Tin Hearts – im Test (PS5 / Switch)

1
1871
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, , , ,
USK:
Erschienen in:

1995 versuchten sich die 3D Lemmings für PSone daran, ihr Wusel-Konzept von der flachen Ebene in die dritte Dimension zu verfrachten – genau das macht nun dieses Knobelspiel rund um einen Trupp Blechsoldaten. Eingebettet in eine wehmütig angehauchte Familiengeschichte schlüpft Ihr in die Rolle eines Geistes, der dafür sorgt, dass die Titelhelden in über 40 Levels von ihrer Spielzeugbox den Weg zum Ausgangstürchen finden. Egal, ob Werkzeugkeller, Kinderzimmer oder auch mal im Garten, stets sind einige Hindernisse zu überwinden und eine Sache gleich: Die Soldaten marschieren geradlinig ihre Route entlang, bis sie entweder auf eine Wand oder Ähnliches treffen und dann wenden – oder gezielt umgeleitet werden.

Anfangs könnt Ihr nur ein paar Holzklötze positionieren, um 90°-Schwenks einzuleiten, bald kommen aber mehr Hilfsmittel und Transportmöglichkeiten dazu wie Luftballons, Trommeln oder Ventilatoren, die meist an fixen Stellen stehen und trickreich ausgerichtet werden wollen. Besonders wichtig und hilfreich ist zudem die Möglichkeit, das Geschehen jederzeit pausieren oder vor- und zurückspulen zu können, außerdem wird Euch dann der geplante Weg Eurer Schützlinge gezeigt. So knobelt Ihr Euch durch zunehmend anspruchsvollere, aber motivierende Aufgaben, müsst allerdings in Kauf nehmen, dass die Kontrollen recht fummelig-pingelig ausgefallen sind.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Tabby
Gast

Richtig schönes und atmosphärisches Spiel, welches übrigens von den Machern der Fable Reihe kommt.