T2: The Arcade Game – im Klassik-Test (SNES)

0
560
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Acclaim bringt innerhalb kürzester Zeit zwei Terminator 2-Module auf den Markt. Nach T2: The Movie steht uns die Umsetzung des T2-Automaten von Midway ins Haus: Statt mit ratternden Plastik-Uzis geht Ihr in der Heimversion wahlweise mit Joypad, Maus oder Superscope auf die Jagd nach Skynets Maschinen. Allein oder zu zweit folgt Ihr dem nach rechts scrollenden Bildausschnitt und ballert mit dem Fadenkreuz alles weg, was Euch vor die Metallnase marschiert – unschuldige Menschen ausgenommen. In bester Operation Wolf-Manier schießt Ihr mit MG oder Raketen auf Terminatoren, danach werdet Ihr in die Vergangenheit versetzt und trefft dort auf Hubschrauber, Polizisten und den T-1000.

Zurück
Nächste
neotokyo
I, MANIAC
Profi (Level 2)
neotokyo

Eine harte Nuss ! Nie so richtig warm geworden mit dem Spiel.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Die Mega Drive konnte ich nur zusehen. Das LKW – Level wurde nicht gezeigt, weil wie Scopion X beschrieben hat als frustriert ist, selbs das Automat.

ScorpionX
I, MANIAC
ScorpionX

Hatte auch die MD-Version. Sound fand ich geil. Aber ohne Cheats ging auch bei mer der LKW Level nicht.

bitt0r
I, MANIAC
Epic MAN!AC
bitt0r

hab damals die snes-fassung von einem kumpel ausgeliehen und mit pad durchgespielt.

Cold Seavers
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Cold Seavers

Damals in Zandvoort gespielt, wie andere Klassiker (Mad Dog McCree) und das war schon was.Auf der Heimkonsole war es nur noch ein Pixelbrei und für Acclaim damals bezeichnend. Lizenz und spielerisch…Meeeehhh….

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
SxyxS

[quote=Remo]

Habe seit ca. 3 Monaten den Original Automaten bei mir im Wohnzimmer stehen. Der macht auch heute noch einen riesen Spaß. Und dank einstellbarem Schwierigkeitsgrad (der sich hauptsächlich in den beiden Truck Levels bemerkbar macht) kann man ihn sogar problemlos durchspielen. In der SNES und Mega Drive Version, die ich ebenfalls besitze, ist im ersten Truck Level Schluss. Den habe ich ohne Cheats als 12 jähriger nie geschafft und den schaffe ich auch heute nicht.

[/quote]Ist logisch.Weil Remo unbewaffnet ist, ist das Spiel kaum zu schaffen,da kann er noch so gefährlich sein.Ist das falsche Genre u nicht ik+ oder TWOTEF.Ausser mogeln beim Schwierigkeitsgrad,ist da nix zu machen 🙂

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

@RemoIch habe eine Jamma Maschine zu hause, magst du mir mal deine Platine ausleihen? :-PMach nur Spaß. ;-)Der Automat war geradezu inflationär anzutreffen, fing aber ganz gut die Film Vorlage ein und machte natürlich mehr mit der vollen Montur Spaß, als

Remo
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Remo

Habe seit ca. 3 Monaten den Original Automaten bei mir im Wohnzimmer stehen. Der macht auch heute noch einen riesen Spaß. Und dank einstellbarem Schwierigkeitsgrad (der sich hauptsächlich in den beiden Truck Levels bemerkbar macht) kann man ihn sogar problemlos durchspielen. In der SNES und Mega Drive Version, die ich ebenfalls besitze, ist im ersten Truck Level Schluss. Den habe ich ohne Cheats als 12 jähriger nie geschafft und den schaffe ich auch heute nicht.

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Fand ich immer sehr spaßig. Ich hatte es damals zuerst auf dem Mega Drive gespielt. Etwas später dann auf dem Automat. Eine Videothek hatte den Automat herumstehen. War sehr spaßig. Die Konsolenfassungen konnten da technisch in keiner Weise mithalten. Könnte ich mir aber dennoch mal noch für das SNES besorgen.

Usagi Yojimbo
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Usagi Yojimbo

Bei uns in der Billard-Kneipe stand damals der Automat. Der war genial, habe ich immer zusammen mit meinem besten Freund gespielt. Die Umsetzungen kamen da (auch wegen der beiden Plastikknarren, die vor dem großen Screen installiert waren) bei weitem nicht heran.