Animal Well – im Test (Switch)

10
946
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Manchmal braucht man weder viel Erklärung noch Exposition. In Animal Well erwacht Ihr Mals kleiner, harmloser Blob in einer Blüte – und da seid Ihr nun. Die pixelige Lo-Fi-2D-Welt steht Euch offen, auf Texte und Erläuterungen wird nahezu verzichtet. Schnell merkt Ihr, dass genau dies einen guten Teil des Reizes in diesem Abenteuer ausmacht.

Ihr selbst findet heraus, wie Ihr interagiert, was Ihr tun könnt und sollt, wie die Welt verbunden ist. Da hilft es, dass die grundlegende Steuerung so einfach wie direkt ist: Ihr lauft und springt, das fühlt sich hier wunderbar präzise an. Und schnell merkt Ihr auch: Ihr seid in diesem unter­irdischen Labyrinth nicht alleine. Immer wieder findet Ihr Tiere, die mal mehr und mal weniger auf Euch reagieren. Ebenso entdeckt Ihr Streichhölzer und ein paar nützliche Gegenstände wie Feuer­werkskörper oder eine Wurfscheibe. Aber erneut liegt es an Euch herauszufinden, auf welche Arten Ihr diese einsetzen könnt – Animal Well verlässt sich nicht auf typische Metroidvania-Skills, sondern verpasst jedem seiner Elemente einen ganz eigenen, cleveren Kniff.

Technisch bietet es derweil mehr, als es auf den ersten Blick scheint: Ja, die Welt ist pixelig und zweidimensional, überrascht dabei aber mit feinen Effekten wie simuliertem Wasser, dynamischem Licht und Hintergrundobjekten wie Ranken, die auf Euch reagieren. Die auf Knopfdruck angezeigte Karte ist hier enorm übersichtlich und hilfreich. Sie sorgt gemeinsam mit dem durchdachten Aufbau der Welt dafür, dass Ihr Euch nie verloren fühlt, über eine Stempel-­Funktion dürft Ihr zudem interessante Orte markieren. Kampf ist dagegen kein großes Thema: Ihr habt Lebensenergie und es existieren Gegner, die Euch ans Blob-Leder wollen. Aber klassische Waffen oder Angriffe gibt es nicht, Kontrahenten und Bosse fühlen sich eher wie Puzzles an – wie weicht Ihr aus, wie kommt Ihr an ihnen vorbei? Auch hier führt vor allem kreatives Denken zum Ziel. Und wenn es mal nicht klappt, dann bringt Euch das Spiel direkt zurück zum letzten Speicherpunkt – beim nächsten Anlauf findet Ihr die Lösung bestimmt!

Zurück
Nächste
neuste älteste
Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Animal Well steht auf Liste. Ist beeindrucken von 1 Person entwickelt wurde, siehe Axiom Verge.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Das Spiel hat überall Höchstwertungen bekommen. Deswegen wird Sony das auch gemacht haben. Ich gehe fest davon aus, dass der Entwickler sein Spiel nicht verschenkt hat, sondern es sich für ihn gelohnt hat. Warum sollte er es auch sonst machen? Zig Millionen gibt es dafür sicherlich nicht von Sony. Aber wurde das Spiel nicht nur von einer Person entwickelt? Da dürfte dann der Aufwand in der Entwicklung auch nicht exorbitant hoch gewesen sein.
Abgesehen davon denke ich auch, dass sich Animal Well auf der PS5 eh nicht so gut verkaufen wird.

belborn
I, MANIAC
belborn

@Eydrian
Genau das ist preiswert.Die VK und Mwst bezahlt jeder in der EU.Das Wenigste lohnt sich für Scalper weil man am Ende vielleicht 10-20 Euro mehr bezahlt.Teuer aber nicht unerreichbar wenn man es unbedingt haben möchte.
@Bort1978
“Ordentlich Geld” würde ich nicht behaupten.Mich würde interessieren was die Entwickler bekommen,wird wahrscheinlich individuell ausgehandelt.Für AAAs lohnt es sich erst,wenn es kaum noch Geld im regulären Verkauf abwirft.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

@Belborn: Wieso 10€? Das Spiel kostet 25€. Klar, deutlich weniger als für ein Vollpreisspiel, aber ich hätte mich geärgert. Sonst kaufe ich meine Spiele immer. Gibt ja Spiele bei PS+ eher selten zum Release. Und falls es dir um die Unterstützung des Indie-Entwicklers geht, der wird ja sicherlich sein Spiel nicht gratis bei PS+ angeboten haben, sondern dafür von Sony ordentlich Geld bekommen.

Eydrian
I, MANIAC
Eydrian

LRG’s bleiben in der Regel preiswert

😳 Das ist eine interessante Aussage.

Ich habe neulich meine Shadowman LE von LRG „aussortiert“ (nur einmal geöffnet und angespielt – sonst wie neu). Für diese hatte ich inkl. Versand und Einfuhrgebühren so ziemlich genau 86€ bezahlt. Demnach hatte ich sie bei eBay zum Selbstkostenpreis eingestellt und in nur wenigen Stunden einen Käufer gefunden. 100% wertstabil sozusagen.

belborn
I, MANIAC
belborn

Ich muß sagen auch wenn mir mal ein Indie nicht gefällt,es tut nicht weh die 10 Euro bezahlt zu haben.
70 Euro für ein AAA Bug Fest oder eine GaaS Alpha schon eher.
@Tabby
Locker bleiben.LRG’s bleiben in der Regel preiswert,landen gern bei anderen Händlern wie videogamesplus.ca.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Gutes Spiel, aber das Gameplay war nicht so ganz meins. Zu rätsellastig. Da waren schon einige recht knifflige Stellen bei. Zumal die Spielmechaniken nicht erklärt werden und man oft nur durch ausprobieren oder zufällig darauf kommt, was geht. Die Stelle mit der Verfolgung über zig Bildschirme fand ich ziemlich nervig. Zum Glück hab ich dank PS+ nichts gezahlt.

Tabby
I, MANIAC
Tabby

Das habe ich wohl dann verpasst. Aber schon mal gut zu wissen, dass eine solche existiert.
Vielleicht bekomme ich ja mal ein Exemplar günstig in die Finger, oder es gibt nochmal einen späteren Release. Von der Jurassic Park Collection existiert zB ja sogar eine ganz reguläre Handelsversion.

Eydrian
I, MANIAC
Eydrian

Das gab es bei LRG physisch. Mittlerweile jedoch ausverkauft bzw. das Pre-Order ist geschlossen.

Tabby
I, MANIAC
Tabby

Hoffe da kommt noch was physisch, weshalb ich bisher mit einem Kauf noch gewartet habe. Ansonsten wird es halt irgendwann digital gekauft. Finde das Spiel jedenfalls hochinteressant.