Royal Frontier – im Test (PS4)

0
449
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, , , ,
USK:
Erschienen in:

Rundenschlachten und Roguelite-Aspekte – die vereint Royal Frontier. Ihr zieht mit einem Heldentrupp los auf eine Reise über in Felder aufgeteilte Levels, was ein bisschen Brettspiel-Ambiente aufkommen lässt. Je nachdem, welche Eigenschaft ein Feld hat, könnt Ihr auch mal Sachen kaufen oder Euch ausruhen, meistens geht’s dann aber in einfache Rundengefechte nach Rollenspiel-Art. Je weiter Ihr kommt, desto mehr Erfahrung wird gesammelt und umso mehr Perks schaltet Ihr frei für den nächsten Durchlauf, der dank Zufallsgeneration wieder ganz anders aussfallen kann.

Die grobpixelige Optik versprüht rauen Charme und das Regelwerk der Kämpfe ist auch für Einsteiger schnell begriffen, allerdings werden die Abläufe doch recht schnell etwas eintönig, zumal der Fortschritt auch nicht gerade flott errungen werden kann. So ist’s eher mal für zwischendurch geeignet undd macht da seine Sache ordentlich.

Unkompliziertes Rundenkämpfe gemischt mit Roguelite-Fortschritten – ganz ordentlich, aber nicht sonderdlich abwechslunsgreich.

Singleplayer62
Multiplayer
Grafik
Sound