Monster Menu: The Scavenger’s Cookbook – im Test (PS5)

0
367
Zurück
Nächste

Meinung

Daria Varfolomeeva meint: In Japan liebt man gutes Essen. Kein Wunder also, dass ein ganzes Fantasy-Subgenre entstanden ist, in dem Helden Monster zu lecker aussehenden Gerichten verarbeiten. Ein Spiel mit dieser Thematik ist der nächste logische Schritt, doch Monster Menu ist eher mager. Denn die Roguelite-Basis funktioniert zwar im Kern, wird aber durch das rundenbasierte Kampfsystem häufig zu einer langsamen Qual, weil meine Helden viel zu oft mangels Equipment einen Boss nicht töten können.

Zurück
Nächste