The Deadly Tower of Monsters – im Test (PS4)

0
114
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

ACE Team hat den Ruf, für ungewöhnliche Spiele zu stehen, was auch der jüngste Streich zumindest teilweise bestätigt: Deadly Tower bleibt zwar spielerisch ein belangloses und technisch durchwachsenes Haudrauf-Abenteuer mit wenig Ideen, doch die originelle Inszenierung ist ein Knaller, sofern Ihr ein Faible für Sci-Fi-Trash aus den 1950ern und 1960ern habt. Ihr spielt nämlich einen fiktiven Film inklusive hölzernen Dialogen, billigen Kulissen und im positiven Sinne stümperhaft angefertigten Monstern nach. Dabei betrachtet Ihr das Geschehen durch einen (auf Wunsch abschaltbaren) ”VHS-Filter” und lauscht den Ausführungen des Regisseurs – das hat genug Charme, um über manch drögen Abschnitt hinwegzutrösten.

Toll inszenierte, spielerisch sehr durchschnittliche B-Movie-Action.

Singleplayer6
Multiplayer
Grafik
Sound
Skywalker2912
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Skywalker2912

Hat mit unglaublich Spass gemacht… am besten sind die Audiokommentare vom Regisseur…..