Der Herr der Ringe: Die zwei Türme – im Klassik-Test (GBA)

0
753
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Auf PS2 durften wir bereits EAs spielerisch primitive, aber fan­tas­tisch inszenierte ”Herr der Ringe”-Adaption bewundern, nun lässt sich das muntere Monster-Schlachten auch unterwegs genießen. Als einer von fünf Tolkien-Charakteren (Ara­gorn, Gan­dalf, Frodo, Legolas und Eowyn) wandert Ihr in Iso-Perspektive durch bekannte Lokalitäten Mittelerdes (wie Moria oder Hithaiglin) und metzelt Uruk-Hai, Wölfe, Krähen, Trolle oder Orks in rauen Mengen. Damit die Mischung zwischen Gauntlet und Diablo auch längerfristig Sinn und Spaß macht, sammelt Ihr unterwegs Juwelen, Rüstung sowie Waffen ein bzw. verdient durch jeden gefallenen Feind Erfahrungspunkte. Steigt Ihr ein Level auf, dürfen auf RPG-Attribute wie Stärke , Mut oder Präzision Punkte verteilt werden, zudem lassen sich Charakter-spezifische Fähigkeiten (z.B. Zweihandkampf bei Ara­gorn) und Zaubersprüche aufpeppen.

Die Ausrüstungsgegenstände legt Ihr entweder an oder verscheuert sie an Schmieden und Schreinen – habt Ihr genug Bares, kauft Ihr dort Fähigkeitspunkte oder einen Schleifstein, der die Waffe aufbohrt. Hübsch ist der Multiplayer-Modus: Mit GBA-Link und zwei Modulen dürft Ihr zu zweit zur Rettung Mittelerdes antreten.

Zurück
Nächste