und gründen in einem lauschigen Tal eine Siedlung.

Unnötig zu erwähnen, dass Everdell ein Fall für Fans von Aufbaustrategie genau das richtige zu sein scheint. Für etwa 60 Euro bekommt ihr ein massives, wunderschön illustriertes Paket – der dreidimensionale Aufbau des Spielfelds, die toll illustrierten Karten und die vielen, vielen Figuren und Marker machen richtig was her.

neuste älteste
dasRob
I, MANIAC
Profi (Level 3)
dasRob

Wir spielen gerade immer so einige Beispiele über Steam und Skype. Ist zwar nicht dasselbe, aber immerhin ein kleiner Ersatz.
Es gibt aktuell z.B. noch 2 Tage ein digitales Brettspiel Paket bei Humble Bundle für einen schmalen Taler. Unter anderem mit Zug um Zug und Terraforming Mars. Zwei absolute Kracher.

Siridean Sloan
Mitglied
Intermediate (Level 2)
Siridean Sloan

Toller Beitrag, gerne mehr Blicke über den Videospiel-Tellerrand! Brettspiele habe ich (leider) schon viel zu lange nicht mehr gespielt, aber ein Kollege bringt mich mit einigen Tipps ebenso wie ihr mit diesem Beitrag wieder auf den Geschmack 🙂

Doodle Dungeon klingt besonders spaßig, aber auch Everdale weckt mein Interesse. Einzig angesichts mangelnder Mitspieler dürfte es so bald nichts damit werden, Corona sei “Dank”…

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Doodle Dungeon klingt für mich schon spannend. Bleibt nun mal die Frage, wann kann mit jemanden ein Brettspiel spielen?

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Everdell besorge ich uns. Pegasus hat immer wieder sehr gute Spiele im Sortiment. Der Laden ist auch nett. Ein bisserl crazy sind die people dort, aber auch echte Gaming Geeks. Leider ist mein persönlicher Kontakt dorthin so ziemlich abgerissen.

Omnibot
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Omnibot

toller Beitrag! als Brettspielfan sehr willkommen