Gears 5 – erreicht Goldstatus & erscheint ungeschnitten bei uns

19
666

Microsoft gibt per Pressemitteilung bekannt, dass Gears 5 Goldstatus erreicht hat. Der Third-Person Shooter kann somit, wie geplant, am 10. September für Xbox One erscheinen.

Doch damit sind die guten Nachrichten noch nicht zu Ende, denn Gears 5 wird hierzulande ungeschnitten veröffentlicht. Der Titel hat nämlich eine USK-18-Freigabe erhalten.

Wer sich nicht mehr bis zum 10. September gedulden will, kann übrigens bereits auf der gamescom ein Probespiel wagen. Die Messe findet in diesem Jahr bekanntlich vom 20. bis 24. August statt, wobei der erste Tag für Fachbesucher reserviert ist.

Alternativ könnt Ihr auch den Xbox Game Pass Ultimate abonnieren oder die Ultimate Edition des Spiels vorbestellen. Dann geht der Spielspaß mit Gears 5 nämlich schon am 6. September los.

11 Kommentatoren
ZerodjinCatchmagicD00M82Tokyo_shinjuuJACK POINT Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Zerodjin
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Zerodjin

JACK POINTJACK POINT

Ah, “DeeBees”… Hatte ich ganz verdrängt und noch nicht das Vergnügen.
“Binary Domain” hat mir damals ziemlich gut gefallen, würde mich gegen einen Nachfolger nicht wehren…

Catchmagic
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Catchmagic

In der Gears Ultimate Version hat sich tatsächlich im Gegensatz zum Original einiges an der Farbgebung geändert. Hat für mich in einigen Passagen die Atmosphäre eher zum negativen geändert. Einfach zu hell, zu bunt….bis auf die Schärfe der Texturen ist das Original einfach besser. Judgement war mir auch zu bunt….trotzdem war es nicht übel. Hier einfach nochmal meine persönliche Reihenfolge:
1. Gears of War 2
2.Gears of War 1
3. Gears of War 3
Dann kommt mit riesigen Abstand
4. Gears of War Judgement
Erneut großer Abstand
5. Gears of War 4

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Wow also Uncharted legt vielleicht in der Präsentation immer etwas drauf, aber in Sachen Game -und Gunplay wurde es meiner Meinung nach eher schlechter. Und da mir sowas viel wichtiger ist, finde ich den Vergleich von Gears und Uncharted schon fast ein Frevel 😉

Ghostdog hat dazu schon alles gesagt und es spiegelt auch meine Ansicht wider.
Judgement fand ich auch wesentlich besser als sein Ruf, was nicht zuletzt an den Multiplikatoren lag. War halt alles dadurch nochmal arcadiger.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

JACK POINTJACK POINT
An Bugs kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber das mit den Farben stimmt soweit ich mich erinnere. Fand die Grafik aber wie schon geschrieben sehr trist und Kontrast schwach. War mehr Zwang das Spiel zu beenden als Vergnügen.

JACK POINT
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
JACK POINT

Ich finde bei Judgement die Story eigentlich ganz gut mit und ich denke da spoiler ich nicht, wenn ich vom Tribunal und der Nacherzählung spreche und Beard als Spielfigur und dass es daher etwas anders vom Gameplay ist. Mir hat´s ganz gut gefallen. Ist ja total verpöhnt das zu mögen, aber das kümmert mich nicht. Nur, klar, so markant war´s nicht, denn ich weiß jetzt nicht mehr was am Schluss war oder ob ich es wirklich 100% durch hab aber ich glaub schon.

Gears 4 hatte die saunervigen BeeDee-Roboter- was für ein Quatsch so dermaßen unblutige Gegner zu erschaffen, passt überhaupt nicht fühlt sich zu jeder Sekunde schlecht an. Da hätten sie mal lieber zumindest Binary Domain gezockt. Und die Story mit dem Swarm hoff ich mal wird gut erklärt in Gears 5 denn im 4. hab ich davon nicht viel gepeilt. Entweder lässt sie viel zu viele Fragen offen oder ich bin zu blöd um die Erzähl-Art verstanden zu haben.

Aber teils gibt´s doch richtig geile Abschnitte beim 4. Teil (Stichwort: Wind, kleine Gegner), aber mit dem 1. oder 2. Teil können die auch nur teils mithalten.

Der erste hatte halt einfach eine dermaßen fokusierte Story die nicht schon anfangs zu sehr ausgeartet ist, wie das bei anderen Spielen so ist. Da war der rote Faden einfach da und Fokus, warum man was macht, beim 4. ging mir der irgendwie teils verloren.

Tokyo_shinjuuTokyo_shinjuu
Sind die bei der Ultimate Version auch so seltsame Bugs untergekommen. Fand ich total krass, wie schlecht die Version ist und war da nicht die Farbgebung anders?! (Na gut, was hatte Gears 1 denn für Farben außer grau und grau und ah blutrot und schwarz…naja, übertrieben, aber es war die Zeit der monochromen Spiele…)

Zerodjin
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Zerodjin

“Gears Of War: Judgement/Aftermath” fand ich angenehm straight forward, bzw. im positivsten Sinne auf die Kampfhandlungen selbst reduziert/konzentriert und bin eher etwas überrascht über die Vielzahl negativer Rückmeldungen zum vierten Teil, kann diese aufgrund mangelnder Erfahrung aber nicht recht einschätzen…

Hab´ viel nachzuholen, “Gears Of War 4” bekommt im September Gesellschaft.

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Hängt davon ab, was du erwartest.

Ich erwarte von einer Kampagne einfach ein gewisses Worldbuilding, einfach eine Umwelt die sich organisch und lebendig anfühlt. Deswegen füllt man eine Welt mit NPCs und lockert die spielerischen Elemente mit Abwechslung auf. Sei es nun ob man einen Brumak reitet, sich in einen Gebäude befindet was gerade einstürzt, Stealthpassagen einbaut, mit NPCs redet, Schwimm oder gar (ungeliebte) Fahrzeugpassagen integriert. Judgement besteht aus Stages/Arenen, man knallt ein paar Wellen weg, Cutscene und repeat. Sorry, erfüllt nicht meinen Anspruch an eine Kampagne, als separater Modus wiederum wäre das eine coole Sache gewesen. In Halo 4 gab es ein ähnlichen “Story-Modus”: Spartan Ops. Da hat man auch mit 3 Spielern einfach auf einer Map Gegnerwellen geplättet und anschließend gab es ein Cutscene die die Geschichte voran trieb, würde aber auch kein Mensch als Kampagne bezeichnen, war halt auch einfach nur ein “unterhaltsamerer” Hordemodus.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Gears 1 hat mich damals total geflasht, einer meiner unvergesslichen Spiel Momente. Teil 2 hat mich gut unterhalten, wollte aber nicht so recht zünden. Und Teil 3 fühlte sich dann schon leicht abgenutzt an. Was Judgement angeht geb ich Kaoru in allem recht, auch ich fühlte mich eher wie im Horde Modus die ganze Kampagne lang, die Zusatz Level waren aber gut gemacht.
Die Ultimate Version von Gears 1 fand ich erschreckend schlecht gealtert. Langweilige Level, ziemlich undynamisch und obwohl grafisch aufgepeppt sah vieles Trist aus.
Teil 4 liegt auf dem Pile of shame und reizt mich bisher überhaupt nicht es mal anzugehen.
Dementsprechend lässt mich Teil 5 momentan genauso kalt.

Wo ein Uncharted z. B. mit jedem Teil ein drauf legte bzw. die Messlatte hoch hielt, hat Gears, in meinen Augen, mit jedem Teil abgebaut, und wie schon erwähnt den aller ersten Teil hab ich immer noch Denkwürdig in Erinnerung.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Die neuen Entwickler waren einfach nicht gut genug für Kampagne.

Hängt davon ab, was du erwartest. Erzählerisch war die Reihe von Anfang an durchwachsen, dem Gameplay untergeordnet. People Can Fly konzentriert sich darauf, was sie schon immer konnten (obwohl ich Painkiller (PC) als mäßigen Titel in Erinnerung habe, anders als Bulletstorm (360)): Judgement fühlt sich phasenweise an wie Gears auf Speed. Mit zuschaltbaren Modifikatoren für mehr Herausforderung stellt es für mich die bisher reinste Form der Gears Erfahrung dar.
Der spielerische Wert der Fahrzeugsequenzen halte ich für verzichtbar, fallen diese im Vergleich zu den normalen Encounters ab bzw. sind nicht gut gealtert. Als ich Teil 2 vor einer Weile wieder gespielt habe, war die Sequenz in Akt 3 einer meiner Negativpunkte. Da hätte ich im Nachhinein lieber eine Zwischensequenz gehabt.

Declassifed Missions, Smart Spawn System, Standard Weapons + Boom Shield, Dynamic Defense Scenarios:
https://www.youtube.com/watch?v=MWuue71WexA

+ faster control scheme

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Judgement fanden einige eher solala, vielleicht lass ich den dann weg.

Im Gegensatz zu ghostdog bewerte ich nicht nach dem flow, sondern die Inszenierung und Handlung und in dem Punkt ist das Spiel deutlich unter der Trilogie anzusiedeln. Judgement hat sich ehr nach einem verkappten Horde Modus angefühlt (Stage von Gegnern befreien, nächste Stage dasselbe) die mit Cutscenes am ende jeder Stage die “Handlung” voran getrieben hat. Hat sich Null nach einer organischen Kampagne angefühlt und spielerische Auflockerungen gab es auch nicht (Fahrzeug Sequenzen, Siedlungen mit NPCs etc.) und dafür das Baird (ich fand den sehr lustig in der OT) den Hauptcharakter gestellt hat, war das Spiel überraschend unhumorig. Die neuen Entwickler waren einfach nicht gut genug für Kampagne. Das beste am Spiel war eine spielbare deleted Passage aus Gears 3 die es mit auf die Scheibe geschafft hat und die separat anwählbar ist. Die war zwar nicht sonderlich lang,versprühte aber mehr Gears Kampagnen feeling, als Judgement über seine gesamte Laufzeit.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Judgement fanden einige eher solala, vielleicht lass ich den dann weg.

Hat mir vom Flow sehr gut gefallen. Auf Hardcore Solo ist der Spielfluss gegen Ende sogar ein Highlight der Reihe (+ Multiplikatoren). Das GZ18 Markza Sniper Rifle hat sich schnell zu einer meiner Lieblingswaffen entwickelt:
https://www.youtube.com/watch?v=bowpJwVPrCg

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

1-3 sind natürlich die Highlights. Besonders der zweite.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Leider reichen meine Kenntnisse nur bis Teil eins. Irgendwie hat sichs nicht ergeben, den Rest zu zocken. Hatte damals viel nachzuholen. Da man aber mit den Teilen relativ schnell durch ist, durchaus noch intakte Chancen, dass ich mir Teil 2 und 3 noch geben werde. Judgement fanden einige eher solala, vielleicht lass ich den dann weg.

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

Ich fand Teil 4 total rotze, hat mich überhaupt nicht abgeholt.
Für Teil 5 müsste ich mal meine Konsole reparieren lassen.

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Nachdem der 4. Teil schon gute Wertungen eingeheimst hat und mir so überhaupt nicht gefiel, lass ich den Tanz vorerst aus. Next Gen will ich mein Konsumverhalten was finanzielle Ausgaben für Videospiele betrifft weiter reduzieren und entsprechend auf den Gamepass setzen um alle Microsoft First Party Titel zu konsumieren. Da ich stark von einer Abwärtskompatibilität ausgehe, werd ich die Kampagne von Gears 5 dann evtl. an einem Wochenende gepflegt durchprügeln.

Catchmagic
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Catchmagic

Das erste Gears was Ich mir nicht zu Release hole und ganz geduldig Rezensionen abwarte. Vielleicht wird es noch geholt, die Beta hat mich aber nicht ein Stück abgeholt und auch leider keine einzige Minute durchgehend begeistert. Der einzige Pluspunkt zu Teil 4 bisher. Die neuen Deebees sehen vom Konzept her nicht ganz so ulkig aus wie die aus Teil 4!

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ich hab voll Bock drauf. Die Gears-Spiele sind für mich persönlich noch nie eine Enttäuschung gewesen.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Rudi Ratlos

Vielleicht schaffe ich es vor dem Release ja endlich mal, Teil 4 durchzuspielen…

Bort1978
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Bort1978

Na dann bin ich ja mal gespannt, wie gut Teil 5 von der Presse angenommen wird…