Nintendo Switch Online – Wave Race 64 wird diese Woche ergänzt

36
972

Die Klassiker-Bibliothek von Nintendo Switch Online wächst weiter: Jetzt hat Nintendo verkündet, dass Wave Race 64 am 19. August ergänzt wird. Ein Trailer stimmt uns jetzt schonmal auf den Neuzugang ein.

In PAL-Gefilden erschien Wave Race 64 ursprünglich am 29. April 1997 exklusiv für das Nintendo 64.

neuste älteste
Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Also mich hat mein Vater damals vor über 35 Jahren zum zocken gebracht. Er hat sich zu Ostzeiten hier in Berlin im Intershop einen C64 für 20.000,- Ostmark geholt, anfangs noch mit Datasette. Am Ende hatte er 2 große Boxen voll mit Spiel-Disketten.
Er hat später nur gelegentlich am PC gespielt. Aber jetzt zockt er regelmäßig. Er hat sich eine Switch kurz nach Release geholt und zockt vor allem die ganzen Nintendo-Titel. Er wird bald 79. 🙂

HIMitsu
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
HIMitsu

torcidtorcid WR war geil, aber fand Blue Storm noch besser. Ein Nachfolger wär so cool…

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

Ich habe mit meinem Vater Arcade Spielotheken verwaltet, aber nur welche, wo nur Videogames herum standen und keine Glücksspiel Automaten.
Mein Vater hat Zeit seines Lebens nicht EINE Münze in ein Videospiel-Gerät gesteckt! 🙁
Meine Mutter meidet elegant das Gespräch, sie kann das überhaupt nicht fassen, dass ich immer noch spiele.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Bei mir hat immerhin ein Elternteil auch Zocker-Erfahrung, tatsächlich hab ich damals auch Streetfighter 2 auf dem SNES mit der Mutter gespielt. Aber ihr Ding war dann doch eher Gameboy. Ihren Rekord bei Tetris hab ich zumindest nie geschlagen. Danach war dann Dr. Mario lange ihr Suchtspiel.

Supermario6819
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Supermario6819

Ja kenne ich auch.Space Invaders habe ich im Urlaub in einem Hotel gesehen.Da war mein Taschengeld schnell weg.Asteroids war auch so ein Automat wo man nicht mehr weg kam.
Es gab doch später auch so kleine Automaten für zu Hause.Eines davon hieß glaube ich Caveman oder so ähnlich.

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

Supermario6819Supermario6819
“Etwas früher”…witzig, dass wir uns darüber unterhalten, ob die eigene Eltern mitgezockt haben, aber “früher”, also Anfang der Siebziger und vor Space Invaders ( est 1978), gab es im Dorf meiner Eltern ( Süditalien) ne Menge “Arcades” mit mechanischen Spielautomaten, die mit Kugeln, Physik-Spielereien und Greifarme einluden, eine Runde zu zocken, bis hin zu Lenkrädern, die z.B. einen Stab mit einem Spielzeugauto bewegten (vor eine Papp-Kulisse…) . Letzeres war dann ein “Renn-Spiel”. :-O

…Eine Menge ” Vorgänger ” unserer Videospielen, also. Diese Stätten waren immer brechen voll mit Erwachsenen, und witziger-Weise, als die “Telespiele” erschienen ( Space Invaders wurde in der ersten Dorf Arcade ca. 1980 aufgestellt) waren es eher “Kids” , die in den Arcades anzutreffen waren. Die kennst du bestimmt auch, oder?
Schöne Zeiten!

Supermario6819
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Supermario6819

Meine Eltern hatten zu Zeiten von Summer Games, Winter Games und California Games auch durchaus Spaß damit.Auch dieses Fußballspiel auf dem C64 habe ich öfters mit meinem Vater gespielt.Später meinten meine Eltern dann aber das Videospiele nur etwas für Kinder seien und ich doch jetzt zu alt dafür bin.In den letzten 35 Jahren haben sie dann keines mehr angefasst und auch kein Interesse mehr daran.
Und ich bin fast 54 und spiele immer noch.
Ich bin schon etwas stolz darauf das ich seit Space Invaders oder sogar noch etwas früher alles mit erlebt habe.

torcid
I, MANIAC
Maniac
torcid

NipponichiNipponichi

Ich hatte den N64 bei Horten vorbestellt. Da gabs so einen Vorbestellercoupon. Man zahlte 100 DM an und bekam ihn pünktlich zum Releasetag im März 1997.

3 Monate später war er N64 dann schon 100 DM billiger. Der schnellste Preisnachlass in der Geschichte der Konsolen :S

Wenn du ihn im Mai für 400 DM gekauft hast, dann ist es sogar noch ärgerlicher gewesen. Im Juni war er schon bei 300 DM…

Ich hatte auch zunächst Mario und etwas später dann Wave Race dazu gekauft. Zweiter Controller weiss ich gar nicht mehr ob ich ihn direkt gekauft habe.

Pilot Wings war auch noch ein sehr interessanter Releasetitel. Hatte ich selbst aber nicht.

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

Interessante Familie: Das wären bei mir ne Art “Aliens” gewesen, hätte ich Erwachsene wie deine Eltern gekannt, die Street fighter spielten, erst recht die Mutter! O-O
Mein Sohn hat sich jetzt, mit knappen 17 aus der Hardcore-Zockerei verabschiedet. Mittler-Weile kriege ich ihn nicht mal dazu, ne Runde Mario Kart zu zocken.
“Sinnvoll” ja, das ganze Tech-Gedöns, mir kleben aber die Jungs und Mädel und äh…eigentlich fast jeder zu sehr an irgendeinem Bildschirm
Ich natürlich nicht so viel. 😉

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nipponichi

Also mein Vater zockte regelmäßig auf dem Mega Drive, vor allem viel Columns, Sonic oder Dr. Robotnik’s Mean Machine. Meine Mutter hat oft mit mir auf dem Mega Drive oder SNES, Turtles, Street Fighter, Streets of Rage oder Sonic 2 gezockt. Klar, sie waren keine Hardcorezocker wie ich, aber hatten durchaus stellenweise Interesse.

Die meisten anderen Eltern meiner damaligen Kameraden, fanden Videospiele aber auch Zeitverschwendung, bis auf von zwei weiteren Kameraden. Bei meinem Vater war es halt, weil er selbst immer an neuer Technik interessiert war.

Da hat es mein Sohn halt einfach bei uns. Sowohl ich, als auch meine Frau, sind beide Hardcorezocker und für uns sind auch Sachen wie Smartphones oder anderes modernes Zeug nicht einfach sowas wie Schwachsinn. Auch so etwas wie Facebook, Instagram, Whatsapp oder anderes, egal ob man es nutzt oder nicht, sehen wir durchaus als sinnvoll an, wenn es einen vernünftigen Nutzen hat.

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

Du hattest Eltern, die sich für Games interessieren?? Jedesmal wenn ich so was lese, zumindest aus der Zeit meiner Gen ( 50 plus) reibe ich mir verwundert die Augen. Ich kenne nicht ein Elternteil aus meiner Zeit, der nur n Fünkchen Interesse an Mario und co. gehabt hätte.
Mein Neid sei mit dir, Nipponichi! 😉

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nipponichi

Naja, ich habe die 40 nun längst überschritten. Laß mal überlegen. Das N64 kam 1997 bei uns in der EU heraus. Ich hatte es glaube ich so Anfang Mai gekauft. Damals durch Personalprozente eines Bekannten bei der Kaufhalle deutlich billiger. Dazu gab es gleich einen zweiten Controller, Mario 64 und Wave Race. Ich hatte halt einiges vom Taschengeld angespart.

Meine Eltern waren recht aufgeschlossen gegenüber Videospielen. Sie fanden Videospiele immer recht interessant. Allerdings auch erst so mit Mega Drive und Super Nintendo. Vom N64 waren sie auch recht angetan, aufgrund der damals noch relativ neuen 3D-Grafik. Sie hatten mir immer alle paar Monate ein Spiel oder zwei nach Wahl gekauft. War schon genial. Dadurch bekam ich viele Spiele zusammen.

Und ja, ich erinnere mich noch zu gut an das Problem, wie die Firmen versucht haben, gegen Modchip, Import-Adapter oder generell Importe vorzugehen. Zwei Läden die es damals gab, versuchten sie zu verklagen wegen der Umbauten, als das gerichtlich nicht durchging, versuchten sie einen Lieferstop, der aber auch nichts brachte, weil die Läden dann einfach auf andere Großhändler ausgewichen sind.

Erst so um 2000 herum, war es eine zeitlang recht schwer, an Importe ranzukommen. Das war auch so die Zeit, wo unsere Läden nur sehr wenige Importe angeboten hatten und die dann noch sehr teuer. Ich erinnere mich noch zu gut an 250 DM für verschiedene Spiele wie Chrono Cross. Das war auch so der schnell Beginn, als die Kunden auf einmal wegblieben, weil diese Läden einfach zu krasse Preise hatten und deshalb auch untergingen.

1998 kam bei mir dann die PSX endlich dazu, die damals einen Modchip eingebaut bekam, der nur US/JAP-Importe, aber keine Gebrannten abspielen konnte. Das war auch so der Punkt, wo ich merkte, daß das N64 bei mir auf einmal eine deutlich untergeordnetere Rolle spielte, weil ich halt die Welten auf Playstation einfach so viel cooler fand.

Bis auf wenige Ausnahmen kamen mir für PSX dann fast nur noch NTSC-Versionen ins Haus. Wir hatten einen Laden, der Importe durchschnittlich für 120 DM verkaufte. Beim N64 blieb es aber bei mir bei PAL-Versionen. War eine wirklich geile Zeit.

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

NipponichiNipponichi & Torcid
Ihr gehört vom Alter her zu der Generation, als Games hier in der EU Salon-fähig wurden und den “Mainstream” erreichten. Sie verließen die Nische aus der “Glücksspiel” Ecke ( speziell Deutschland: Arcades ab 18…WTF?? ) und waren nicht mehr so verpönt in den Haushalten, auch wenn ich mir durchaus vorstellen kann, dass eure Eltern/Geldgebern keine Freude an euren hobby daran hatten und bei der Vorstellung, hart Erspartes würdet ihr immer wieder für Unterhaltungs-Elektronik ausgeben, garantiert äh…Widerstand geleistet! 😛

Die ganzen Importe waren den jeweiligen Firmen ein Dorn im Auge, die langsam anfingen, ihre Geschäftsstrukturen in Deutschland aufzubauen bzw. auszudehnen.
Immer wieder versuchten sie, Umbauten zu torpedieren, einige gingen wirklich bewußt an das Problem ran ( z.B. Konami) und bauten regelrechte lock-Chips in ihren Modulen ein.
Sony machte eine regelrechte Hatz auf Umbauten jeglicher Art.
Aber “ihr” habt letzen-Endes gewonnen, denn die Hersteller haben irgendwann das Problem erkannt: Das Kriminalisieren eines Zockers bringt nicht weiter, denn Wege haben Freaks immer gefunden, um ihr Hobby “exklusiver” zu gestalten.
Und so passte sich der Markt irgendwann nahezu global an. Lediglich das Thema Zensur wird heutzutage nach wie vor in den jeweiligen Ländern immer ein wenig anders gehandhabt, und auch wenn “früher doch nicht alles besser war”, dann aber war es definitiv ( für mich insbesondere) aufregender und nicht so eindimensional wie heute.

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nipponichi

Ich hatte damals nur die PAL-Version. Zu der Zeit war mir der Unterschied der Geschwindigkeit zwischen PAL und NTSC noch nicht bewußt. Erst mit dem Kauf der PSX im Sommer 1998 und dem Multinormumbau, war mir das alles erst klar.

Dann halt bei einem Bekannten ein paar US-Versionen gesehen. Dennoch war es als Schüler und später Lehrling, nicht einfach so möglich für mich, einfach mal ein US-N64 mitsamt teuren Importen zu kaufen, deshalb blieb es ja auch beim EU-Gerät. Zumindest hatten spätere PAL-Spiele keine großen Randbalken mehr.

Davon ab, habe ich Wave Race unzählige Male gezockt. Auch heute noch, spiele ich es immer wieder gerne. Das Spiel war der Hammer, obwohl ich mir sonst nichts aus Rennspielen, bis auf Mario Kart, Wipeout und Ridge Racer gemacht habe.

torcid
I, MANIAC
Maniac
torcid

genpei tomategenpei tomate

N64 hab ich damals verscherbelt (bereue ich heute). Aber waren auch nur die 10 Palspiele und die Kartonboxen waren vom ganzen hin und her verleihen eh nur noch für den Müll :). Die habe ich dann auch weggeworfen. Die Wii habe ich auch mit etwa 10 Spielen verkauft. Da aber zu deutlich faireren Konditionen… Gut vieles kam dann eh als Remaster für Switch… Wie auch die ganzen Wii U Spiele…

Die Wii braucht es eigentlich heute eh nicht mehr. Das kann man auch alles auf Wii U mit Bewegungssteuerung spielen. Dann endlich über HDMI, anstatt vorher Komponentenkabel.

Heute verkaufe ich gar nichts mehr. Aber damals hatte ich halt andere Prioritäten.

Ich finde 150 DM für ein NTSC Spiel, welches hierzulande 90€ kostete, schon heftig! Aber so war es halt früher. Die Europäer waren immer benachteiligt. Das fing mit Kürzungen und 60 Hz an und hörte mit dem viel späteren Release der Konsolen und Spiele auf. Aber spätestens mit 360/PS3 haben wir das alles Gott sei Dank hinter uns gelassen.

ALLES war dann eben früher doch nicht besser 😉

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

Ich war damals so um die Mitte Zwanzig, frisch aus der Ausbildung raus und Geld spielte, im Gegensatz zu heute, keine Rolle! 😛
Der Unterschied, ob ein Spiel überteuert oder es einem “Wert” war, hing davon ab, was es für ein Spiel war ( bei Street Fighter 2 für das Super Famicom war mir das egal, dass 250 Dm übern Tresen wandern mussten)
Aber ich muss zugeben, dass ich zwar seit meiner Kindheit/Jugend bis zum Gamecube solche exzessive Bedingungen mit Import Kram mitgemacht habe, aber heute keineswegs befürworte, unnötig Geld für Unterhaltungselektronik zu verschwenden.
Ab der X360/Ps3 Ära, bevorzuge ich, weniger Games zu kaufen und bin mit den Jahren so ziemlich limitiert geworden bei den Genres. Deine “10 Games fürs N64” trifft bei mir auf allen aktuellen Konsolen zu, “Große” Spiele dafür habe ich ne Handvoll. Bei der Ps5 reicht mir bisher vollkommen, vor Returnal zu staunen. Einzig des Wegen, weil es das einzige Game ist, dass mir etwas “Frisches” bietet und den Kauf der Konsole für mich recht-fertigte.

Aber dafür hat sich der ganze Krempel bei mir “angesammelt”. Ich habe nie etwas verkauft ( bis auf paar Ausnahmen, aber dafür um so drastische… Neo.. hust! Geo..hust! Hust! )
und finde bzw. fand schon immer eher Spaß daran, mehrere Konsolen zu haben wegen ihren Exklusives, als für eine einzige zig Games anzuhäufen, die mich nicht immer überzeugen würden.
Und somit habe ich keine Wahl, wenn es mich “packt” und ein Game aktuell mehr kostet, als mir das lieb ist, aber mit den Jahren habe ich mich immer mehr von “Day one” verabschiedet so dass gebraucht Käufe auch nicht mehr so selten wie früher sind.

torcid
I, MANIAC
Maniac
torcid

genpei tomategenpei tomate

Mario 64 und Wave Race 64 haben in Deutschland UVP 99 DM gekostet(das weiß ich zu 100%). Alle Nintendo selbst produzierten Titel (bis auf Zelda wegen der Modulgröße) kosteten UVP 99 DM. Meist kosteten sie im Ladengeschäft dann 89 DM. Wenn sie schon älter waren, dann gabs sie dann sogar für 69 DM.

89 vs 150 DM ist ein riesen Unterschied! NTSC Importgames waren schon schweineteuer. Für 1 Importspiel konnte man fast 2 Pal Spiele kaufen.

Genau wie Third Party Pal Spiele… die waren auch schweineteuer.
Ich hab für Turok uncut Pal aus UK 139 DM bezahlt. Die deutsche Version war auch 129 DM. Aber halt Third Party Developer. Schon seltsam, dass die so viel mehr kosteten als die Nintendoproduktionen…

Für mich als 14 Jähriger damals hat es dann schon einen riesen Unterschied gemacht, ob ich für Wave Race oder Mario Kart Pal 89 oder NTSC 150 DM hinlegen muss…

Ich hatte halt auch nur 10 N64 Spiele. So als Jugendlicher. Dafür hat man sie viel exzessiver gezockt. Man hatte halt nicht so viele Spiele.

Inflationsbereinigt sind 150 DM anno 1997 dann heute anno 2022 auch noch sehr viel Geld (ca +25%). Als wären das dann ca 100€. Und wer kauft sich denn schon ein nicht seltenes PS5 Spiel für 70€ UVP?

Importspiele kosteten also aus Sicht eines Jugendlichen ein Vermögen. Ich will nicht wissen wieviel Third Party Spiele wie Turok NTSC damals kostete… 189 DM ? 😀

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

torcidtorcid
Meine Pc-Engine habe ich bei Wolfsoft gekauft, eines der letzten Dinosaurier Läden aus der Zeit, die sich anscheinend noch halten.
Später half ich nebenbei im laden “Ecs” aus. Der war super ausgestattet und hielt sich bis zur Ära “Marty” von Fujitsu, falls dir das was sagt, heißt, von 8-16 Bit und bis zu den Anfängen der 32 Bit Ära konnte ich nicht anders, als, glücklicherweise, direkt vor der Haustür, alles aus Nippon kaufen, das den Zoll durchquerte.
Mein jap N64 habe ich aus einem anderen Laden, dem “Playhouse”, und meine Quittung sagt je 150 Dm für Mario 64 und Waverace, so viel teurer waren Import Games nicht, im Vergleich zu den heutigen Preisen. Eher waren in-House Titel von Nintendo in Germany günstiger, als Games der Thirds, die damals mehr auf ihren Modul-Preisen draufschlagen mussten. Lizenzen und so…
Eine Ausnahme war Sony: Meine erste Japanische habe ich zusammen mit einigen Kumpels selbst importiert, indem wir einem Kumpel nen Flug nach Tokyo finanzierten. Der “Spaß” für Flug-Preis-Beteiligung und Konsole mitsamt Ridge Racer kostete mich glaube ich um die 3000 Dm, eine irrsinnige Summe in Anbetracht dessen, dass die erste Jap Playsi nach 6 Monaten den Geist aufgab. 😉
Mein Battle Arena Toshiden kostete mich mit “Freundschaftsbonus” mickrige 300 Dm. 🙂
Aber das waren die Preise, die man/Frau gewillt war zu zahlen, weil man nicht vergessen sollte, dass am Beispiel von Waverace, tja…diese “Klassiker” sind im Schnitt ein Jahr später in Europa erschienen, sprich: Nicht nur, dass die Anpassungen, die teils keine waren, trübten den Spaß an EU Games, wenn man die Originalen kannte; die Warterei war somit das nervigste überhaupt an der ganzen Geschichte.
Zum Glück erkannten Nintendo das Potenzial Zeldas, um Konsolenverkäufe anzukurbeln, so dass man auf Links erstes 3D Abenteuer “nur” ein paar Monate länger als in Japan warten musste. Aber dafür “durfte” ich mir ein EU N64 zusätzlich unterm Sony Triniton klatschen! 😉

torcid
I, MANIAC
Maniac
torcid

ShadowXXShadowXX

Und hier entsteht genau ein Problem wenn man viele Paltitel heute dann auf 60 Hz Umbau Geräten laufen lässt. Wurde damals von den Entwicklern löblicherweise eine Palanpassung vorgenommen, was natürlich oft nicht der Fall war, dann laufen diese Paltitel im 60 Hz Modus viel zu schnell.

Ich glaub ein Beispiel ist Donkey Kong Country für den SNES. Darum sollte man besser direkt die US Module kaufen. Oder halt vorher in Erfahrung bringen wo die Anpassung stattgefunden hat und wo nicht…

Um das Thema 50 Hz Titel auf 60 Hz Bildschirm laufen lassen, ging es hier ja gar nicht. Das ist ja ne ganz anderen Geschichte. Eher wirklich nur Vorteile NTSC gegenüber Pal Spielen…

Rudi RatlosRudi Ratlos

3D Titel aus der Anfangszeit altern wirklich schlecht. Aber bei Wave Race und Mario 64 geht es noch.

Ab 360/PS3 haben die Spiele dann generell ein Grafiklevel erreicht, welches man dann auch noch später immer wieder mal zocken kann.

genpei tomategenpei tomate

Ich wusste damals im Jungendalter natürlich von den Vorzügen von NTSC bzw. hatte davon gehört und gelesen. Aber naja ich war noch recht jung. Da hab ich dann halt Pal gekauft. War dann auch billiger für mich. Viele N64 Titel von Nintendo selbst gab es ja für 99 DM UVP schon zum Release. Oft wurden sie dann sogar für 89 DM vom Handel angeboten. Dazu zählte auch Wave Race, Mario, Mario Kart, Pilot Wings etc. So ein Import hätte mich dann sicher 130 DM oder sogar mehr gekostet. Also ähnlich viel wie ich schon für Third Party Developer Titel wie Turok oder Int. Superstar Soccer hinlegen musste…

Theo Kranz Telefonversandhandel etc. 🙂

https://www.sega-dc.de/dreamcast/Theo_Kranz_Versand

Wie die anderen Händler hießen weiß ich nicht mehr. Waren halt immer in der Maniac und Mega Fun drin. Dann zum Telefonhörer gegriffen und per Nachname bestellt. Das waren noch Zeiten. Immer schön die Adresse am Telefon buchstabieren müssen 😀

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

ShadowXXShadowXX
Ich würde ergänzen, dass die “Pal Problematik” sich dem stellen musste, dass die Deutsche User glaubten, im Land der aufgehenden Sonne, die Darstellung auf dem dortigen Fernseh-Format viiiel besser gewesen sei, als hierzulande…
Wenn man hingegen die Qualität eines gemeinen Ntsc Bildes gesehen hat, wusste man die Pal Norm erst recht zu schätzen…
Die “famose” Qualität, stammt aus den Umbauten auf RGB für damals sauteure Monitore und so entstand eine Paradoxe Situation: “Unsere” geliebten Import Videogames liefen in Europa auf umgebauten japanischen Konsolen, dargestellt auf einem Monitor, dessen Qualität nicht mal in Japan “Norm” war. Im Grunde war es so n “Nerd Thing” das sich fälschlicher-Weise als “japanische Qualität” in den Köpfen der meisten eingenistet hat.
Rein von der Anpassung her, hast du recht: Den meisten Publisher wäre es schlicht zu teuer gewesen, die Games aus Nippon anzupassen, in den Anfängen gab es diese Mentalität dennoch nicht, die meisten haben die Bildwiedergabe der Konsole schlicht an den Europäischen Markt angepasst ( Sms, NES, Snes, MD, Saturn, Playstation, also verdammt viele Generationen), und dass die Games nicht ganz dem entsprachen, wie sie sich als Original angefühlt haben, das spielte in den Geschäftsetagen von Sega, Nintendo und co. keine allzu große Rolle.
Die paar “Nerds” ( z.B. ich) die wussten, was Sache ist, hatten nie etwas zu bestimmen, die Publisher haben an solchen Anpassungen immer gespart. Mit einigen Ausnahmen natürlich.
Aber auch mit “Greueltaten”, wie die EU Version von Sonic 1.

Rudi RatlosRudi Ratlos
Wenn du dazu kommst, spiel es einfach. Es hat kurzweilige, rasante Strecken, einen fantastischen Stunt Modus und eine Wasser Physik der Sorte “oft kopiert, nie erreicht”.
Viel falsch machen, kannst du da nicht, auch wenn die Optik natürlich schlecht gealtert ist.
Aber weißt du was?
Die damaligen Arcade Games waren in 3D so weit dem Voraus, was das N64 hergab, dass Waverace zu keinem Zeitpunkt je einen Preis für die Optik gewonnen hätte, also auch “damals” nicht.
Aber immerhin ist die Optik stimmig und in der Emulation bleibt dir sogar der berühmte “Nebel” erspart, der bei fast allen originalen N64 Games dafür sorgte, dass Insider “Nebel-64” zur Konsole sagten. 😉

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Uff, ohne Nostalgiebonus ist das Gezeigte doch recht schwer verdaulich…

ShadowXX
I, MANIAC
Profi (Level 3)
ShadowXX

Die Problematik das PAL Games oft langsamer liefen lag aber an den Programmierern. Bei ordentlichen Umsetzungen wurde das behoben. Das Problem damals war das sehr sehr viele Spiele Ihr Timing tatsächlich an die Framerate koppelten, anstatt wie heute üblich an einen internen (hochauflösenden) Timer. Das war das echte Problem und nicht das PAL nur 25 bzw. 50 Bilder konnte.
Man musste also die gesamte Engine (inkl. Musik) an die neue Framerate anpassen…..das war vielen (speziell japanischen Publishern) zu teuer, weshalb meist nur das nötigste für PAL Versionen gemacht wurde (PAL Balken bzw. Einfach langsamer laufen lassen).
Der Witz an der Sache ist das PAL eigentlich mehr Zeit zum Rendern lässt als NTSC, weshalb es beim Amiga oder Atari 800 eher die Problematik bestand PAL Games auf NTSC zum laufen zu bekommen.

Und das ganze bitte nicht mit der Problematik “ruckeln von 50Hz Games auf 60Hz Displays” vermischen oder verwechseln. Das ist nämlich eher das Problem das die HW, die das Emulierte Game darstellt einfach nicht die Displayfrequenz auf 50Hz setzt.
Die Entwickler des A500 Mini waren da die ersten (die ich kenne) die mal mitgedacht haben: sie fragen bei der Einrichtung des A500 Mini ob man Standardmässig auf 50Hz umschalten will. Und dann funktioniert auch wieder das Butterweiche Scrolling der meisten Amiga Games……

Seppatoni
I, MANIAC
Maniac
Seppatoni

Wave Race auf dem Game Boy und Blue Storm auf dem Cube haben mir damals gefallen. Die N64-Version hab ich mir irgendwann mal geholt, aber bis heute mangels Interesse nie gespielt. Also eine gute Gelegenheit dies nachzuholen

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

Wird auch Rumble unterstützt wie bei der japanischen N64-Version?

Wenn nicht, lad die japanische NSO App.

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

torcidtorcid
Die Unterschiede waren schon seit Nes Tagen bewußt. Es ist ja nicht so, dass die Games in Pal Gefilden unspielbar waren, im Gegenteil: Snes Games wie Gradius 3 und Super R-Type, die als Jap. Version schlecht programmiert waren, profitierten sogar von der geringeren Bildwiederholungsfrequenz und ruckelten merklich weniger, als ihre japanischen Counterparts.
Bei den 3D Games fiel dennoch der unterschied merklich größer aus. Es waren nämlich keine 2D Pixelgames mehr, die trotz geringerer Geschwindigkeit/Wiedergabe, nur bedingt ihre Gameplay Dynamik einbüßten ( Shmups wurden in ihrer 50 Hz Version sogar einfacher, weil langsamer) -So lange sie flüssig liefen, war an sich alles in Ordnung, vielmehr störte mich die verlangsamte Wiedergabe der Soundtracks auf der PcE oder Megardrive, als Importeure noch nicht imstande waren, Rgb Umbauten standardmäßig durchzuführen und Import Konsolen einen Pal-Antennen-Ausgang verpassten…gruselig!!
Meine erste PcE, die ich noch meine eigene nenne hat son Ausgang, fristet aber bei mir als Museumsstück ihren Dasein und zum Bespielen benutze ich, seit es möglich war, eine andere der Sorte, die ich mir zulegte, die aber einen RGB Umbau genoss…

Zurück zu 3D: Kannte man Ridge Racer oder Wave Race als Original, wirkten die Games auf respektiven PSX oder N64 nicht nur so, als würden sie in Zeitlupe ablaufen, auch das Auge, das angenehme-re Frames aus Nippon gewöhnt war ( und das bei in der Regel 30 Fps…) vernahm ein unsauberes Scrolling als neben-Produkt davon, dass die Games 17% langsamer abliefen, als in ihrer ursprünglichen Geschwindigkeit.
Klar: Kannte man so was nicht, juckte es einem wahrscheinlich gar nicht. Traute man sich an die Originalen ran, wollte man aber nicht mehr zurück!
Hierbei sei angemerkt, dass auch damals die Games, je nach Performance der Hardware “leiden” mussten. Die Aussicht ein 3D Spiel aus der Zeit zocken zu wollen, das mitunter bis zu 20% hätte langsamer ablaufen können, als ursprünglich konzipiert, hielt mich und meine Zockerkumpels immer davon ab, Europäische Versionen der Games zu kaufen. Es sei, denn, es ging nicht anders.

torcid
I, MANIAC
Maniac
torcid

genpei tomategenpei tomate

Stimmt hatte ich ganz verdrängt…. Sind ja dann beim N64 nicht 60 vs 50 FPS, sondern 30 vs 25 😀

Ich hab damals immer Pal gekauft. Ka damals war mir der Unterschied nicht so richtig bewusst. War vielleicht 14 Jahre alt…

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

Spannend wird es für mich dann, wenn sie es auf 60 fps aufboostern sollten. Die jap Version lief mit 30, die Eu mit 25. Letztere fühlt sich zäh-flüssig an und zerstört die Wellen-Physik Dynamik des Originals. An dieser Stelle mein Beileid an allen Pal Spielern, denen die “echte” Erfahrung der Wassersymulation vorenthalten wurde.
Aber welches Spiel war damals nicht von dieser “Besonderheit” betroffen? 😉
Also, das Mindeste wäre für mich, sie bieten WR als US Version an und wie gesagt, noch besser sie böten die Möglichkeit, es auf 60 fps zu switchen.
WalldorfWalldorf
Bring Nintendo jetzt bitte nicht auf die Idee, sie könnten uns auch noch Zusatz-Peripherie andrehen, damit unsere Hände beim Zocken vibrieren… .-P

Walldorf
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Walldorf

Wird auch Rumble unterstützt wie bei der japanischen N64-Version?

torcid
I, MANIAC
Maniac
torcid

TabbyTabby

Danke für das sehr informative Video!

Schön zu sehen, dass genau wie bei der Wiiu Fassung, die Kawasaki Lizenz auch wieder an Board ist.

Ich denke gerade bei Wave Race lohnt sich schon wegen 60hz da wieder reinzuschauen. Die US/JAP Version hatte da schon klare Vorteile.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Ich hab es damals auch echt ewig gespielt und geliebt. In Teil 2 hab ich deutlich weniger Zeit gesteckt. Ich müsste es aber heutzutage nicht nochmal spielen. 🤷🏼‍♂️