NFL Xtreme – im Klassik-Test (PS)

0
126
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Da hat man in jahrelangem Selbststudium die Football-Regeln endlich kapiert – und was macht Sony? Streicht das Regelwerk aufs Nötigste zusammen! Herausgekommen ist NFL Xtreme, ein actionbetontes Fun-Spiel, das es mit dem “Fair Play” nicht so genau nimmt.

Dank NFL-Lizenz schickt Ihr eines von 30 realen US-Teams in ein Freund­schaftsspiel oder in den Liga-Kampf um den begehrten Superbowl. Gespielt wird in authentischen Stadien, aber nicht nach Original-Regeln: Es stehen nur fünf Spieler pro Team auf dem Platz, Abseits und ”Interference” wurden kurzerhand legalisiert. Im Optionsmenü bestimmt Ihr Spiellänge, Schwierig­keitsgrad, Spiel­tempo sowie Witterung und habt sogar Einfluß auf die Größe der Spieler. Wollt Ihr Eure Mannschaft verbessern, betreibt Ihr regen Spieler­handel oder baut Euch einen tapferen Recken nach Euren Vor­stellungen. Marschiert Ihr erstmals ins Stadion, seid Ihr froh, nicht selbst auf dem Platz stehen zu müssen – denn ­krachende Body­checks sind dank aggressiver Computer­teams an der Tages­ordnung. Wollt Ihr Euch nach einem schmerzvollen Angriff an Eurem Pei­ni­ger rächen, führt Ihr per Knopf­druck einen “Late-Hit” aus und verpaßt ihm einen ­saftigen Schwinger. Um nicht selbst auf dem Boden zu landen, dreht Ihr Euch geschickt am Gegner vorbei oder springt einfach über ihn hinweg, wenn er sich Euch entgegenwirft.

Zurück
Nächste