Enchanted Arms – im Klassik-Test (360)

0
727
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Habt Ihr im Geographie-Unterricht gut aufgepasst? Ja?! Klasse – dann wisst Ihr ja sicher, dass London und Yokohama nur ein paar Kilometer voneinander entfernt liegen… richtig? Falsch? Ach, dann haben wir da wohl was verwechselt… oder vielmehr die Designer vom japanischen Entwickler From – denn in deren klassischem Rollenspiel-Aufgebot Enchanted Arms müsst Ihr gerade mal ein paar Meilen zurücklegen, eine ausrangierte, unterirdische Militärbasis durchqueren und ein paar dutzend Zufallsbegegnungen über Euch ergehen lassen, um von der mittelalterlich anmutenden Hauptstadt Englands in die japanische und inzwischen unter dicken Eismassen begrabene Metropole zu kommen.

Wie das funktioniert? Ganz einfach: Man erfinde eine alternative Realität und knüpfe ein paar beliebige Parallelen zu unserer Welt – denn auf diese Weise klingt die Geschichte um einen apokalyptischen Krieg mit magischen Waffen, den nur zwei Großstädte überstanden haben, gleich doppelt so tragisch.

Damals haben die so genannten ­De­vil Golems gewütet – und dabei ihre Schöpfer mit in den Abgrund gerissen. Ähnlichkeiten zur Vision vom atomaren Holocaust sind rein zufällig… Auch die Gestaltung der beiden überlebenden Metropolen Yokohama und London scheint sich als Analogie auf unsere echte Welt zu verstehen – spiegelt aber hoffentlich nicht wider, was der heutige Japaner vom Westen denkt. Während Yokohama eine blühende Wohlstandsgemeinschaft mit traumhaften Errungenschaften auf den Gebieten Technik und Magie ist, sind die Briten ins finstere Mittelalter zurückgefallen und werden von einem faschistischen, menschenverachtenden Monarchen regiert.

Aber Glanz und Glorie Yokohamas währen nicht lange. Als Student Atsuma und zwei seiner Kommilitonen das Golem-Turnier der Jubiläumsfeier verlassen, finden sie sich in eine andere Welt versetzt: Die ehemals vor Leben pulsierende Stadt ist nur noch ein schwelender Schutthaufen, ihre Bürger liegen wie von einem Virus niedergestreckt am Boden, vom Himmel regnet es eigenartiges, weißes Zeug – und zu allem Überfluss ist auch noch die mechanisch-mystische ­Diener-Hundertschaft ausgetickt. Die ehemals willigen Golem-Arbeiter sowie -Soldaten der Stadt wenden sich gegen ihre Herren und fordern Eure bis zu vierköpfige Truppe zum Duell.

Zurück
Nächste