Kingdom Come: Deliverance – kommt auch für Switch

13
561

Was zuvor schon gerüchtet wurde, hat sich jetzt offiziell bestätigt, nämlich eine Switch-Portierung von Kingdom Come: Deliverance, die Anfang 2024 erscheint. Zusatzinfos stehen im Pressetext:

Das von Saber Interactive in Zusammenarbeit mit Warhorse Studios entwickelte Spiel bringt die gesamte epische Saga auf den 15 cm großen Bildschirm der Nintendo Switch und lässt einen das packende Abenteuer unterwegs erleben aber natürlich auch im Docked-Modus am TV.

Die Royal Edition: Ein tragbares Epos

Heinrichs Rachefeldzug inmitten eines brutalen Bürgerkriegs und vor dem Hintergrund der reichhaltigen Geschichte Böhmens erwacht auch auf Nintendo Switch zum Leben.

Die Royal Edition, die im Jahr 2024 sowohl im physischen Handel als auch im Nintendo eShop erhältlich sein wird, bietet das komplette Spiel sowie alle DLCs – Treasures of the Past, From the Ashes, The Amorous Adventures of Bold Sir Hans Capon, Band of Bastards und A Woman’s Lot.

Böhmen: Ein Königreich in Aufruhr

Böhmen, eine Region voller Kultur aber auch Zwietracht, erwartet die Ankunft der Spieler. Nach dem Tod von Kaiser Karl IV. herrscht Chaos und Kingdom Come: Deliverance versetzt einen in eine Welt, die von Krieg, Korruption und Zwietracht zerrissen ist. Wenzel, der naive Erbe der Krone, sieht sich einer rücksichtslosen Invasion von Sigismund dem Rotfuchs gegenüber. Entführt und ohne Herrscher steht Böhmen schutzlos da.

In diesem Strudel schließt man sich dem Widerstand von Fürst Radzig Kobyla an und kämpft für die Zukunft Böhmens.

Das gesamte Mittelalter jederzeit und überall erleben

Wenn sich Kingdom Come: Deliverance auf Nintendo Switch die Ehre gibt, lädt es die Spieler ein, sich auf eine unvergessliche Reise durch eine geschichtsträchtige und visuell beeindruckende Welt zu begeben. Ob im Bus, zu Hause oder in der Mittagspause – man taucht in die mittelalterliche Welt ein und gestaltet das Schicksal Böhmens, wo auch immer man sich gerade befindet.

Kingdom Come: Deliverance ist bereits seit 13. Februar 2018 für PS4 und Xbox One erhältlich.

neuste älteste
ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

@captain carot

Was ich von den Konsolenfassungen bisher kenne und was mich stört, sind deutliche Pop-ups, eine schwache Texturfilterung sowie Assets mit einer geringen Auflösung. Für den Gesamteindruck ist das schon störend.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Naja, man muss nur sehr wenig kämpfen wenn man nicht will. Davon abgesehen profitiert man wie in der Realität extrem von einer guten Rüstung.

Was den Handheld Mode angeht, gerade weil der Titel nicht nur komplett First Person ist sondern extrem von seiner immersion spielt würde ich ausgerechnet das Spiel nicht unbedingt im Handheld Mode spielen wollen.

@ghostdog
Die Last Gen Fassungen entsprechen ja in etwa PC Medium Settings mit leichten Tweaks, leider dank 31fps Cap etwas unruhiger wirkend als es ist. Wenn es wenigstens nen FPS-Boost für die Current Gen gäbe wäre das ja schon ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Hab es auf der Standard Xbox gespielt aber auch noch gratis via Epic Store auf dem PC.

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Ob Kingdom Come: Deliverance für die Switch besser auf dem Handheld statt auf der Fernseher zu spielen? Trotz der unverbrauchte Setting ist mir alles zu realistisch, gerade das Kämpfe.

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

@captain carot

Ist bei mir nicht anders. Ich würde es schon gerne spielen wollen, aber halt ohne die grafischen Abstriche, die bei den Konsolenversionen vorgenommen wurden – und ich traue Saber Interactive zu, dass sie aus der Switch das Beste herausholen werden, aber das Spiel wird zwangsläufig auch hier wiederum gegenüber den anderen Konsolen Federn lassen müssen. Ein Spiel wie Kindgom lebt aber stark von seiner Immersion, die durch die Präsentation mit entscheidend getragen wird, ebenso wie es bei Hogwarts Legacy der Fall ist. Am Ende hat man zwar ein Produkt, was es in respektabler Form auf die Switch geschafft hat, aber nicht in einer Form, wie es ursprünglich angedacht war. Ich würde da eher auf die Spielerfahrung verzichten, als es so erleben zu wollen.

Supermario6819
I, MANIAC
Supermario6819

Kann gelöscht werden.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Das Apiel sieht selbst auf Low Settings ok aus, hat dann aber schon shr viel schwächere Texturen, viele Pop Ins wegen aggressivem LoD und so weiter. Auf Max Settings sieht es selbst heute noch gut aus, weswegen ich nach wie vor gerne ein Current Gen Update hätte.

Tabby
I, MANIAC
Tabby

https://nintendoeverything.com/kingdom-come-deliverance-gets-first-switch-screenshots/

Erste Screenshots der Switch-Version.
Schaut zumindest auf den ersten Blick gar nicht so übel aus finde ich.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Meistends ist ein ganz passabler Anhaltspunkt, ob der jeweilige Titel einigermaßen mit ner GTX 660M auf altem Low Spec Prozessor läuft. Kingdem Come macht das mit sehr schwankenden 20-30fps und da war die Auflösung glaube ich höher als 720p. Spannend wird eher der CPU Part, weil spätestens da wo wirklich viel los ist der Prozessor limitiert.

Der Titel skaliert halt gleichzeitig sehr gut nach oben, weswegen es verdammt schade ist, dass es nie eine Next Gen Fassung gab.

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Kann nur besser als Batman werden. 😉

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

Der Port ist zumindest recht ambitioniert für die Hardware.
Mal sehen.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

Warhorse Meisterwerk

Tabby
I, MANIAC
Tabby

Da der Port von Saber ist, bin ich erstmal vorsichtig zuversichtlich, dass das hier ganz ordentlich werden könnte.

belborn
I, MANIAC
belborn

Bin mal gespannt wie sich das auf der Switch schlägt.Obwohl ich ehrlich sagen muß,darauf würde ich es nur zocken wenn wirklich keine der anderen Plattformen verfügbar
Und ich will endlich einen 2.Teil.