Life is Strange: True Colors – im Test (PS4)

5
1960
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, , , ,
USK:
Erschienen in:

Während die französischen Entwickler und Serienerfinder mit Life is Strange 2 beschäftigt waren, durfte das amerikanische Team von Deck Nine Games bereits am nächsten Titel der Reihe arbeiten. Folglich könnt Ihr True Colors ohne Kenntnisse der Vorgänger spielen, auch wenn mit Steph ein bereits bekannter Nebencharakter dabei ist. Gänzlich neu sind aber Schauplatz, Geschichte und Heldin. Diese hört auf den Namen Alex Chen und erhofft sich von ihrer Ankunft in Haven Springs einen Neuanfang. In der idyllischen Minenstadt genießt die Außenseiterin das Wiedersehen mit ihrem Bruder Gabe, von dem sie jahrelang getrennt war. Doch nur wenig später ereignet sich eine Tragödie, die Alex dazu veranlasst, in Haven Springs zu bleiben und nach den wahren Hintergründen des schrecklichen Ereignisses zu suchen.

Diese Suche umfasst diesmal fünf Kapitel, die erstmals in der Seriengeschichte nicht auf einzeln erwerbbare Episoden verteilt sind – wer möchte, kann Alex’ Abenteuer also in einem Rutsch durchzocken. Einfluss auf die Spielzeit hat dies allerdings nicht, denn mit ca. zwei Stunden pro Kapitel orientiert man sich wieder am typischen Umfang der Vorgänger.
Die Geschichte selbst wartet mit einfühlsamen Momenten auf, wirkt aber an manchen Stellen etwas konstruiert. Zudem hätten etwas mehr dramatische Wendungen wie einst im ersten Teil noch gut Platz in der Erzählung gefunden. Eine zentrale Rolle spielt diesmal Alex’ Fähigkeit, die Emotionen ihrer Mitmenschen zu erkennen und zu beeinflussen. Ist eine Person mit einem farbigen Umriss gekennzeichnet, erhaltet Ihr auf Knopfdruck Einblicke in ihre Gedankenwelt, schaltet weitere Interaktionsmöglichkeiten frei und helft ihr so bei ihren ­Problemen. Spielerisch ist dieser Ablauf simpel gestaltet und ­letztlich Mittel zum Zweck, um Euch die Charaktere nahezubringen. Diese sind erneut gut und meist glaubwürdig geschrieben, auch wenn Heldin Alex nicht ganz an die großartige Chloe aus Teil 1 und Before the Storm herankommt.

Die serientypischen Entscheidungen begegnen Euch auch in True Colors und haben wie gehabt Einfluss auf den weiteren Verlauf der Handlung. Diese entfaltet sich linearer als gedacht, denn die angekündigte ”freie Erkundung von Haven Springs” beschränkt sich auf wenige Momente im Spiel und fällt auch räumlich überschaubar aus. Frei begehbar sind eigentlich nur die Hauptstraße, zwei Seitenwege, drei Läden und der angrenzende Park mit wenigen Nebenaufgaben und Interaktionsmöglichkeiten. Ängste, dass sich die Serie plötzlich zum Open-World-Umfangsmonster entwickelt, bewahrheiten sich also nicht.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Maverick
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Maverick

Ich fand es war die schwächste aller life is strange staffeln. Und wie Walldorf schrieb viel zu teuer zumindest für 59€, für 10-12 spielstunden.

Die Telltale staffeln haben früher immer um die 20-30€ gekostet, das war mehr als fair. Was in den Köpfen bei square so abgeht weiß wohl keiner so richtig.

Walldorf
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Walldorf

Hab es zum Geburtstag geschenkt bekommen und mittlerweile durchgespielt. Es hat mir viel besser als der zweite Teil gefallen, aber an den ersten Teil reicht es nicht heran. Der Umfang ist für ein Vollpreisspiel äußerst gering. Es gibt nur einen Schauplatz und der ist dazu noch ziemlich klein. Der Wiederspielwert ist auch nicht sonderlich hoch, werde es trotzdem nochmal durchspielen in den Weihnachtsferien. Mal schauen, wie die deutsche Sprachausgabe so ist. Die Dialoge im englischen Original sind jedenfalls gut geschrieben.

Im Sale für 30-40 Euro würde ich es definitiv empfehlen, wenn man auf diese Art von Spielen steht.

JonnyRocket77
I, MANIAC
Maniac
JonnyRocket77

Den neuen Teil kenne ich noch nicht, aber mein Lieblingscharakter aus dem ganzen Franchise war und ist die gute Max Caulfield. Chloe war cool, aber Max ist mir beim Spielen echt ans Herz gewachsen. Die beiden Geschwister aus Tell me Why dagegen..na ja deren Geschichte wollte ich nicht mal zuende spielen.

JackNapier
I, MANIAC
Profi (Level 3)
JackNapier

auch wenn sie nicht an chloe aus teil 1 rankommt, steckt alex imho doch locker die jungs aus teil 2 und tellmewhy in die tasche. feines spiel!

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ich warte, wenn es günstig gibt. Ich hätte mehr Tiefgang und Emotionen erhofft.