Escape from Monster Manor – im Klassik-Test (3DO)

0
448
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Zoomendes Gemäuer, Zombies und eine Waffe in der schweißnassen Hand: Optisch hat EAs Geisterjagd viel Ähnlichkeit mit den indizierten 3D-Ballereien von Id. Bodenbelag und Deckenbemalung gibt’s keine, nur Mauer-Texturen flitzen an Euch vorbei. In den Labyrinthen (alle paar Levels in neuer Optik) lagern Edelsteine, Energie-Kreuze und Münzen. Wenn Ihr die Bruchstücke eines sagenumwobenen Amuletts einsackt (das zuletzt im Monster Manor gesichtet wurde), dürft Ihr durch ein Dimensionstor ins nächste Stockwerk hopsen. Doch seit Pac-Man gilt: Kein Labyrinth ohne Geister. Untote und Todesmasken bestürmen Euch hinter jeder Biegung. Begrenzte Muni­tion und Nachschub-Suche wird zu einem weiteren Problem.

Zurück
Nächste