Actua Tennis – im Klassik-Test (PS)

0
253
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Nachwuchs für die „Actua Sports“-Familie von Gremlin: Nach Fußball, Golf und Eis­hockey haben sich die Ent­wick­ler diesmal Tennis vorgenommen. Ihr wählt aus je 32 echten männlichen und weiblichen Profis oder bastelt Euren eigenen Traumspieler zusammen: Von Statur und Farbe der Kleidung bis hin zur Entscheidung für Stirnband oder Sonnenbrille habt Ihr freie Wahl.
Spielt Ihr ein Freundschaftsmatch oder einzelnes Turnier, entscheidet Ihr Euch für eine Single- oder Doppel-Partie, Be­sitzer eines Multitaps versammeln bis zu vier Freunde vor dem Bildschirm. Euch stehen zehn Tennisstadien mit verschiedenen Bodenbelägen zur Wahl: In Großbritannien geht es traditionell auf Gras zur Sache, während in Deutschland Asche bevorzugt wird. Karrierebewußte Spieler treten in die Welt-Tour ein und spielen eine komplette Saison um Preis­geld und Weltranglistenpunkte, während Ulli Potofski Euer Auftreten auf dem Platz kommentiert.

Das Schlagrepertoire Eures Tenniscracks beschränkt sich auf einen Standardschlag sowie Lob, Top- oder Backspin. Über das Steuerkreuz beeinflußt Ihr Län­ge und Richtung des Schlages, mit gedrückter L2-Taste spielt Ihr einen „Extrem­schuß“, der besonders riskante Linien­bälle erlaubt. Beim Auf­schlag bestimmt Ihr über eine Kraft­anzeige die Wucht des Schlags, einmal pro Satz steht Euch zudem ein „Superschuß“ zur Verfügung.

Zurück
Nächste