NBA 2K Playgrounds 2 – im Test (PS4)

3
852
Zurück
Nächste

Meinung

Tobias Hildesheim meint: Schön, dass die Basketball-Profis von 2K dem Entwickler Saber Interactive unter die Arme greifen und die spielerischen Schwächen von Teil 1 beseitigen. Aber mussten sie auch ihr Mikrotransaktions-Gedöns mitbringen? Das Freischalten neuer Spieler dauert so dermaßen lang, dass viele Zocker irgendwann zähneknirschend ein paar Euro in die Hand nehmen und sich sofort den ganzen Kader genehmigen. Bei der Menge an Michael Jordans, denen ich online begegne, muss das wohl so sein!

Zurück
Nächste
3 Kommentatoren
torcidout8BitLegend Letzte Kommentartoren
neuste älteste
torcid
I, MANIAC
Profi (Level 2)
torcid

Bei mir sind die durch… nachdem sie nach nicht einmal einem Jahr den zweiten teil angekündigt und den ersten direkt fallen gelassen haben.

Auch gefällt mit NBA JAM (On Fire Edition) von EA viel besser. Hier hat man auch den legendären NBA JAM Kommentator Tim Kitzrow mit an Bord geholt und ich die Sprüche sind einfach nur genial. Auch die Bandbreite der Sprüche ist sehr groß. Tolles Spiel! Ich hoffe sehnlichst auf einen Nachfolger. Der NBA Roster von 2011 ist doch etwas in die Jahre gekommen.

out
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
out

Liegt wohl an der Hilfe von 2K…

8BitLegend
I, MANIAC
Profi (Level 2)
8BitLegend

Loot Boxen bei so einem kleinen Scheiß-Titel … das ist schon vermessen 😉