Checkered Flag – im Klassik-Test (Jaguar)

3
1319
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Nachdem Atari mit Club Drive auch zähe Jaguar-Fans enttäuschte, erscheint nun die Umsetzung des 3D-Automaten Checkered Flag. Ihr steigt in einen Polygon-Rennwagen und heizt im Einzelfahr- oder WM-Modus über zehn verschiedene Strecken. Bevor Ihr Euch mit den anderen Fahrern meßt, stellt Ihr Euren Wagen ein, indem Ihr Spoiler, Chassis, Reifen und Schaltung (Auto­matik oder Manuell) auswählt. Bei Regen solltet Ihr beispielsweise mit Profil fahren, wenn lediglich Nebel über der Strecke liegt, tun’s auch die normalen Walzen. Während des Rennens schaltet Ihr zwischen sechs Perspektiven um. Von Reifenverschleiß, verbeultem Chassis und leerem Tank haben die Designer leider noch nichts gehört.

Zurück
Nächste
neuste älteste
MadMacs
I, MANIAC
MadMacs

Eine weitere Enttäschung für den Jaguar.

neotokyo
I, MANIAC
neotokyo

Leider nie gespielt und nie in der Arcade gesehen! Gabs auch nie glaub ich! VR ist dem Spiel einige Runden voraus !

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Ähmm…ja, mir ist kein Checkered Flag in der Arcade bekannt, das als Vorlage für das Atari Game hätte herhalten können.
Es gibt ein “Chequered” Flag von Konami, aus dem Jahre 1988, das “Mode 7” ähnliche Effekte bietet, wie sie das Super Famicom/Snes später populär machte.
Allenfalls könnte das Jaguar Game, wenn man die Lynx Version außen vor lässt, als Fortsetzung von einem der ersten Racing-sims überhaupt durchgehen, hä..Chequered Flag fürs Zx Spektrum aus dem Jahre 1982,nämlich.
Letzteres war mein allererstes Computer Racing Game überhaupt, aus einer Zeit, als die , aus heutiger Sicht, unfassbar langsame Grafik, einen trotzdem umhaute und die Hälfte der Spielzeit aus Cassette-Ladezeiten bestand…