Streets of Rage 4 – im Test (PS4 / Xbox One / Switch)

12
7350
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:, ,
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Einen würdigen Nachfolger zu einem allgemein geschätzten Spiel zu produzieren, ist nicht einfach, ein generationsübergreifender Nachfolger oftmals noch schwieriger. Aber nach mehr als einem Vierteljahrhundert an eine Erfolgsserie aus der 16-Bit-Ära anzuknüpfen? Das ist schon eine ganz besondere ­Herausforderung.

Dass die Entwickler DotEmu und Lizardcube eine solche nicht scheuen, haben sie ja schon vor einiger Zeit mit dem ausgezeichneten Remake des 8-Bit-Klassikers Wonder Boy: The Dragon’s Trap (82% Spielspaß in M! 06/17) bewiesen. Jetzt taten sich die Franzosen mit den Klopp-Experten von Guard Crush zusammen, um Sega zu überreden, die in den 1990er-Jahren überaus erfolgreiche, seitdem aber sträflich vernachlässigte Streets of Rage-Marke freizugeben. Das Ziel: einen echten Nachfolger – also diesmal kein Remake, kein Remaster, kein Reboot – auf die Beine zu stellen.

Das hat das Team unter der krea­tiven Leitung von Wonder Boy-Artist Ben Fiquet dann auch getan – und wie! Streets of Rage 4 kommt nicht nur mit einer herrlich käsigen 10-Jahre-Später-Story daher, sondern vor allem in hochauflösender 2D-Grafik mit unglaublich dynamischen, klassisch animierten Bewegungsabläufen. Anstatt wie viele andere moderne 2D-Veröffentlichungen auf einzeln animierte Glieder oder Skelett-Systeme wie ”Spine” zu setzen, sind die spielbaren Figuren und all ihre bunten Antagonisten von Hand gezeichnet, aufs Liebevollste animiert und nahtlos in die sauber ausgeleuchteten, detailverliebten Hintergründe implementiert. Spiegelungen am Boden, Lichteffekte, Vordergrundobjekte – alles fügt sich zu einem harmonischen Bild zusammen und gibt einen Einblick in ein Paralleluniversum, in dem keine Polygon-Revolution stattfand und sich stattdessen die 2D-Grafik weiterhin entwickeln und verfeinern konnte.

Mit anfangs vier spielbaren Figuren kämpft Ihr Euch alleine oder im Team lokal oder online durch zwölf Levels voller Krimineller und korrupter Cops. Zunächst fühlt sich die Action fast exakt wie im Serien-Highlight Streets of Rage 2 an: Ihr habt einen Knopf zum Schlagen, einen zum Springen, außerdem einen für Spezialangriffe und – das ist neu – einen zum Greifen und Aufheben. Doch schnell stellt Ihr fest, dass Ihr mit diesen einfachen Grundaktionen viel mehr anstellen könnt als im Original: Spezial­angriffe kosten nach wie vor ein wenig Lebensenergie – die könnt Ihr Euch zurückholen, wenn Ihr ein paar Backpfeifen verteilt, ohne selbst getroffen zu werden.

Zurück
Nächste
neuste älteste
BigBen
I, MANIAC
BigBen

@montyrunner 100%ige Zustimmung!!!!
Schön zu sehen,dass ich mit genau dieser Ansicht nicht alleine stehe ?
Würde mich freuen,dich mal persönlich kennenzulernen…

MontyRunner
I, MANIAC
MontyRunner

Ich fand die Grafik seit dem ersten Trailer geil und behaupte mal, dass ist genau der Style, den man damals schon gerne umgesetzt hätte, wenn es die Technik hergegeben hätte. Vom Look und Feel hätte SoR 4 nicht besser werden können. Drei Daumen hoch!

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

@sir-lancelot Probier es doch einfach im Gamepass aus?! Dann weißt du, ob du dir im Zweifelsfall das Geld sparen kannst.

Gast

Mich schreckt das Design völlig ab. Überhaupt kein Japano Flair.
Hole ich mir vielleicht mal im Sale für 5 euro oder so.

Steffen Heller
Redakteur

Ich kann Streets of Rage 4 auch jedem ans Herz legen, der solche klassischen Spiele mag.
Neben Fight’N Rage ist Streets of Rage 4 wohl aktuell der beste Vertreter in dem Genre.

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Die Bewertung geht vollkommen in Ordnung. Da kann man nicht meckern. Ich bin mal gespannt, wann meine Version von Limited Run kommt. Bisher gibt es noch kein Datum. Allerdings kommt es bei uns in der EU auch so physisch heraus. Ich freue mich wirklich darauf. Alles was ich bisher sah, macht mich schon richtig an.

ChrisKong
I, MANIAC
ChrisKong

Nein, du hast mehrfach zum Ausdruck gebracht, dass dich die Grafik, respektive die Gestaltung einzelner Recken vom Kauf abhält. Nicht hier, aber anderswo. Die Fragestellung war demnach tendenziös. Der Test klang in der MGames absolut überzeugend. Warum nicht einfach zuschlagen und selber rausfinden?

greenwade
I, MANIAC
greenwade

“Vielleicht gibst du dem Spiel mal eine Chance, anstatt dich so auf den Grafikstil einzuschiessen.”

kein plan was du von mir willst. ich hab ne frage zum test gestellt, mehr nicht.

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Mit mein Schwester und guter freund M! Forum Dirty Harry macht es echt viel Spaß.
Beste Teil der Reihe

ChrisKong
I, MANIAC
ChrisKong

inwiefern stören die optionalen grafikfilter?

Vielleicht gibst du dem Spiel mal eine Chance, anstatt dich so auf den Grafikstil einzuschiessen.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Tolles Spiel, aber im SP doch recht schwer (oder ich bin zu doof) – hab es bisher nur auf Easy beendet.

greenwade
I, MANIAC
greenwade

inwiefern stören die optionalen grafikfilter?