Rayman Raving Rabbids – im Klassik-Test (360)

0
352
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Es wäre ja auch seltsam gewesen, hätte Ubisoft tatsächlich eine ihrer Hausmarken nicht großflächig umgesetzt. So landet Rayman Raving Rabbids nun auch noch auf Xbox 360 und DS.

Die Umsetzung für Microsofts Next-Gen-Maschine hält sich eng an die Wii-Vorlage. Statt mit Remote und Nunchuk steuert Ihr Rayman natürlich per Joypad, alternativ könnt Ihr bei etwa der Hälfte der Spiele mit der Xbox-Live-Vision-Kamera han­tieren – je nach Lichtbedingungen klappt das akzeptabel, ist aber schon mal weniger genau. Außerdem wurden zwei Disziplinen ausgetauscht: Statt tanzenden Rabbids das Radio auszuschalten, dürft Ihr auf der Xbox 360 als Kuh-Basketballer ran oder duelliert Euch mit den Langohren bei einem Stein-Schere-Papier-Duell. Besonders herausragend sind beide neue Aufgaben allerdings nicht.

Auf dem DS entschied sich Ubisoft obskurerweise dazu, die Geschicklichkeitsaufgaben durch ein ausgewachsenes Jump’n’Run-Abenteuer zu verknüpfen: Deshalb führt Ihr Rayman meist durch seitlich scrollende 3D-Welten, in denen zur Lösung einfacher Rätsel der Einsatz verschiedener Outfits nötig wird. ­Gegen die Hasen tretet Ihr hier nur am Ende eines Abschnitts im Kampf um Auszeichnungen an.

Zurück
Nächste