Portal Knights – im Test (PS4)

0
648
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Da hat wohl jemand nicht aufgepasst – jetzt ist die Welt in zahllose schwebende Inseln zerbrochen. Also braucht es echte Helden, um das Problem zu beheben, und an dieser Stelle kommt Ihr als ”Portalritter” ins Spiel. Baut eine kleine Figur, entscheidet Euch zwischen drei Klassen – zur Wahl stehen Nahkämpfer, Fernkämpfer sowie Magier – und durchkämmt Insel um Insel nach Rohstoffen und wertvollen Portalfragmenten. Aus denen synthetisiert Ihr Portalsteine: Sechs davon werden benötigt, um eine Insel zu verlassen und die nächste zu erreichen. Dabei habt Ihr aber keinen Druck: Bereits besuchte Orte können jederzeit erneut bereist werden, um zusätzliche Rohstoffe zu erhalten oder noch ein paar einfache Gegner zu erlegen. In typischer Rollenspielmanier levelt Eure Figur: Ihr selbst entscheidet, welche Werte Ihr steigern wollt und welche zusätzlichen Talente Euch am meisten zugute kommen.

Mindestens genauso wichtig wie Euer Level ist aber die Ausrüs­tung. Wer nicht daran denkt, ein paar Rohstoffe abzubauen, um sich neue Waffen und Rüstungen zu schmieden, dem ziehen schon auf der zweiten Insel die Gegner die Ohren lang. Dabei solltet Ihr ordentlich forschen. Wer einfach nur schnurstracks nach Portalfragmenten sucht und von Insel zu Insel hetzt, gerät schon bald ins Hintertreffen. Vor allem die regelmäßig zu bekämpfenden, taktisch anspruchsvollen Bossgegner machen Euch dann das Leben schwer. Sucht also besser nach herumstehenden Passanten, erledigt deren Aufträge und haltet stets Ausschau nach Zugängen zum Untergrund. In Kerkern und Minenschächten tummeln sich zwar eine Menge mieser Monster, dafür erwarten Euch aber auch eine Menge wertvoller Schätze. Und wenn es aufgrund räumlicher Gegebenheiten mit dem Verlassen der tiefen Schächte nicht mehr klappt, ist das kein Problem: Per Schnellreisefunktion seid Ihr gleich wieder am Startpunkt der jeweiligen Insel.

Der Mehrspieler-Modus ist ein zentraler Bestandteil von ­Portal Knights: Netterweise hat ­Entwickler Keen Games ein Herz für Couch-Koop und bietet eine ­lokale Variante für zwei Abenteurer mit geteiltem Bildschirm. Natürlich könnt Ihr auch online losziehen, dort sogar mit einer Vierertruppe.

Zurück
Nächste