Demon’s Crest – im Klassik-Test (SNES)

11
3331
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Nachdem wir in der letzten MAN!AC ausführlich über Ursprung und Verwandtschaft von “Demon’s Crest” geplaudert haben, verzichten wir an dieser Stelle auf entsprechende Infos. Das Action-Adventure erstreckt sich über sechs große Levels, die in zahlreiche Abschnitte unterteilt sind. Nach einer kurzweiligen Intro-Szene habt Ihr sofort Zugriff auf vier Spielstufen, die Ihr auf einer Mode-7-Landkarte anfliegt. Darüber hinaus laden mehrere Einsiedler-Hütten zum Besuch. Dort findet Ihr geschäftstüchtige Händler, die magische Ampullen zum Kauf anbieten, wichtige Informationen preisgeben oder zu einem Bonusspiel auffordern.

Anfangs mutet Demon’s Crest als gradlieniges Jump’n’Shoot an, doch im Lauf des Abenteuers entfaltet sich ein komplexes Netz von versteckten Passagen, geheimnisvollen Puzzles, Zaubertränken und Verwandlungsextras. Insbesondere der Hauptdarsteller wird zum Chamäleon: Zunächst fightet sich der signalrote Dämon als beflügelter Fassadenkletterer voran, später lernt er schwimmen und pulverisiert ehemals resistente Mauersteine. Um die mannigfaltigen Gegenstände zu verwalten, stellt Demon’s Crest ein Untermenü zur Verfügung, in dem die Extras fein säuberlich sortiert sind. Die verschiedenen Rüstungen werden ebenso verwaltet wie die leckeren Säfte, mit denen Ihr vor einem Kampf fliehen könnt, die Lebensenergie an Ort und Stelle auffrischt oder ein Zusatzleben aktiviert. Taktisch erweist es sich als enorm wichtig, daß Ihr für bestimmte Feinde bzw. Szenen das passende Outfit anwählt und die Zaubertränke griffbereit zurechtlegt.

Um einen Level vollständig zu erkunden, müßt Ihr ihn mehrmals aufsuchen – selbst wenn Ihr die jeweiligen Endgegner bereits erledigt habt.

Zurück
Nächste
11 Kommentatoren
Rudi RatlosSeppatoniNipponichibelbornMax Snake Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Interessant, das der arge Schwierigkeitsgrad im Test nicht negativ erwähnt wird.

Seppatoni
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Seppatoni

Weiß gar nicht mehr, wie oft ich das schon durchgespielt habe. Gargoyle’s Quest 2 orientierte sich an den Vorgänger und erschien (leider nicht in Europa) für das NES und in Japan auch für den Game Boy.

Doch, die NES Version erschien auch in Europa, ist jedoch ziemlich selten.

Habe ich genau die Demons Crest auch seit Ewigkeiten daheim rumliegen und stehen auf meiner (nicht kürzer werdenden) ToDo-Liste.

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac
Nipponichi

Ist eines der Spiele vom SNES, das ich gerne noch als Modul mit Hülle und Anleitung hätte. Die Mondpreise im Netz sind mir aber mittlerweile zu arg. Es war für mich aber immer einer DER Gründe ein SNES haben zu wollen. Naja, man kann ja nicht alles haben.

belborn
I, MANIAC
Maniac
belborn

Kann mich hier der Meinung Schnitzels voll anschliessen.B P Madeleyn sieht wirklich gut aus,werd ich mal im Auge behalten.
Mir hat “Momodora Reverie under the Moonlight”(digital PS4,Xbox?) als Gargoyles Ersatz immens gut gefallen.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Nie von den Spiel mitgekriegt, also auf Nintendo e – shop runtergeladen.

Atmosphäre und Soundtrack gefällt mir.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Vielleicht der letzte Capcom 16 Bit Meilenstein mit GnG Verwandschaft, wenn ich mich nicht irre und eines der stimmungsvollsten Action-Games noch dazu!
Es wäre schon seit zig Jahren nach Ultimate GnG an der Reihe gewesen, das Franchise zu entstauben, aber, wie so oft, die Zeit verging und nichts geschah…

Wer die Hoffnung auf eine Wieder-Belebung von Gargoyle s Quest verloren hat ( wie ich z.B.), darf sich dennoch auf “Battle Princess Madeleyn” freuen, das an sich schon Ende 2017 hätte erscheinen sollen aber eines der besten Platformers 2018 werden könnte:
https://www.kickstarter.com/projects/causalbitgames/battle-princess-madelyn
Das Game sieht so was von Capcom-style aus, da dürften Capcom selbst dumm aus der Wäsche schauen!

Eydrian
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Eydrian

Als Alternative zum mittlerweile teuer gehandeltem Original-SNES-Modul, lässt sich der Titel für den New 3DS als Virtual-Console-Titel seit einiger Zeit (für ca. 8,00€) im Nintendo e-Shop runterladen. Leider bricht auch bei der Portierung regelmäßig die Bildrate ein; ich hatte gehofft Nintendo bessert hier nach…
Hier findet man übrigens auch die die beiden “Vorgänger” (GB & NES).

schnitzel
I, MANIAC
Epic MAN!AC
schnitzel

Gargoyle’s Quest zählt bis heute zu einer meiner lieblings Game Boy Spiele. Weiß gar nicht mehr, wie oft ich das schon durchgespielt habe. Gargoyle’s Quest 2 orientierte sich an den Vorgänger und erschien (leider nicht in Europa) für das NES und in Japan auch für den Game Boy. Demon’s Crest fand ich zwar ganz nett, erreichte aber mMn nicht die Klasse des ersten Teils.

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Demon’s Crest – im Klassik-Test (SNES)Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Ich habe das SNES-Spiel nicht gespielt.
Ist aber glaube ich der Nachfolger vom Gargoyles Quest für den GameBoy, oder?
Das hab ich damals nämlich gespielt und fand es sackschwer, wenn ich mich recht erinnere.

MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Das Spiel habe ich als sehr gut in Erinnerung. Die Grafik war auch schön und stimmungsvoll.

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ziep

Hätte ich gerne gehabt, aber die Gameboy Version war auch gut.