Hype: The Time Quest – im Klassik-Test (PS2)

0
269
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Versteh’ einer die Logik von Bösewichten: Inmitten einer Festzeremonie zu Ehren des Taskanischen Plastikkönigs erscheint der gefürchtete Schwarze Ritter und beansprucht die Macht über das Reich für sich. Nur der edelmütige Hype stellt sich dem Fies­ling in den Weg, hat gegen dessen überragende Kräfte aber nicht den Hauch einer Chance. Doch anstatt dem unterlegenen Playmobil-Män­nlein einfach die Rübe vom Hals zu schlagen, versteinert der Schwarz­ling Hype und verbannt ihn Jahr­zehnte in die Vergangen­heit. Dort an­ge­kom­men, macht sich der un­freiwillige Zeit­reisende mit­hilfe des Ma­giers Gus­tus sogleich auf den beschwerlichen Rück­weg in die eigene Epoche.

In klassischer Action-Adventure-Tradition zieht Hype alsdann aus der Third-Per­son-Ansicht durch verwunschene Wäl­der und muffige Kerker­anlagen. Anrückende Monster­horden wer­den per Schwert­streich, Arm­brust- oder Magie­einsatz ins Jenseits befördert. Gelegen­tliche Schlüs­sel­- und Schalter­rätsel sowie knifflige Sprung­einlagen fordern Hirn und Hand.

Zurück
Nächste