Star Ocean: Till the End of Time – im Klassik-Test (PS2)

4
322
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Stellt Euch vor, Ihr lebt in einer rosigen Zukunft. Zum Urlaub fliegt Ihr zwei Sonnensysteme weiter auf eine Art Weltraum-Mallorca. Dort amüsiert Ihr Euch im Virtual-Reality-Vergnügungspark und entspannt ­unter den angenehmen Strahlen von drei bis vier Sonnen. Euer Vater ist ein berühmter Wissenschaftler, die Freun­­din ein süßes Anime-Mädchen und Ihr selber seid mit Euren blauen Haaren auch ziemlich cool.
Zu schön, um wahr zu sein? Logisch. Nachdem Ihr Euch gerade in die Haut des jungen Fayt versetzt habt, könnt Ihr sicher auch die folgenden Scho­cker nachfühlen: Aliens bombardieren den Ferienplanet. Die Flucht im Transportraumschiff endet mit der Notlandung auf einem fremden Planeten. Allein. Dann wieder Flucht per Raumschiff, erneute Bruchlandung auf Mittelalter-Welt. Gestrandet in ­einem Krieg, aber diesmal immerhin zu zweit. Der arme Fayt muss ganz schön was durchmachen, bevor er seine Eltern und Freundin wiedersieht, sein wahres Ich erkennt und die Welt bzw. das Universum rettet.

Eine Menge durchmachen musste auch der dritte Star Ocean-Teil, bevor er endlich in europäische Läden kommt. Im Februar 2003 erschien der seit langem in der Entwicklung befindliche Titel in Japan, krankte aber an diversen Bugs. Bereits 1999 angekündigt, dann auf Halde gelegt, schließlich überhastet fertiggestellt, um noch vor dem großen Zusammenschluss von Square und Enix im April 2003 aus dem Weg zu sein? Man weiß nicht, was die Tri-Ace-Entwickler sich dachten, aber zufrieden damit waren sie wohl nicht. Deshalb gab’s ein Jahr später den Director’s Cut. Und den kriegen wir jetzt auch.

Mit Star Ocean: Till The End Of Time steht ein reichhaltiges Rollenspiel-Menü auf dem Speiseplan, gewürzt mit einem besonders scharfen Kampfsystem und veredelt mit jeder Menge Extra-Beilagen. Die Zutaten sind bekannt: Eine bunt gemixte Heldentruppe, ausladende Abenteuerschauplätze, variantenreiche Charakterverwaltung, Fähigkeitsentwicklung durch erfolgreiches Kämpfen und jede Menge Story. Um die zu verstehen, solltet Ihr Englisch beherrschen, denn sowohl Text wie Sprachausgabe bei fast allen Dialogen wurden nicht auf den deutschen Markt zurechtgeschnitten. Auch sonst war man bei der PAL-Anpassung schlampig, dicke Balken begrenzen Euren Bildausschnitt.

Zurück
Nächste
neuste älteste
DerPanda
I, MANIAC
DerPanda

Ja schon, ja nach dem welche Charaktere man rekrutiert und kleinere Entscheidungen aber der große Hauptplot bleibt bestehen und der ist schon in meinen Augen so ein richtiger Schlag ins Gesicht.

belborn
I, MANIAC
belborn

Gibt es nicht mehrere Enden?

DerPanda
I, MANIAC
DerPanda

Hatte es schon mal geschrieben aber an sich ein gutes Spiel trotz ein paar nerviger Stellen.
Nur das besch…eidene Ende versaut einem eigentlich die ganze Serie 😞

belborn
I, MANIAC
belborn

Wenn ich überlege,durch was ich mich so alles auf der PS2 gequält habe und das habe ich ausgelassen.Und die Bilder in der Vorschau auf der PS4 reichen um zu wissen,das geht nicht mehr.