Crystal Crisis – im Test (Switch)

2
499
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Seit den 1980er- und 1990er-Jahren ist man es gewohnt, dass ­Capcom andere Entwickler ­”inspiriert”. So ist auch bei ­Crystal Crisis auf den ersten Blick sichtbar, dass die Knobelei Super Puzzle Fighter II Turbo Pate stand für das steinchenlastige Indie-Anime-Crossover. Von oben fallen paarweise bunte Blöcke in den Zylinder. Durch cleveres Rotieren bildet Ihr zusammenhängende Farbflächen, die mit einem entsprechenden Auslöserstein verschwinden – große Flächen und vor allem intelligent arrangierte Kettenreaktionen sorgen dafür, dass Euer Gegenspieler gehörig blockiert wird. Neu: Der Zylinder ”loopt” – will heißen, Ihr könnt einen Stein nach links rausschieben, damit er rechts wieder erscheint – so trennt Ihr Blöcke voneinander. Außerdem startet Ihr gezielt offensive und defensive Aktionen: Eine Special-Leiste lädt sich auf, per Schultertaste lasst Ihr Blöcke verschwinden oder bringt die Planung des Gegners durcheinander.

Jede Figur hat eigene Spezialmanöver – gut, dass eine ordentliche Auswahl am Start steht. Figuren aus 1.001 Spikes, Umihara ­Kawase oder Cave Story treffen auf Astro Boy und Black Jack, zwei Manga-Helden von Zeichen-Großmeister Osamu Tezuka. Figuren aus Blade ­Strangers, neue Bösewichter und das fast vergessene TurboGrafx-CD-Maskottchen Johnny Turbo komplettieren den Kader. Mit der Zeit spielt Ihr die Charaktere im Arcade- und Story-Modus frei oder Ihr tretet online an und aktiviert eine Profi-Option, bei der Ihr die Farben einmal platzierter Blöcke nicht mehr seht. In den USA ist Crystal Crisis auch als Modul mit bunter Anleitung und beigelegtem Block-Puzzle ­erhältlich.

Zurück
Nächste
2 Kommentatoren
Rudi RatlosLando Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Ich bleib bei Puzzle Fighter.

Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lando

Hossa! Es gibt auch eine PS4-Version. Da sind die Ladezeiten flutschig. :>