The World Ends With You – Final Remix – im Test (Switch)

3
1458
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Der kultige Zeitgeist-Liebling der Nullerjahre erlebt seine letzte Inkarnation auf der Switch: Held Neku, ein einsamer Kopfhörer-Krieger, schlägt sich im Tokioter Konsumviertel Shibuya mit seiner eigenen Soziophobie, verwirrenden Food- und Fashion-Trends sowie der schuftigen Reaper-Organisation herum. Diese zwingt ­jugendliche Zweierteams in sadistischen Spielchen dazu, gegen die Noise anzutreten – Graffiti-Dämonen, die aus negativen Gedanken entstehen. Also wappnen sich Neku und sein jeweiliger Partner mit den neuesten Klamotten und Leckereien und werfen sich in ­aparte Action-Fights.

Diese fanden im 2007er-Original auf beiden DS-Screens statt und forderten ein hohes Maß an Multitasking, weil Ihr Feuer, Eis und telekinetische Attacken gleichzeitig per Stylus und D-Pad koordinieren musstet. Im ”Solo Remix” für Smartphones konzentrierte Square Enix 2012 die Action auf einen Bildschirm mit komfortablen Touch-Kommandos. Angereichert mit neuem Epilog-Kapitel, frisch gemixtem Soundtrack und erstmals Koop-Modus, bietet die Switch-Fassung neben der aus dem ”Solo Remix” übernommenen Handheld-Touch-Steuerung nun auch ein Joy-Con-Kontrollschema für Tabletop- und TV-Modus. Dabei habt Ihr nur ein Joy-Con in der Hand und steuert Euren Teenage-Angstboy wie weiland auf Wii. Das Herumrennen per Pointing und die Noise-­Fights mit ihrer Vielzahl an ­Gesten funktionieren allerdings nur im Handheld-Modus richtig gut. Auf dem großen Bildschirm müsst Ihr ständig die Zentrierung der Joy-Cons auf die Bildmitte nachjustieren, exakte Manöver wie Wischen oder Kreise fallen schwer und sind oft Glückssache. Der nur mit Joy-Con-Steuerung mögliche ­Koop-Modus bietet hier etwas Entlastung, da Ihr Euch nur noch auf eine Figur konzentrieren müsst, ungenau bleibt die Gestensteuerung aber auch hier.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lando

Im Handheld-Modus ist es spielbar, ja. Es funktioniert okay. Aber wenn ich ehrlich bin, bevorzuge ich immer noch mein DS-Original mit dem Doublescreen-Feature.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Mochte das Spiel – trotz des HipHop-lastigen Soundtracks – auf dem DS sehr gern und kann mir das auf der Switch nicht so recht vorstellen :/

Zack1978
Mitglied
Profi (Level 1)
Zack1978

Bin auf der Switch im zweiten Versuch mit dem Spiel auch endlich warm geworden und hatte damit (im Handheldmode) meinen Spaß.
Klassischere Rollenspiele wie Octopath Traveler, Skyrim oder Xenoblade Chronicles 2 finde aber trotzdem besser, die sind nicht so Dialog lastig und haben spielerisch mehr Tiefgang.